Register Guidelines E-Books Search Today's Posts Mark Forums Read

Go Back   MobileRead Forums > Non-English Discussions > Deutsches Forum > Andere Lesegeräte

Notices

Reply
 
Thread Tools Search this Thread
Old 06-14-2010, 02:15 AM   #1
FraPe
Enthusiast
FraPe has a complete set of Star Wars action figures.FraPe has a complete set of Star Wars action figures.FraPe has a complete set of Star Wars action figures.FraPe has a complete set of Star Wars action figures.FraPe has a complete set of Star Wars action figures.
 
Posts: 39
Karma: 404
Join Date: Nov 2009
Device: Sony PRS-500, PRS-300, PRS-950 and Archos 9
Archos 9 – Windows 7 Tablet als Ebookreader

Resüme: Sympathische Ebookreader Tauglichkeit mit Nebennutzen

Was wollte ich?
Ich wollte ein Gerät in Ergänzung zu meinem vorhandenen alten Sony PRS-500, mit dem mehr als
nur Lesen möglich ist. Und ich wollte KEIN Gerät, auf dem der Hersteller mir als Konsumenten diktiert,
was darauf möglich sein darf. Ich wollte KEINE Apps – sondern PC Tauglichkeit als Unterwegs Ergänzung
zu meinem 17 Zoll, 3,8 Kilo schweren Notebook.
Hier ist der Archos 9 derzeit der einzige. Bei Anfragen bei ExoPC kam nämlich genau absolut NICHTS
raus, weil Kanada (möglicherweise wegen des WeTab) europäische Anfragen unhöflicherweise einfach
ignoriert. Der Preis für einen neuen Archos 9 war mir allerdings deutlich zu hoch, aber ich fand einen
Privatverkäufer, der seinen (offenbar frustriert) um 50% weniger als dem Neupreis abgeben wollte.
Bei der Entscheidung, mir einen Archos 9 zu zulegen, waren vor allem Softwarefreiheit, Windows oder
Linux Fähigkeit, Kompabilität mit meinem Notebook, Ebook Readfähigkeit, USB, Erweiterbarkeit und
Eignung als Fotospeicher und –anzeige wichtig.

Was bekam ich?
Einen 8,9 Zoll Tablet PC mit Windows 7 Starter Edition (sofort auf vollständige Windows 7 Version
upgedatet, wobei ein echtes Update nicht funktioniert hat und ich neu installiert habe). Gewicht ca. 800
Gramm samt Akku. Abgesehen vom Angreifgefühl (sehr sympathisch, um einiges schwerer als ein Ebook
Only Reader) benimmt sich der Archos 9 mit seiner nur 1,2 GHZ getakteten CPU wie ein Netbook.
Für mich persönlich fällt einfach die Tastatur weg und das Ding läßt sich auch auf Couch, Bett, im Zug,
etc. wesentlich sympathischer verwenden als ein Netbook. Natürlich hat die Screentastatur auch
seine großen Nachteile. Romane würde ich damit keine schreiben, für Email und Co. ist nach einiger
Übung mit Finger und beigefügtem Griffel einiges an Geschwindigkeit drin – selbst für einen SMS-
Muffel wie mich. Will man mehr, muss kann eine USB Tastatur anschließen.
Der Windows Performance Experience Index ist nur 1,7 – im Vergleich von 3,8 zu meinem 2,16 GHZ
Notebook. Und das ist vor allem durch die kleine CPU verursacht. Aber: Das Hochstarten ist über-
raschend schnell und beim Arbeiten mit Browsern, Excel, Irfanview, Winword, beim Kopieren von
Fotos, bei Adobe Reader, etc. ist davon nicht viel zu merken. Auf jeden Fall ist der Archos um einiges
schneller als mein von Konzernsoftware und langsamer Disk geplagtes Notebook mit den 2,16 GHZ.
Ich habe sogar Photoshop CS3 darauf installiert – und auch hier gibt es kaum Performancemängel
zu bekritteln. Höchstens in der Raw Entwicklung ist die CPU langsamer. Auch andere Fotomanipulations-
und Verwaltungssoftware läuft problemlos. Ich hatte kein einziges Problem mit
der Hardware (Drucker, Scanner, Tastatur, Maus, externe Festplatten, ...), die ich über den USB Hub
wie am Notebook angeschlossen habe. Selbst die Akkulaufzeit ist
für den superflachen Akku durchaus positiv: 4 Stunden bei intensiven Gebrauch und voll aufgedrehtem
Display, mehr als 6 Stunden bei E-Reader Verwendung und gedrosselter Helligkeit. Wunder darf man
sich hier aber nicht erwarten. Ebenso wie beim Touchscreen, der auch unter den höheren Windows 7
Versionen seine Einschränkungen hat. Die Mausbedienung mittels eines winzigen ‚Touchpads‘ ist
auch eher gewöhnungsbedürftig. Ich verwende eher den Stift. Was man (leider) für den doch recht
stolzen Neupreis nicht mitbekommt, ist eine Tasche. Dafür macht das Gehäuse samt Touchscreen
einen ziemlich stabilen Eindruck.

E-Reader Fähigkeiten:
Bei den E-Reader Fähigkeiten gibt es bei zwei der drei von mir bevorzugten Dateiformate KEINE
Probleme: Der Adobe Reader läßt sich mit .pdf sowohl im Hoch- als auch im Querformat ohne
Probleme einwandfrei verwenden und es gibt eben alle Möglichkeiten der Anzeige wie auch auf
Notebooks. Der Reader ist auch pfeilschnell.
Dank des EPUBReader Version 1.2.8.2 als Addon in den Firefox ist auch die Anzeige im .epub Format
sowohl in Quer- als auch in Hochformat problemlos möglich. Mittlerweile ist dieses Addon auf allen
Firefox fähigen Geräten mein Standardleseprogramm für .epub‘s.
Die Sony Reader Software für das dritte Format BBeB, das ich wegen meines PRS-500 immer noch
bevorzugt verwende, hat leider einige Probleme mit der geringen Auflösung auf dem Archos 9 von nur
1024x600. Im Querformat ist es mehr oder weniger unmöglich, damit zu lesen. Im Hochformat ist es
leider eher umständlich, die Anzeigeseite in die Mitte des Schirms zu bekommen. Mittlerweile habe
ich eine Möglichkeit gefunden, aber die Anzeige der Readersoftware im Listenmodus (Buchliste, etc.)
ist seitdem abgeschnitten. Auch Neuinstallation der Software hilft nicht... Größtenteils ist es die
inflexible Darstellung der Software selbst, aber durchaus auch Schwächen im Handling des Displays
(Größe und Quer-/Hochformat) durch Windows 7.

Plus:
• Sympathisches Gehäuse und Handling
• Volle PC Tauglichkeit, wenn auch langsamer als ein Notebook
• E-Reader Fähigkeiten
• Fähigkeiten als Photospeicher
• Softwarefreiheit, zumindest soweit Windows oder Linux das erlauben
• Anzeigequalität
• Eingebautes WLAN
• Eingebaute 60 GB Festplatte

Minus:
• Etwas langsamer als ein Notebook
• Nur 1 USB (ich verwende einen USB Hub ohne Probleme)
• Am Anfang gewöhnungsbedürftiges Bedienen
• Nicht unbedingt ein Gerät für Computereinsteiger – etwas Windowswissen
sollte man schon mitbringen
• Einschränkungen aufgrund der geringen Auflösung des Displays und der
Displaygröße von nur 8,9 Inch (vor allem Sony Reader Software)
• Akkulaufzeit und Anzeige gegenüber 'echtem' Ebook Reader

Zusammengefasst ist der Archos 9 ein durchaus interessantes Gerät für alle, die KEIN Netbook
wollen und mehr als nur E-Reader Funktionalität brauchen, aber Standard-Software verwenden wollen,
die auch in Form von Free- und Shareware verfügbar ist. Der Preis könnte aber niedriger sein, weil
sich Archos aufgrund der Produkteigenschaft eigentlich am Netbookmarkt orientieren muss. Immerhin
ist der Archos 9 der einzige Konsumententaugliche (Preise von anderen Tablets liegen sehr viel höher)
Tablet PC mit Windows.

P. S.: Fotos gibt es hier:
http://www.mobileread.com/forums/showthread.php?t=48923

Last edited by FraPe; 06-14-2010 at 02:22 AM.
FraPe is offline   Reply With Quote
Old 06-14-2010, 02:50 AM   #2
mtravellerh
book creator
mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.
 
mtravellerh's Avatar
 
Posts: 9,615
Karma: 1620342
Join Date: Oct 2008
Location: Luxembourg
Device: PB360°
Quote:
Originally Posted by FraPe View Post
Resüme: Sympathische Ebookreader Tauglichkeit mit Nebennutzen

Was wollte ich?
Ich wollte ein Gerät in Ergänzung zu meinem vorhandenen alten Sony PRS-500, mit dem mehr als
nur Lesen möglich ist. Und ich wollte KEIN Gerät, auf dem der Hersteller mir als Konsumenten diktiert,
was darauf möglich sein darf. Ich wollte KEINE Apps – sondern PC Tauglichkeit als Unterwegs Ergänzung
zu meinem 17 Zoll, 3,8 Kilo schweren Notebook.
Hier ist der Archos 9 derzeit der einzige. Bei Anfragen bei ExoPC kam nämlich genau absolut NICHTS
raus, weil Kanada (möglicherweise wegen des WeTab) europäische Anfragen unhöflicherweise einfach
ignoriert. Der Preis für einen neuen Archos 9 war mir allerdings deutlich zu hoch, aber ich fand einen
Privatverkäufer, der seinen (offenbar frustriert) um 50% weniger als dem Neupreis abgeben wollte.
Bei der Entscheidung, mir einen Archos 9 zu zulegen, waren vor allem Softwarefreiheit, Windows oder
Linux Fähigkeit, Kompabilität mit meinem Notebook, Ebook Readfähigkeit, USB, Erweiterbarkeit und
Eignung als Fotospeicher und –anzeige wichtig.

Was bekam ich?
Einen 8,9 Zoll Tablet PC mit Windows 7 Starter Edition (sofort auf vollständige Windows 7 Version
upgedatet, wobei ein echtes Update nicht funktioniert hat und ich neu installiert habe). Gewicht ca. 800
Gramm samt Akku. Abgesehen vom Angreifgefühl (sehr sympathisch, um einiges schwerer als ein Ebook
Only Reader) benimmt sich der Archos 9 mit seiner nur 1,2 GHZ getakteten CPU wie ein Netbook.
Für mich persönlich fällt einfach die Tastatur weg und das Ding läßt sich auch auf Couch, Bett, im Zug,
etc. wesentlich sympathischer verwenden als ein Netbook. Natürlich hat die Screentastatur auch
seine großen Nachteile. Romane würde ich damit keine schreiben, für Email und Co. ist nach einiger
Übung mit Finger und beigefügtem Griffel einiges an Geschwindigkeit drin – selbst für einen SMS-
Muffel wie mich. Will man mehr, muss kann eine USB Tastatur anschließen.
Der Windows Performance Experience Index ist nur 1,7 – im Vergleich von 3,8 zu meinem 2,16 GHZ
Notebook. Und das ist vor allem durch die kleine CPU verursacht. Aber: Das Hochstarten ist über-
raschend schnell und beim Arbeiten mit Browsern, Excel, Irfanview, Winword, beim Kopieren von
Fotos, bei Adobe Reader, etc. ist davon nicht viel zu merken. Auf jeden Fall ist der Archos um einiges
schneller als mein von Konzernsoftware und langsamer Disk geplagtes Notebook mit den 2,16 GHZ.
Ich habe sogar Photoshop CS3 darauf installiert – und auch hier gibt es kaum Performancemängel
zu bekritteln. Höchstens in der Raw Entwicklung ist die CPU langsamer. Auch andere Fotomanipulations-
und Verwaltungssoftware läuft problemlos. Ich hatte kein einziges Problem mit
der Hardware (Drucker, Scanner, Tastatur, Maus, externe Festplatten, ...), die ich über den USB Hub
wie am Notebook angeschlossen habe. Selbst die Akkulaufzeit ist
für den superflachen Akku durchaus positiv: 4 Stunden bei intensiven Gebrauch und voll aufgedrehtem
Display, mehr als 6 Stunden bei E-Reader Verwendung und gedrosselter Helligkeit. Wunder darf man
sich hier aber nicht erwarten. Ebenso wie beim Touchscreen, der auch unter den höheren Windows 7
Versionen seine Einschränkungen hat. Die Mausbedienung mittels eines winzigen ‚Touchpads‘ ist
auch eher gewöhnungsbedürftig. Ich verwende eher den Stift. Was man (leider) für den doch recht
stolzen Neupreis nicht mitbekommt, ist eine Tasche. Dafür macht das Gehäuse samt Touchscreen
einen ziemlich stabilen Eindruck.

E-Reader Fähigkeiten:
Bei den E-Reader Fähigkeiten gibt es bei zwei der drei von mir bevorzugten Dateiformate KEINE
Probleme: Der Adobe Reader läßt sich mit .pdf sowohl im Hoch- als auch im Querformat ohne
Probleme einwandfrei verwenden und es gibt eben alle Möglichkeiten der Anzeige wie auch auf
Notebooks. Der Reader ist auch pfeilschnell.
Dank des EPUBReader Version 1.2.8.2 als Addon in den Firefox ist auch die Anzeige im .epub Format
sowohl in Quer- als auch in Hochformat problemlos möglich. Mittlerweile ist dieses Addon auf allen
Firefox fähigen Geräten mein Standardleseprogramm für .epub‘s.
Die Sony Reader Software für das dritte Format BBeB, das ich wegen meines PRS-500 immer noch
bevorzugt verwende, hat leider einige Probleme mit der geringen Auflösung auf dem Archos 9 von nur
1024x600. Im Querformat ist es mehr oder weniger unmöglich, damit zu lesen. Im Hochformat ist es
leider eher umständlich, die Anzeigeseite in die Mitte des Schirms zu bekommen. Mittlerweile habe
ich eine Möglichkeit gefunden, aber die Anzeige der Readersoftware im Listenmodus (Buchliste, etc.)
ist seitdem abgeschnitten. Auch Neuinstallation der Software hilft nicht... Größtenteils ist es die
inflexible Darstellung der Software selbst, aber durchaus auch Schwächen im Handling des Displays
(Größe und Quer-/Hochformat) durch Windows 7.

Plus:
• Sympathisches Gehäuse und Handling
• Volle PC Tauglichkeit, wenn auch langsamer als ein Notebook
• E-Reader Fähigkeiten
• Fähigkeiten als Photospeicher
• Softwarefreiheit, zumindest soweit Windows oder Linux das erlauben
• Anzeigequalität
• Eingebautes WLAN
• Eingebaute 60 GB Festplatte

Minus:
• Etwas langsamer als ein Notebook
• Nur 1 USB (ich verwende einen USB Hub ohne Probleme)
• Am Anfang gewöhnungsbedürftiges Bedienen
• Nicht unbedingt ein Gerät für Computereinsteiger – etwas Windowswissen
sollte man schon mitbringen
• Einschränkungen aufgrund der geringen Auflösung des Displays und der
Displaygröße von nur 8,9 Inch (vor allem Sony Reader Software)
• Akkulaufzeit und Anzeige gegenüber 'echtem' Ebook Reader

Zusammengefasst ist der Archos 9 ein durchaus interessantes Gerät für alle, die KEIN Netbook
wollen und mehr als nur E-Reader Funktionalität brauchen, aber Standard-Software verwenden wollen,
die auch in Form von Free- und Shareware verfügbar ist. Der Preis könnte aber niedriger sein, weil
sich Archos aufgrund der Produkteigenschaft eigentlich am Netbookmarkt orientieren muss. Immerhin
ist der Archos 9 der einzige Konsumententaugliche (Preise von anderen Tablets liegen sehr viel höher)
Tablet PC mit Windows.

P. S.: Fotos gibt es hier:
http://www.mobileread.com/forums/showthread.php?t=48923
Versuch mal Calibre zu installieren. Das programm dürfte ideal sein für den Archos
mtravellerh is offline   Reply With Quote
 
Enthusiast
Old 06-14-2010, 03:03 AM   #3
FraPe
Enthusiast
FraPe has a complete set of Star Wars action figures.FraPe has a complete set of Star Wars action figures.FraPe has a complete set of Star Wars action figures.FraPe has a complete set of Star Wars action figures.FraPe has a complete set of Star Wars action figures.
 
Posts: 39
Karma: 404
Join Date: Nov 2009
Device: Sony PRS-500, PRS-300, PRS-950 and Archos 9
Calibre schon installiert

Hallo,

schon gemacht. Funktioniert - bin schon beim BBeB in .epub unwandeln...

Gruß, Franz Peter.
FraPe is offline   Reply With Quote
Reply

Thread Tools Search this Thread
Search this Thread:

Advanced Search

Forum Jump

Similar Threads
Thread Thread Starter Forum Replies Last Post
Archos 5 internet tablet hamlok Android 18 04-14-2011 02:49 PM
calibre and ARCHOS 7 home tablet adun Calibre 2 09-19-2010 08:52 AM
Und noch ein Gerücht: Nintendo DSI Rentnerversion als Ebookreader EbookHype Andere Lesegeräte 0 10-29-2009 03:41 PM
New Archos 9" tablet with Windows 7 Faenad Alternative Devices 37 10-29-2009 02:57 PM
Archos Internet Tablet jankovicgood Alternative Devices 6 10-27-2009 12:13 PM


All times are GMT -4. The time now is 04:50 PM.


MobileRead.com is a privately owned, operated and funded community.