Register Guidelines E-Books Search Today's Posts Mark Forums Read

Go Back   MobileRead Forums > Non-English Discussions > Deutsches Forum > Lounge

Notices

Reply
 
Thread Tools Search this Thread
Old 06-29-2017, 03:42 AM   #1306
Gudy
Wizard
Gudy ought to be getting tired of karma fortunes by now.Gudy ought to be getting tired of karma fortunes by now.Gudy ought to be getting tired of karma fortunes by now.Gudy ought to be getting tired of karma fortunes by now.Gudy ought to be getting tired of karma fortunes by now.Gudy ought to be getting tired of karma fortunes by now.Gudy ought to be getting tired of karma fortunes by now.Gudy ought to be getting tired of karma fortunes by now.Gudy ought to be getting tired of karma fortunes by now.Gudy ought to be getting tired of karma fortunes by now.Gudy ought to be getting tired of karma fortunes by now.
 
Gudy's Avatar
 
Posts: 1,021
Karma: 3186127
Join Date: Jan 2008
Location: Germany
Device: Pocketbook Touch Lux (623)
Quote:
Originally Posted by Gudy View Post
Derzeit lese ich die von Mike Brotherton kuratierte Kurzgeschichtensammung Diamonds in the Sky, mit der ich so gar nicht warm werde. [...] Ich lese trotzdem weiter in der Hoffnung, dass Jaiden's Weaver nicht die einzige rühmliche Ausnahme bleibt.
Bleibt sie nicht. Dog Star von Jeffrey A. Carver, Planet Killer von Kevin Grazier und Ges Seger und The Listening-Glass Alexis Glynn Latner waren so lehrreich wie sie unterhaltsam waren, was die Quote auf immerhin 4 von 14 Geschichten hebt, die mir gefallen haben.

Planet Killer geht die Aufgabe, eine Kurzgeschichte mit korrekter Astrophysik zu verbinden, auf dem direkten Weg an und entpuppt sich als eine Murder-Mystery-Geschichte, die spannend geschrieben ist und bis zur letzten Seite unterhaltsam bleibt.

Während Jaiden's Weaver die Astrophysik so weit in den Hintergrund rückte, dass sie schon fast nicht mehr wahrnehmbar war, ist sie bei The Listening-Glass stets präsent, drängt sich aber nie in den Vordergrund und lässt der klassisch anmutenden S/F-Geschichte genug Raum zu Entfaltung.

Überrascht war ich von Dog Star. Carver, der mir sonst als typischer Vertreter moderner S/F geläufig ist, liefert hier eine solide der-Held-McGyvert-sich-aus-der-Patsche Geschichte im klassischen Golden Age of S/F-Stil.
Gudy is offline   Reply With Quote
Advert
Old 07-04-2017, 12:18 PM   #1307
Gudy
Wizard
Gudy ought to be getting tired of karma fortunes by now.Gudy ought to be getting tired of karma fortunes by now.Gudy ought to be getting tired of karma fortunes by now.Gudy ought to be getting tired of karma fortunes by now.Gudy ought to be getting tired of karma fortunes by now.Gudy ought to be getting tired of karma fortunes by now.Gudy ought to be getting tired of karma fortunes by now.Gudy ought to be getting tired of karma fortunes by now.Gudy ought to be getting tired of karma fortunes by now.Gudy ought to be getting tired of karma fortunes by now.Gudy ought to be getting tired of karma fortunes by now.
 
Gudy's Avatar
 
Posts: 1,021
Karma: 3186127
Join Date: Jan 2008
Location: Germany
Device: Pocketbook Touch Lux (623)
Über Karem Marie Monings Darkfever bin ich verärgert. Einerseits schafft die Autorin es hier, eine zwar nervige aber nichts desto trotz interessante weibliche Hauptfigur zu etablieren, eine brauchbar düstere Urban Fantasy-Kulisse aufzubauen und einige wahrhaft furchtbare Bösewichte in die Welt zu setzen. Und von all dem hätte ich gerne mehr und wäre an sich nicht abgeneigt, mir die weiteren Bücher der Serie zuzulegen.

Aber.

Ja, aber. Das World Bulding bleibt oberflächlich, ihr Mentor/Partner ist viel zu undurchsichtig und unnahbar, dass er interessant würde (und dabei so offensichtlich sexy, dass es fast schon nervt) und die Protagonistin bleibt mir zu sehr die oberflächliche Schickeria-Mieze, als dass sich mir hier viel Identifikationsfläche böte.

Das schlimmste aber ist, dass die Autorin so sehr damit beschäftigt ist, mir mit allerlei Vorgriffen der Ich-Erzählerin auf offensichtlich weit in der Zukunft liegende Geschehnisse á la "ich sollte mir die Immunität gegen X später mit einem Teil meiner Seele erkaufen, aber zu diesem Zeitpunkt wusste ich noch nicht einmal, dass man einen Teil seiner Seele überhaupt verlieren kann" die nächsten Teile der Serie schmackhaft zu machen, dass sie darüber versäumt, die Geschichte dieses Buches zu erzählen. Das Ende des Buches, das kein richtiges Ende ist sondern eher wie ein Kapitelende mitten im Buch daher kommt und irgendwie mittendrin aufhört, passt da voll ins Bild.

Nein meine Werteste, wer so sehr bemüht ist, mir etwas zu verkaufen, dass er mich mehr irritiert als unterhält, hat verloren.
Gudy is offline   Reply With Quote
Old 07-07-2017, 04:27 AM   #1308
Gudy
Wizard
Gudy ought to be getting tired of karma fortunes by now.Gudy ought to be getting tired of karma fortunes by now.Gudy ought to be getting tired of karma fortunes by now.Gudy ought to be getting tired of karma fortunes by now.Gudy ought to be getting tired of karma fortunes by now.Gudy ought to be getting tired of karma fortunes by now.Gudy ought to be getting tired of karma fortunes by now.Gudy ought to be getting tired of karma fortunes by now.Gudy ought to be getting tired of karma fortunes by now.Gudy ought to be getting tired of karma fortunes by now.Gudy ought to be getting tired of karma fortunes by now.
 
Gudy's Avatar
 
Posts: 1,021
Karma: 3186127
Join Date: Jan 2008
Location: Germany
Device: Pocketbook Touch Lux (623)
Lindsay Burokers Emperor's Edge hat mir ausnehmend gut gefallen. Die Geschichte um eine ehemalige Stadtwache und den besten Meuchelmörder des Landes, die eine Schar von Chaoten um sich versammeln, um eine Reihe von Anschlägen auf den jungen Kaiser zu vereiteln, hat zwar zu Anfang ein paar Längen, kommt dann aber zügig in Fahrt.

Die Charaktere mögen hier und da etwas clichéhaft daherkommen, sind aber komplex und lebendig genug angelegt, um nicht zweidimensional zu wirken. Und das gilt diesmal nicht nur für die Helden. Auch die Gegenspieler sind nicht einfach nur böse sondern haben glaubwürdige Motivationen. Beim World Building hätte ich mir hier und da ein wenig mehr Details gewünscht, gerade was die Möglichkeiten und Einschränkungen der staatlich unterdrückten und in der Bevölkerung weitgehend unbekannten Magie in dieser eher steampunkigen Welt anbelangt, aber die Geschichte funktioniert auch so hervorragend, weil Action, Intrigen und die Fähigkeiten der beiden Protagonisten klar im Vordergrund stehen.

Insgesamt macht die Erzählung Lust auf mehr, so dass es gut ist, dass ich die ersten drei Bücher der inzwischen 7-teiligen Serie als Sammelband habe. Ihr extrem umfangreiches Gesamtwerk weckt bei mir zwar Skepsis, ob die Autorin die Qualität in den Folgebänden halten kann, andererseits gibt es dann aber, sollte dies tatsächlich der Fall sein, auch reichlich Nachschub. :-)
Gudy is offline   Reply With Quote
Old 07-11-2017, 07:29 AM   #1309
Gudy
Wizard
Gudy ought to be getting tired of karma fortunes by now.Gudy ought to be getting tired of karma fortunes by now.Gudy ought to be getting tired of karma fortunes by now.Gudy ought to be getting tired of karma fortunes by now.Gudy ought to be getting tired of karma fortunes by now.Gudy ought to be getting tired of karma fortunes by now.Gudy ought to be getting tired of karma fortunes by now.Gudy ought to be getting tired of karma fortunes by now.Gudy ought to be getting tired of karma fortunes by now.Gudy ought to be getting tired of karma fortunes by now.Gudy ought to be getting tired of karma fortunes by now.
 
Gudy's Avatar
 
Posts: 1,021
Karma: 3186127
Join Date: Jan 2008
Location: Germany
Device: Pocketbook Touch Lux (623)
Nachdem ich von Elizabeth Moons Sheepfarmer's Daughter aus ihrer Paksenarrion-Serie vor 6 1/2 Jahren doch ziemlich enttäuscht war, bin ich nun einigermaßen überrascht, wie sehr mir Trading in Danger, der erste Teil ihrer Vatta's War-Serie, gefallen hat. So sehr nämlich, dass ich mir die weiteren Teile zulegen würde, wenn sie denn als DRM-freie E-Books erhältlich wären.

Die junge Protagonistin Ky Vatta hätte zwar für meinen Geschmack auf ihrer gründlich schiefgehenden Jungfernfahrt als interplanetarischer Handelskapitän durchaus aktiver agieren können, macht aber ihre vermutlich mangelnder Erfahrung geschuldete anfängliche Passivität durch Einfallsreichtum und eine gehörige Portion Chuzpe wieder wett. Stilistisch und atmosphärisch erinnert mich die Erzählung ein wenig an die ersten Honor Harrington-Bücher von David Weber, auch wenn die beiden Hauptcharaktere recht verschieden angelegt sind und bei Trading in Danger die Weber-typischen Weltraumkämpfe und Info-Dumps fehlen. Dafür sind die Figuren mit einem reichhaltigen "Innenleben" ausgestattet, so dass der Schwerpunkt der Erzählung (neben der Überwindung der Ky Vatta in den Weg geworfenen Hindernisse und der Ermittlung ihrer rätselhaften Hintergründe) auf der Entwicklung der Figuren liegt.

So söhnt mich dieses Buch wieder mit Elizabeth Moon aus, und ich werde mal alle paar Jahre nachschauen, ob die Serie nicht doch irgendwann als DRM-freies E-Book erhältlich ist.
Gudy is offline   Reply With Quote
Old 07-12-2017, 09:13 AM   #1310
Gudy
Wizard
Gudy ought to be getting tired of karma fortunes by now.Gudy ought to be getting tired of karma fortunes by now.Gudy ought to be getting tired of karma fortunes by now.Gudy ought to be getting tired of karma fortunes by now.Gudy ought to be getting tired of karma fortunes by now.Gudy ought to be getting tired of karma fortunes by now.Gudy ought to be getting tired of karma fortunes by now.Gudy ought to be getting tired of karma fortunes by now.Gudy ought to be getting tired of karma fortunes by now.Gudy ought to be getting tired of karma fortunes by now.Gudy ought to be getting tired of karma fortunes by now.
 
Gudy's Avatar
 
Posts: 1,021
Karma: 3186127
Join Date: Jan 2008
Location: Germany
Device: Pocketbook Touch Lux (623)
Vieles an Michael Morococks Kurzgeschichten- und Novellensammlung Elric - The Stealer of Souls erinnert mich doch sehr an Robert E Howards Crimson Shadows, Diktion und Stil sind ähnlich, die Universen sind nicht so wahnsinnig verschieden, und Howards Protagonisten bleiben mir genauso unnahbar wie Elric. :-P

Wo jedoch Howard trotz seiner Unzulänglichkeiten die eine oder andere Geschichte produziert hat, die mir einigermaßen gefiel, versagt Moorcock hier aus meiner Sicht auf der ganzen Linie: Die Sprache ist so pompös und adjektiv-überladen, dass sie unter ihrem eigenen Gewicht zusammenzubrechen droht und der Geschichte wie ein Klotz am Bein hängt. Der Anti-Held wird - Deus Ex Machina lässt grüßen - immer mal wieder von seinem Gott aus den misslichen Situationen befreit, in die ihn seine Arroganz getrieben hat. Weder die Antagonisten noch die Nebenfiguren sind auch nur einen Tick lebendiger als der hölzerne Protagonist. Keine der, nun ja, nennen wir sie Handlungen, weckt mein Interesse auch nur im Geringsten, und selbst die zentrale Schwäche Elrics wird nur unzureichend verarbeitet, obwohl sie reichlich Ansätze für dramatische Geschichten böte.

Wer dem Untergang geweihte, tragische Helden mit dunklen Schwerten sucht, ist bei Tolkiens Túrin Turambar aus meiner Sicht deutlich besser aufgehoben. Allen anderen würde ich dann doch eher Robert E Howards Geschichten ans Herz legen.
Gudy is offline   Reply With Quote
Old 07-17-2017, 12:34 PM   #1311
Gudy
Wizard
Gudy ought to be getting tired of karma fortunes by now.Gudy ought to be getting tired of karma fortunes by now.Gudy ought to be getting tired of karma fortunes by now.Gudy ought to be getting tired of karma fortunes by now.Gudy ought to be getting tired of karma fortunes by now.Gudy ought to be getting tired of karma fortunes by now.Gudy ought to be getting tired of karma fortunes by now.Gudy ought to be getting tired of karma fortunes by now.Gudy ought to be getting tired of karma fortunes by now.Gudy ought to be getting tired of karma fortunes by now.Gudy ought to be getting tired of karma fortunes by now.
 
Gudy's Avatar
 
Posts: 1,021
Karma: 3186127
Join Date: Jan 2008
Location: Germany
Device: Pocketbook Touch Lux (623)
Gut, Brenda Novaks A Family of Her Own ist Romance vom Harlequin Verlag, insofern hielten sich meine Erwartungen in Grenzen. Aber letztlich war ich dann doch wieder enttäuscht, weil die Geschichte trotz der soliden Genre-Verortung mit all den Clichés, die das mit sich bringt, zunächst gar keinen schlechten Eindruck machte. Auch wenn die Charaktere aus dem zu erwartenden Einheitsensemble stammten, waren sie doch lebendig beschrieben und nicht furchtbar unglaubwürdig, das Schmachten hielt sich in Grenzen, auch wenn der dickköpfige Stolz bisweilen ein wenig übertrieben wirkte, und die Konflikte waren durchaus realistisch und spannend entwickelt.

Und dann schafft die Autorin es doch wieder nicht, ihren Mut zusammenzunehmen und die Chancen, die sie sich mit ihrer Charakterkonstellation geschaffen hatte, zu nutzen und mal ein nicht ganz so langweiliges und so richtig amerikanisch-mainstreamiges alle-sind-glücklich Ende einschließlich Wunder und Friede-Freude-Eierkuchen zu schreiben. Mit ein wenig Mut und Anspruch wäre da etwas mehr drin gewesen, aber vermutlich ist Romance einfach nicht das richtige Genre, um die standard-heile-Welt-Fantasien mal durch ein nicht ganz so furchtbar konventionelles Ende wenigstens ein gaaaaaanz klein wenig in andere Bahnen zu lenken.

Schade drum.
Gudy is offline   Reply With Quote
Reply

Thread Tools Search this Thread
Search this Thread:

Advanced Search

Forum Jump

Similar Threads
Thread Thread Starter Forum Replies Last Post
Unutterably Silly Welche Musik hört Ihr denn gerade? mtravellerh Lounge 1612 07-12-2017 06:23 AM
Was macht Ihr denn mit Euern Büchern? mtravellerh Lounge 22 12-29-2016 04:45 AM
Welches Format bevorzugt ihr auf dem PB 360° bzw. 301 netseeker PocketBook 15 02-17-2010 09:10 AM
Eschbach - welches denn? Katti's Cat E-Books 9 12-09-2009 07:42 AM


All times are GMT -4. The time now is 09:34 PM.


MobileRead.com is a privately owned, operated and funded community.