View Single Post
Old 10-16-2020, 10:31 AM   #1
Zentaurus
Groupie
Zentaurus ought to be getting tired of karma fortunes by now.Zentaurus ought to be getting tired of karma fortunes by now.Zentaurus ought to be getting tired of karma fortunes by now.Zentaurus ought to be getting tired of karma fortunes by now.Zentaurus ought to be getting tired of karma fortunes by now.Zentaurus ought to be getting tired of karma fortunes by now.Zentaurus ought to be getting tired of karma fortunes by now.Zentaurus ought to be getting tired of karma fortunes by now.Zentaurus ought to be getting tired of karma fortunes by now.Zentaurus ought to be getting tired of karma fortunes by now.Zentaurus ought to be getting tired of karma fortunes by now.
 
Zentaurus's Avatar
 
Posts: 194
Karma: 1286245
Join Date: Dec 2012
Location: Germany
Device: Kobo Glo
Kabel, Walther: Harald Harst (090) - Schatten an der Wand. V1.0 [German] 16.10.2020

Schatten an der Wand.

Die Abendzeitungen Berlins vom 26. Mai 1922 gingen wie die warmen Semmeln weg. Die Zeitungsverkäufer machten glänzende Geschäfte. All diese Blätter trugen als Locktitel auf der Vorderseite mit geringen Textabänderungen die gleiche Kunde:

Harald Harst verschwunden. Wahrscheinlich ein Opfer der berüchtigten Eva Wilcword.

Am Alexanderplatz kaufte auch der eine von zwei älteren, Rucksäcke tragenden Arbeitern solch eine Zeitung. Die beiden Arbeiter waren soeben durch eine Nebengrotte aus dem Polizeipräsidium gekommen. Sie gingen mit müden, schweren Schritten die Treppen zum Stadtbahnhof Alexanderplatz empor und pferchten sich mit in ein überfülltes Abteil 3. Klasse ein. Der Zug fuhr nach Halensee.

In dem Abteil standen auch ein paar junge Leute, die sich mit der Lebhaftigkeit und der warmen Teilnahme der Jugend über Harsts Verschwinden unterhielten.

Ein rätselhafter Klub.

Wir erfuhren Holger von Reppens Tod, als wir mit Bechert im Dorfwirtshaus beim Frühstück saßen.

Um zehn Uhr vormittags waren wir oben im Schloß. Der Oberinspektor Reppens, ein älterer Herr, teilte uns mit, daß Sandburg mit seinen drei Vorwerken nunmehr an Ernst-Edgar von Reppen gefallen sei. Er würde den neuen Majoratsbesitzer sofort telegraphisch benachrichtigen und ihm auch den Tod seiner einzigen Schwester schonend mitteilen.

Harald erwiderte darauf: »Ueberlassen Sie die Abfassung dieser Depesche bitte mir. Ich habe Herrn von Reppen noch anderes zu melden.«

Er schrieb dann folgenden Telegrammentwurf:

Ihre Schwester verunglückt. Ihr Onkel hat selbst Hand an sich gelegt. Bitte herkommen. Harald Harst.
This work is assumed to be in the Life+70 public domain OR the copyright holder has given specific permission for distribution. Copyright laws differ throughout the world, and it may still be under copyright in some countries. Before downloading, please check your country's copyright laws. If the book is under copyright in your country, do not download or redistribute this work.

To report a copyright violation you can contact us here.
Attached Thumbnails
Click image for larger version

Name:	cover.png
Views:	38
Size:	823.1 KB
ID:	182777  
Attached Files
File Type: epub Kabel, Walther - (090) Schatten an der Wand.epub (873.2 KB, 155 views)
Zentaurus is offline   Reply With Quote