Register Guidelines E-Books Search Today's Posts Mark Forums Read

Go Back   MobileRead Forums > Non-English Discussions > Deutsches Forum

Notices

Reply
 
Thread Tools Search this Thread
Old 09-21-2010, 10:27 AM   #16
beachwanderer
Wizard
beachwanderer ought to be getting tired of karma fortunes by now.beachwanderer ought to be getting tired of karma fortunes by now.beachwanderer ought to be getting tired of karma fortunes by now.beachwanderer ought to be getting tired of karma fortunes by now.beachwanderer ought to be getting tired of karma fortunes by now.beachwanderer ought to be getting tired of karma fortunes by now.beachwanderer ought to be getting tired of karma fortunes by now.beachwanderer ought to be getting tired of karma fortunes by now.beachwanderer ought to be getting tired of karma fortunes by now.beachwanderer ought to be getting tired of karma fortunes by now.beachwanderer ought to be getting tired of karma fortunes by now.
 
beachwanderer's Avatar
 
Posts: 1,828
Karma: 3919262
Join Date: Nov 2007
Location: At the Baltic Sea
Device: Some
Post Urteil des BGH zur Freiheit von Druckern u. Plottern von Geräteabgabe aufgehoben

Die Mühlen der Justiz mahlen ja bekanntlich häufig langsam, zumal dann, wenn es gilt, sich durch den ordentlichen Instanzenzug und nach dessen Ausschöpfung bis zum Bundesverfassungsgericht hinauf zu arbeiten.

In einer schon angejahrten (aber inhaltlich durchaus aktuellen) Frage, mit der sich nach Landgericht und Oberlandesgericht Stuttgart auch der Bundesgerichtshof (BGH) in den Jahren 2005 bis 2008 und von 2008 bis August 2010 nun das Bundesverfassungsgericht (BVerfG) zu beschäftigen hatte und zu der heute nun ein Beschluss des Bundesverfassungsgerichts (- 1 BvR 1631/08 -) veröffentlicht wurde, ging es darum, ob der BGH eine Frage des deutschen Urheberrechts dem Gerichtshof der Europäischen Union zur rechtlichen Vorabklärung der Auslegung anhand des Gemeinschaftsrechts der EU hätte vorlegen müssen, um selbst angemessen entscheiden zu können.

Die 2. Kammer des Ersten Senats des BVerfG hat nun entschieden, dass der BGH dies pflichtwidrig versäumt und damit das Recht der Prozessparteien auf Entscheidung der Sache durch den zuständigen gesetzlichen Richter verletzt hat.

Gleichzeitig und aus diesem Grunde wurde ein Urteil des BGH vom 06.12.2007 aufgehoben.

In diesem hatte der BGH entschieden, dass eine Vergütungspflicht („Geräteabgabe“) für Drucker und Plotter auf der Grundlage von § 54a Urheberrechtsgesetz (UrhG) in der bis 31. Dezember 2007 geltenden Fassung (!) abzulehnen sei. Vgl. damalige Pressemitteilung und Urteilstext.

Der BGH wird darüber neu zu entscheiden haben.

Der vollständige Text des Beschlusses des BVerfG vom 30.08.2010 findet sich hier.

Der Beschluss enthält in den Randziffern 50 bis 66 einige inhaltliche Überlegungen zur Frage der Rechtmäßigkeit von Geräteabgaben.

Nach Ansicht des BVerfG stellt sich im Streitfall die Frage, ob - bei vorausgesetzter Geltung eines nationalen Systems der Geräteabgabe - Urheber digitaler Vorlagen in bestimmten Konstellationen (überhaupt) vom Genuss dieses Systems ausgeschlossen werden dürfen oder nicht. Das BVerfG nimmt dabei auch Bezug auf die Schlussanträge der Generalanwältin beim EuGH vom 11. Mai 2010 (vgl. Posting oben) im Rechtsstreit der Sociedad General de Autores y Editores de España (SGAE) gegen Padawan S.L. zu Fragen des „gerechten Ausgleichs“ im Sinne von Art. 5 Abs. 2 lit. b der Urheberrechtsrichtlinie (Rs. C-467/08).

Weiter gibt das BVerfG dem BGH u.a. auf den Weg
Quote:
"... Eine Auslegung (des § 54a UrhG alte Fassung) im Lichte von Art. 14 Abs. 1 GG (Eigentumsgarantie) hat dabei davon auszugehen, der Gesetzgeber habe dem Urheber durch § 54a UrhG a.F. den ihm von der Verfassung garantierten Verwertungsanspruch für solche Fälle sichern wollen, in denen der Werknutzer nicht belangt werden kann und daher auf den Gerätehersteller ausgewichen werden muss. ..."

Vergleiche zum Thema u.a. auch die Meldung auf IT-Business.de, insbesondere den vorletzten Absatz zu eventuellen wirtschaftlichen Konsequenzen für Hersteller und Händler.

Last edited by beachwanderer; 09-21-2010 at 11:20 AM.
beachwanderer is offline   Reply With Quote
Old 10-06-2010, 05:02 AM   #17
beachwanderer
Wizard
beachwanderer ought to be getting tired of karma fortunes by now.beachwanderer ought to be getting tired of karma fortunes by now.beachwanderer ought to be getting tired of karma fortunes by now.beachwanderer ought to be getting tired of karma fortunes by now.beachwanderer ought to be getting tired of karma fortunes by now.beachwanderer ought to be getting tired of karma fortunes by now.beachwanderer ought to be getting tired of karma fortunes by now.beachwanderer ought to be getting tired of karma fortunes by now.beachwanderer ought to be getting tired of karma fortunes by now.beachwanderer ought to be getting tired of karma fortunes by now.beachwanderer ought to be getting tired of karma fortunes by now.
 
beachwanderer's Avatar
 
Posts: 1,828
Karma: 3919262
Join Date: Nov 2007
Location: At the Baltic Sea
Device: Some
HP klagt gegen die UrhR-Abgabe für Festplatten in Österreich

Na denn man los.

Quote:
Die Wirtschaftskammer Österreich hält [die "Leerkassettenvergütung" ] jedoch nicht für gerechtfertigt. Stellvertretend für die Branche wird daher Hewlett Packard (HP) eine Klage gegen die neuen Gebühren einbringen. Dies wurde am Dienstag bekannt gegeben.
(Klammerergänzung von mir.)

Weiterlesen bei heise hier.
beachwanderer is offline   Reply With Quote
Old 10-22-2010, 11:31 AM   #18
beachwanderer
Wizard
beachwanderer ought to be getting tired of karma fortunes by now.beachwanderer ought to be getting tired of karma fortunes by now.beachwanderer ought to be getting tired of karma fortunes by now.beachwanderer ought to be getting tired of karma fortunes by now.beachwanderer ought to be getting tired of karma fortunes by now.beachwanderer ought to be getting tired of karma fortunes by now.beachwanderer ought to be getting tired of karma fortunes by now.beachwanderer ought to be getting tired of karma fortunes by now.beachwanderer ought to be getting tired of karma fortunes by now.beachwanderer ought to be getting tired of karma fortunes by now.beachwanderer ought to be getting tired of karma fortunes by now.
 
beachwanderer's Avatar
 
Posts: 1,828
Karma: 3919262
Join Date: Nov 2007
Location: At the Baltic Sea
Device: Some
Hierzu:

http://www.mobileread.com/forums/sho...9&postcount=12

hat der EuGH in der Rechtssache C‑467/08 am 21.10.2010 nun entschieden.

Das Gericht hat die Einschätzung der Generalanwältin aufgenommen.

Aus der Entscheidung ergibt sich, dass der der EuGH grundsätzlich die Urheberrechtsabgabe(n) als erlaubtes Mittel ansieht, die Urheber für fiktive Einbußen infolge der Nutzung von "Anlagen, Geräten und Medien zur digitalen Vervielfältigung" durch Private zu entschädigen.

Ziffer 3. des Urteilstenors lautet allerdings:

Quote:
Art. 5 Abs. 2 Buchst. b der Richtlinie 2001/29 ist dahin auszulegen, dass ein Zusammenhang zwischen der Anwendung der zur Finanzierung des gerechten Ausgleichs bestimmten Abgabe auf Anlagen, Geräte und Medien zur digitalen Vervielfältigung und dem mutmaßlichen Gebrauch dieser Anlagen zum Zweck privater Vervielfältigungen notwendig ist. Folglich ist die unterschiedslose Anwendung der Abgabe für Privatkopien auf Anlagen, Geräte und Medien zur digitalen Vervielfältigung, die nicht privaten Nutzern überlassen werden und eindeutig anderen Verwendungen als der Anfertigung von Privatkopien vorbehalten sind, nicht mit der Richtlinie 2001/29 vereinbar.
Eine pauschale Entschädigungsregelung auch für geschäftlich genutzte Medien und Geräte ist danach nach dem gefordeten Maßstab eines "gerechten Ausgleichs" (im Sinne des Art. 5 Abs. 2 Buchst. b der Richtlinie 2001/29/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 22. Mai 2001 zur Harmonisierung bestimmter Aspekte des Urheberrechts und der verwandten Schutzrechte in der Informationsgesellschaft ) für Privatkopien nicht erlaubt.

Das wird in der praktischen Umsetzung dann ja wieder interessant ... Gibt's jetzt Sonderkonditionen für Büroausstatter?
beachwanderer is offline   Reply With Quote
Old 07-21-2011, 05:19 AM   #19
beachwanderer
Wizard
beachwanderer ought to be getting tired of karma fortunes by now.beachwanderer ought to be getting tired of karma fortunes by now.beachwanderer ought to be getting tired of karma fortunes by now.beachwanderer ought to be getting tired of karma fortunes by now.beachwanderer ought to be getting tired of karma fortunes by now.beachwanderer ought to be getting tired of karma fortunes by now.beachwanderer ought to be getting tired of karma fortunes by now.beachwanderer ought to be getting tired of karma fortunes by now.beachwanderer ought to be getting tired of karma fortunes by now.beachwanderer ought to be getting tired of karma fortunes by now.beachwanderer ought to be getting tired of karma fortunes by now.
 
beachwanderer's Avatar
 
Posts: 1,828
Karma: 3919262
Join Date: Nov 2007
Location: At the Baltic Sea
Device: Some
Bump.

Zu diesem unendlichen Thema (hier: Vergütungspflicht von Druckern und PC's) hat der BGH heute Vorlagebeschlüsse an den Gerichtshof der Europäischen Union gefasst.

Pressemitteilung des BGH Nr. 134/2011

es geht um:

Beschluss vom 21. Juli 2011 - I ZR 162/10 - Drucker und Plotter II

Beschluss vom 21. Juli 2011 - I ZR 30/11 - PC II

Beschluss vom 21. Juli 2011 - I ZR 28/11

Beschluss vom 21. Juli 2011 - I ZR 29/11
beachwanderer is offline   Reply With Quote
Reply

Thread Tools Search this Thread
Search this Thread:

Advanced Search

Forum Jump

Similar Threads
Thread Thread Starter Forum Replies Last Post
Nook Kleiner Tip für alle, die einen M-Edge cove für den Nook möchten mos Andere Lesegeräte 0 01-30-2010 03:52 AM
copying to USB stick Randall Introduce Yourself 4 12-22-2009 10:51 AM
The Holy Bible on USB stick Colin Dunstan News 3 12-12-2005 10:31 AM


All times are GMT -4. The time now is 08:24 AM.


MobileRead.com is a privately owned, operated and funded community.