Register Guidelines E-Books Search Today's Posts Mark Forums Read

Go Back   MobileRead Forums > E-Book Uploads - Patricia Clark Memorial Library > ePub Books

Notices

Reply
 
Thread Tools Search this Thread
Old 04-25-2021, 12:31 PM   #1
Zentaurus
Addict
Zentaurus ought to be getting tired of karma fortunes by now.Zentaurus ought to be getting tired of karma fortunes by now.Zentaurus ought to be getting tired of karma fortunes by now.Zentaurus ought to be getting tired of karma fortunes by now.Zentaurus ought to be getting tired of karma fortunes by now.Zentaurus ought to be getting tired of karma fortunes by now.Zentaurus ought to be getting tired of karma fortunes by now.Zentaurus ought to be getting tired of karma fortunes by now.Zentaurus ought to be getting tired of karma fortunes by now.Zentaurus ought to be getting tired of karma fortunes by now.Zentaurus ought to be getting tired of karma fortunes by now.
 
Zentaurus's Avatar
 
Posts: 263
Karma: 1439023
Join Date: Dec 2012
Location: Germany
Device: Kobo Glo
Kabel, Walther: Harald Harst (051) - Die Büchse der Pandora. V1.0 [German] 25.04.2021

Die Büchse der Pandora.

Black Town, das Eingeborenenviertel Bombays.

Enge Gassen, wunderliche Holz- und Steinhäuser, zahllose Kinder aller farbigen Menschenrassen; dazwischen Hunde, zahme Affen, Ziegen, Schafe, hin und wieder ein hochbepacktes Lastkamel.

An jeder Straßenecke hockt ein Bettler, ein Schlangenbeschwörer oder ein schmutzstarrender Yogi. In den Basargassen sitzen die Handwerker vor ihren Häusern hinter den Tischen, die ihre fertigen Waren tragen.

Bombay ist die nördliche Pforte Indiens, wie Kolombo auf Ceylon die südliche genannt wird. Der Fremdenstrom, der sich aus Amerika und Europa nach Ostasien ergießt, findet hier den ersten seltsamen Wall als Hindernis: die Vermischung moderner Kultur mit der tausendjährigen des Märchenlandes Indien. –

In einer der Basarstraßen standen zwei Europäer vor dem mit einer kostbaren seidenen Decke belegten Warentische eines graubärtigen Inders.

Die beiden trugen unscheinbare Touristenanzüge und breitrandige Strohhüte.

Der größere, schlank und etwas über Mittelmaß, hatte eines jener Gesichter, deren scharf ausgeprägte Züge etwas vom Schauspieler, etwas vom Sportsmann und auch wieder jenes unbestimmte Merkmal eines regen Verstandes an sich haben, das man am treffendsten mit »durchgeistigt« bezeichnet.

Sein um fast einen Kopf kleinerer Begleiter war ebenfalls bartlos und genau so sonnengebräunt. Sein volles Gesicht, ein bescheidenes Bäuchlein und ein Paar behaglich-verträumte Augen sowie eine gewisse träge Langsamkeit seiner Bewegungen deuteten auf friedlichen, lebensfrohen Charakter hin.

Der größere war Harald Harst, der kleinere ich selbst, sein Privatsekretär und Freund.

Wir besichtigten ein altindisches Schwert mit kostbarem Griff.

Harald lobte die Waffe. »Ich werde sie kaufen,« meinte er. »Fünfhundert Rupien ist sie wert.«

Er wandte sich an den Inder, der gerade an einem Armreif hämmerte.

»Wieviel soll das Schwert kosten?«

»Tausend Rupien, Sahib. Sehr billig. Die Steine am Griff sind echt –«

Ich wunderte mich, daß Harald sich zu dieser Forderung nicht äußerte. Ich blickte ihn an und sah sofort in seinem schmalen Gesicht jenen Ausdruck erhöhter Spannung, der mir verriet, daß ihm in der Nähe irgend etwas besonderes aufgefallen war.

Der persische Händler.

»Wir werden ihn finden! Verlaß Dich darauf!«

Der Ton, in dem Harald dies gesagt hatte, entsprach ganz dem drohenden Inhalt der Sätze.

Ich schaute ihn überrascht an. »Dann hast Du auf der kleinen Felseninsel, wo Murphison uns entschlüpfte, doch eine Spur gefunden,« meinte ich. »Du mußt sie gefunden haben! Wie könntest Du sonst wohl jetzt mit solcher Bestimmtheit erklären: wir werden ihn finden!«

Text und Cover stammen von der Walther-Kabel-Seite, vielen Dank nach dort.
This work is assumed to be in the Life+70 public domain OR the copyright holder has given specific permission for distribution. Copyright laws differ throughout the world, and it may still be under copyright in some countries. Before downloading, please check your country's copyright laws. If the book is under copyright in your country, do not download or redistribute this work.

To report a copyright violation you can contact us here.
Attached Thumbnails
Click image for larger version

Name:	cover.jpg
Views:	148
Size:	230.3 KB
ID:	186772  
Attached Files
File Type: epub Kabel, Walther - (051) Die Büchse der Pandora.epub (276.8 KB, 341 views)
Zentaurus is offline   Reply With Quote
Reply

Thread Tools Search this Thread
Search this Thread:

Advanced Search

Forum Jump

Similar Threads
Thread Thread Starter Forum Replies Last Post
Mystery and Crime Kabel, Walther: Harald Harst (047) - Die Bajadere Mola Pur. V1.0 [German] 25.04.2021 Zentaurus ePub Books 0 04-25-2021 11:36 AM
Mystery and Crime Kabel, Walther: Harald Harst (042) - Der Afghan-Teppich. V1.0 [German] 11.04.2021 Zentaurus ePub Books 0 04-11-2021 10:07 AM
Mystery and Crime Kabel, Walther: Harald Harst (106) - Der unheimliche Mieter. V1.0 [German] 04.04.2021 Zentaurus ePub Books 0 04-04-2021 06:39 PM
Mystery and Crime Kabel, Walther: Harald Harst (103) - Der dritte Schuß. V1.0 [German] 04.02.2021 Zentaurus ePub Books 0 02-04-2021 12:57 PM
Mystery and Crime Kabel, Walther: Harald Harst (101) - Piraten der Havelseen. V1.0 [German] 25.01.2021 Zentaurus ePub Books 0 01-25-2021 10:33 AM


All times are GMT -4. The time now is 02:41 AM.


MobileRead.com is a privately owned, operated and funded community.