View Single Post
Old 01-22-2012, 06:14 PM   #1
Frodok
Enthusiast
Frodok ought to be getting tired of karma fortunes by now.Frodok ought to be getting tired of karma fortunes by now.Frodok ought to be getting tired of karma fortunes by now.Frodok ought to be getting tired of karma fortunes by now.Frodok ought to be getting tired of karma fortunes by now.Frodok ought to be getting tired of karma fortunes by now.Frodok ought to be getting tired of karma fortunes by now.Frodok ought to be getting tired of karma fortunes by now.Frodok ought to be getting tired of karma fortunes by now.Frodok ought to be getting tired of karma fortunes by now.Frodok ought to be getting tired of karma fortunes by now.
 
Frodok's Avatar
 
Posts: 972
Karma: 16432539
Join Date: Dec 2011
Location: Ratisbona; Germany
Device: PC
Schrafel, Josef: Mein Schicksal im russischen Feldzuge 1812 (german) V1; 22 Jan 2012

Joseph Schrafel, wurde im Jahre 1785 in Landshut als Sohn eines Soldaten geboren und wuchs in großer Armut auf. Nach nur einem Jahr Schulbesuch, mußte er bereits mit 10 Jahren für sich und seine Mutter den Lebensunterhalt mit verdienen. Im Sommer schlug er sich als Maurer und im Winter als Brauer durch.

Im Jahre 1807 kam er bei einer Rekrutenaushebung zum 5. bayerischen Linieninfanterie-Regiment, wo er es durch Fleiß, schnelle Auffassungsgabe und dem Wohlwollen seiner Vorgesetzten schnell bis zum Unteroffizier brachte. Im Jahre 1807 kam er bei einer Rekrutenaushebung zum 5. bayerischen Linieninfanterie-Regiment, wo er es durch Fleiß, schnelle Auffassungsgabe und dem Wohlwollen seiner Vorgesetzten schnell bis zum Unteroffizier brachte. 1809 macht er den wenig glorreichen Feldzug gegen die aufständischen Tiroler mit.

1812 nimmt er – zusammen mit seiner unerschrockenen Frau, die das Regiment als Marketenderin begleitet - am Feldzug Napoleons teil. In Russland erleidet er bald das ganze Ausmaß menschlichen Elends – Gefangenschaft, Kälte, Hunger und Krankheit - dazu muß er noch den Tod seiner geliebten Frau Walburga miterleben, die entkräftet am Fieber stirbt.

Der Originaltitel: (wäre natürlich viel zu lang!)

Merkwürdige Schicksale des ehemaligen Feldwebels Joseph Schrafel im königlich bayerischen fünften Linien-Infanterie-Regiment.
Vorzüglich im russischen Feldzuge und in der Gefangenschaft, in den Jahren 1812 bis 1814

Hier als epub - Entweder nur Text - oder mit 6 passenden Bildern!
This work is assumed to be in the Life+70 public domain OR the copyright holder has given specific permission for distribution. Copyright laws differ throughout the world, and it may still be under copyright in some countries. Before downloading, please check your country's copyright laws. If the book is under copyright in your country, do not download or redistribute this work.

To report a copyright violation you can contact us here.
Attached Files
File Type: epub Schrafel Joseph_Russlandfeldzug_1812-14.epub (288.6 KB, 820 views)
File Type: epub Schrafel Joseph_Russlandfeldzug_1812-14_img.epub (940.8 KB, 851 views)
Frodok is offline   Reply With Quote