View Single Post
Old 12-17-2010, 05:03 AM   #1
brucewelch
1►2pa®a¤d’♫ce
brucewelch ought to be getting tired of karma fortunes by now.brucewelch ought to be getting tired of karma fortunes by now.brucewelch ought to be getting tired of karma fortunes by now.brucewelch ought to be getting tired of karma fortunes by now.brucewelch ought to be getting tired of karma fortunes by now.brucewelch ought to be getting tired of karma fortunes by now.brucewelch ought to be getting tired of karma fortunes by now.brucewelch ought to be getting tired of karma fortunes by now.brucewelch ought to be getting tired of karma fortunes by now.brucewelch ought to be getting tired of karma fortunes by now.brucewelch ought to be getting tired of karma fortunes by now.
 
brucewelch's Avatar
 
Posts: 2,175
Karma: 19128155
Join Date: Sep 2010
Device: <div class="div">
Bierbaum, Otto Julius: Prinz Kuckuck. V3 [German] 14.2.2018

Otto Julius Bierbaum (1865-1910) war der Sohn eines Gastwirts und Konditors. Er verbrachte seine Jugend in Dresden und Leipzig. Jura und Philosophie (auch Chinesisch) studierte er in Zürich, Leipzig, München und Berlin. Ab 1887 schrieb er Rezensionen und Feuilletons für verschiedene Zeitungen; 1889 gab er das Studium auf. Bis 1893 lebte er in München und Oberbayern, später in Berlin, Italien, Südtirol, und Wien, von 1900 bis 1909 in München und schließlich in Dresden. (nach gutenberg.de)

Bierbaum war in allen Dichtungsgattungen sehr produktiv. Sein 1901 erschienener Gedichtband "Irrgarten der Liebe" (erweitert 1906) z.B. war das meistverkaufte Lyrikbuch der Jahrhundertwende. Sein Reisebuch "Eine empfindsame Reise im Automobil" (1903) gilt als das erste Autoreisebuch der deutschen Literatur. Bierbaum gehört jener Generation von deutschen Schriftstellern an, die dem dem literarischen Impressionismus bzw. der Neuromantik verpflichtet waren. In seiner Prosa herrscht ein impressionistischer Ästhetizismus mit ironischem Unterton vor.

So ist "Prinz Kuckuck" ein in der Tradition des Schelmenromans stehendes Werk. Es war bei seinem Erscheinen ein erregender Schlüsselroman, denn sein früherer Freund und Gönner, Alfred Walter Heymel, mit dem zusammen er seit 1903 die Zeitschrift ›Die Insel‹ herausgegeben hatte, und Rudolf Alexander Schröder, der gleichfalls an der Zeitschrift beteiligt war, mußten sich in diesem dreibändigen Werk wiedererkennen. Bierbaum, der gern spottete und über den auch gern gespottet wurde, hatte sich jetzt Protest, Feindschaft und Prozesse eingehandelt. (z.T. nach Herbert Hupka, Ostdeutsche Biographie)

Das Cover enthält das Bildnis des Verfassers von Felix Valloton aus dem Jahre 1897.

Download V1: insges. 823x
This work is assumed to be in the Life+70 public domain OR the copyright holder has given specific permission for distribution. Copyright laws differ throughout the world, and it may still be under copyright in some countries. Before downloading, please check your country's copyright laws. If the book is under copyright in your country, do not download or redistribute this work.

To report a copyright violation you can contact us here.
Attached Thumbnails
Click image for larger version

Name:	bierbaum-kuckuck-cover.jpg
Views:	186
Size:	95.3 KB
ID:	162284  
Attached Files
File Type: epub Bierbaum, Otto Julius - Prinz Kuckuck.epub (731.8 KB, 247 views)

Last edited by brucewelch; 02-14-2018 at 09:13 AM. Reason: entscheidend verbesserte V2.
brucewelch is offline   Reply With Quote