View Single Post
Old 02-04-2021, 12:57 PM   #1
Zentaurus
Addict
Zentaurus ought to be getting tired of karma fortunes by now.Zentaurus ought to be getting tired of karma fortunes by now.Zentaurus ought to be getting tired of karma fortunes by now.Zentaurus ought to be getting tired of karma fortunes by now.Zentaurus ought to be getting tired of karma fortunes by now.Zentaurus ought to be getting tired of karma fortunes by now.Zentaurus ought to be getting tired of karma fortunes by now.Zentaurus ought to be getting tired of karma fortunes by now.Zentaurus ought to be getting tired of karma fortunes by now.Zentaurus ought to be getting tired of karma fortunes by now.Zentaurus ought to be getting tired of karma fortunes by now.
 
Zentaurus's Avatar
 
Posts: 297
Karma: 1744367
Join Date: Dec 2012
Location: Germany
Device: Kobo Glo
Kabel, Walther: Harald Harst (103) - Der dritte Schuß. V1.0 [German] 04.02.2021

Der dritte Schuß.

Als Harald damals die Wachsfigur Napoleons in Kolberg aus Anlaß der polizeilichen Auflösung des Robba’schen Wachsfigurenkabinetts kaufte, ahnten wir beide nicht, daß der wächserne Napoleon uns noch zu einem zweiten Abenteuer verhelfen würde, dessen Anfang weit aufregender war, als für gewöhnlich Kriminalprobleme für uns beginnen.

Daß Harst den Napoleon käuflich erworben hatte, war am 18. Juli 1922 in allen Zeitungen zu lesen. Weiter stand dann auch in demselben Artikel eine kurze Uebersicht über den Tod des Artisten Robba und all die anderen Ereignisse, die mit der Festnahme der internationalen Diebesbande zusammenhingen. Falls der Leser sich für Robert Robba interessiert, wird er im vorigen Band (der Napoleon aus Wachs) genaueres finden.

Jedenfalls: seit dem 19. Juli mittags war Robbas Wunderautomat »Napoleon« in Harald Harsts Raritätensammlung eingereiht und hatte seinen Platz im Bibliothekszimmer zwischen zwei Schränken, die ägyptische Mumien und präparierte Raubtierschädel enthielten.

Der Verein »blaue Nelke«.

Der Sprung, den James Burton von Ingeborgs Schlafstubenfenster aus in den Hof hinab gewagt hatte, um sich uns durch die Flucht zu entziehen, erschien nur im ersten Augenblick als eine Tollkühnheit, da es sich um zwei Stockwerke und ein Hochparterre, also eigentlich um drei Stockwerke handelte.

Daß der Verbrecher von vornherein mit der Möglichkeit gerechnet hatte, einen solchen Sprung vielleicht wagen zu müssen, wurde durch die Art seiner Landung unten im Hofe bewiesen. Es handelte sich um einen sehr geräumigen, als Garten bepflanzten Hofraum, in dem es schräg unter dem Fenster einen sehr alten Fliederstrauch gab, dessen starke Zweige Burton gleichsam als Sprungtuch benutzt hatte.

Als wir, unterstützt von Svendson und anderen Mietern des Hauses, den Hof absuchten, fanden wir den Hauptstamm des Fliederstrauches sowie eine Anzahl Zweige geknickt und im feuchten Rasen auch die Stelle, wo Burton mit den Fußspitzen tiefe Eindrücke hervorgerufen hatte. Diese Spur führte in der Richtung des Eingangs des Gartenhauses weiter. Aber obwohl die Polizei in kurzem den ganzen Block umstellt hatte und viele Wohnungen, sämtliche Böden und Dächer sorgfältig durchstöbert wurden, blieb Burton verschwunden.
This work is assumed to be in the Life+70 public domain OR the copyright holder has given specific permission for distribution. Copyright laws differ throughout the world, and it may still be under copyright in some countries. Before downloading, please check your country's copyright laws. If the book is under copyright in your country, do not download or redistribute this work.

To report a copyright violation you can contact us here.
Attached Thumbnails
Click image for larger version

Name:	cover.jpg
Views:	26
Size:	253.4 KB
ID:	185231  
Attached Files
File Type: epub Kabel, Walther - (103) Der dritte Schuß.epub (306.6 KB, 54 views)

Last edited by Zentaurus; 07-16-2022 at 01:54 PM. Reason: Rechtschreibfehler korrigiert, Cover verbessert
Zentaurus is offline   Reply With Quote