Register Guidelines E-Books Search Today's Posts Mark Forums Read

Go Back   MobileRead Forums > Non-English Discussions > Deutsches Forum > Apple

Notices

Closed Thread
 
Thread Tools Search this Thread
Old 02-04-2010, 09:43 AM   #31
gromit62
Addict
gromit62 has learned how to read e-booksgromit62 has learned how to read e-booksgromit62 has learned how to read e-booksgromit62 has learned how to read e-booksgromit62 has learned how to read e-booksgromit62 has learned how to read e-booksgromit62 has learned how to read e-books
 
gromit62's Avatar
 
Posts: 306
Karma: 824
Join Date: Feb 2009
Location: Germany / NRW
Device: iLiad V2 / Sony PRS-505, -T2, EBG DD-1Ex / Notion Ink A.
Quote:
Originally Posted by HansTWN View Post
Ich stimme Deiner Aussage zu, wenn Du sie auf "Vorreiter-Rolle spielte hier klar Apple..." abaenderst. Ich wollte halt aufzeigen, dass das jetzige Iphone nicht mehr leichter zu handhaben als die Konkurrenz ist, aber auf Grund der Marketingpower weiterhin immer noch der Eindruck verbreitet ist, dass es so sei.
Ja, denn allein auf das iPad bezogen ist das doch nur ein aufgeblasener iPod-Touch. Was ist am iPad wirklich neu ?
Die Bedienung !? Nee das kennen wir bereits. Neu ist nur der verstärkte Hype.
gromit62 is offline  
Old 02-04-2010, 10:30 AM   #32
gulu-gulu
Guru
gulu-gulu knows how to set a laser printer to stun.gulu-gulu knows how to set a laser printer to stun.gulu-gulu knows how to set a laser printer to stun.gulu-gulu knows how to set a laser printer to stun.gulu-gulu knows how to set a laser printer to stun.gulu-gulu knows how to set a laser printer to stun.gulu-gulu knows how to set a laser printer to stun.gulu-gulu knows how to set a laser printer to stun.gulu-gulu knows how to set a laser printer to stun.gulu-gulu knows how to set a laser printer to stun.gulu-gulu knows how to set a laser printer to stun.
 
gulu-gulu's Avatar
 
Posts: 620
Karma: 95690
Join Date: Dec 2009
Location: Irgendwo im Nirgendwo hinter Nürnberg
Device: PB302, Kindle
Quote:
Originally Posted by gromit62 View Post
Ja, denn allein auf das iPad bezogen ist das doch nur ein aufgeblasener iPod-Touch. Was ist am iPad wirklich neu ?
Die Bedienung !? Nee das kennen wir bereits. Neu ist nur der verstärkte Hype.
Das iPad ist meiner Meinung nach ein Flop. Von modernster Technik und tollen Innovationen ist nicht viel zu sehen.. Allerdings hat es Apple geschafft, die Idee des Tablet-PCs verstärkt ins Denken der Benutzer zu katapultieren. Die bisherigen Tablets fristeten ein Schattendasein.. Dank des iPads erwarten uns ja vielleicht doch mal interessante Laptop-Alternativen. Erste Reaktionen findet man z.B. ja schon beim Chromium-OS und vermutlich werden auch die Hardware-Hersteller mit an Board gezogen werden.. Insofern hat der mir unerklärliche Hype ja auch sein gutes
gulu-gulu is offline  
Old 02-04-2010, 07:29 PM   #33
Yoshi 1080
Addict
Yoshi 1080 doesn't litterYoshi 1080 doesn't litterYoshi 1080 doesn't litter
 
Posts: 303
Karma: 204
Join Date: Oct 2009
Location: Germany
Device: iPad, iPhone, Mac
Apple hat die grafische Benutzeroberfläche populär gemacht. Apple hat mit dem iMac das Web populär gemacht. Apple hat mit dem iPhone das Web aufs Handy gebracht. Und trotzdem ist es bis heute nicht möglich, eine qualifizierte Diskussion über Apple im Web zu führen.

Ich halte Apple für eines der wichtigsten Unternehmen im Computermarkt. Es hat massgeblich die Art beeinflusst, wie wir heute mit Computern arbeiten. Lisa, der erste Mac, Quicktime, die Typografie des Mac, Firewire, USB, der iMac, der G4 Cube, die Liste geht ewig. Auch Windows ist als Kopie des Mac OS stark von Apple beeinflusst worden.

Vor dem iPod gab es MP3-Player, die eher wie Prototypen wirkten: sperrig, primitive Bedienung, langsame und unkomfortable Synchronisierung. Dann kam der iPod, ein Gerät, das durch seine winzige 1.8" Festplatte kaum größer als ein Flash-MP3-Player war, eine effiziente, komfortable Bedienung mit ID3-Tags und eine schnelle und vollautomatische Synchronisierung über Firewire bot. Der iPod ist nicht ohne Grund der Walkman unseres Jahrzehnts.

Vor dem iPhone waren Smartphones ein Graus. Die Betriebssysteme waren an Desktop-Betriebssysteme angelehnt, die Dinger waren klobig, langsam und umständlich. Das iPhone hat die Art geändert, wie wir Smartphones benutzen. Heute, 3 Jahre später, orientieren sich alle Handyhersteller am iPhone. Und wenn ich mir die Konkurrenz ansehe, können nur Palm und HTC mit seiner Sense/Android-Kombi (jedoch nicht Android allein) mithalten. MMS hatte es übrigens deshalb nicht, weil es eine überflüssige, teure Technik ist, die von Anfang an mit einem Ablaufdatum versehen war.

Und ich glaube fest daran, dass das iPad zeigt, wie wir in Zukunft am Computer arbeiten werden. Das iPad wird sicher nicht das einzige Gerät dieser Art bleiben und auf absehbare Zeit werden sich sicher auch (offenere) Desktop-Systeme mit ähnlicher Bedienung etablieren (HP ist da ja sehr ambitioniert, wenn auch an die kümmerliche Windows-UI gefesselt). Wie so oft in der Geschichte von Apple-Produkten, ist auch das iPad nur der Beginn einer neuen Ära. Wer behauptet, das iPad sei ein alter Hut, der hat die Walkthrough-Videos nicht gesehen.

Zur Technik: OLED ist toll, aber überhaupt nicht für die Arbeit im Freien geeignet. OLED-Displays können das Sonnenlicht nicht als Lichtquelle verwenden, weshalb die selbstleuchtenden OLEDs gegen die Lichtintensität der Sonne ankämpfen müssen - obwohl der Energieverbrauch stark steigt, natürlich trotzdem ein sinnloses Unterfangen. Transflektive LCDs dagegen können das Sonnenlicht zur Beleuchtung der Pixel mitnutzen und dadurch im Freien eine höhere Helligkeit erreichen. Und da das iPad ein hochwertiges IPS-Panel statt der üblichen TN-Panels nutzt (und damit so ziemlich 99% aller Notebook-Displays schlagen dürfte), hat es genau wie ein OLED-Display einen fantastischen Blickwinkel und steht ihm auch sonst kaum nach. Im Zusammenhang mit Apple wird schnell Hype geschrien, doch kaum etwas wird zur Zeit so stark gehypt wie die OLED-Technik. Wie gesagt, OLED ist toll, aber längst nicht makellos und qualitativ auch nicht konkurrenzlos.

Nun könnt ihr euch gerne weiter streiten über kollidierende Design-Philosophien.
Yoshi 1080 is offline  
Old 02-05-2010, 03:31 AM   #34
EbookHype
Groupie
EbookHype has become a pillar of the MobileRead communityEbookHype has become a pillar of the MobileRead communityEbookHype has become a pillar of the MobileRead communityEbookHype has become a pillar of the MobileRead communityEbookHype has become a pillar of the MobileRead communityEbookHype has become a pillar of the MobileRead communityEbookHype has become a pillar of the MobileRead communityEbookHype has become a pillar of the MobileRead communityEbookHype has become a pillar of the MobileRead communityEbookHype has become a pillar of the MobileRead communityEbookHype has become a pillar of the MobileRead community
 
Posts: 157
Karma: 15960
Join Date: Apr 2009
Device: Sony-PRS-T1
Quote:
Originally Posted by Yoshi 1080 View Post
Heute, 3 Jahre später, orientieren sich alle Handyhersteller am iPhone..
Naja, solche Sätze wie das optimalste Handy (Netbook etc) oder die am besten umgesetzte Bedienung und alles orientiert sich an Apple halte ich (Entschuldigung) persönlich für Erfindungen der Werbung, da es in der Wirklichkeit keine 0815 Kunden gibt. Es gibt nur Individuen, wie z.B. technikverliebte Nerds, die gerne Spielzeug haben, was ich schön finde. Ich muss nur mal an die ganzen Handys denken, welche ich seit Weihnachten gekauft habe. Am Dienstag haben wir meiner Frau ein Handy bestellt und die ist kein Technikfan und ihr will nur ein Handy mit Display um auf dem Startbildschirm ein Bild von Mann und Kind zu haben. Davor im Januar haben wir am Kindergeburtstag ein gewünschtes Kinderhandy verschenkt mit vier Knöpfen für vier einprogrammierte Telefonnummern. An Weihnachten bekam die 70 Jährige Schwiegermutter ein Seniorenhandy. Ihr Bruder (+/- 2 Jahre) bekam ein Notfallhandy, damit er Hilfe rufen kann, falls er in den Pfälzer Bergen beim Wandern nicht mehr weiter könnte (hatte Kniegelenks OP). Am Weihnachtstisch haben wir einer Verwandten (gehörlos, psychisch krank, sehr sehr einfach im Kopf) ihr neues Handy bewundert, das so einfach ist, das sie es selber problemlos bedienen kann. Keines dieser Handys hat mich an ein iPhone erinnert bzw. sie gab es so ähnlich schon vor dem iPhone. Meine 85 jährige Mutter bekam jetzt einen Notfallhandyknopf an einer Schur um den Hals gehängt mit nur einem Knopf.
Und dieses Ein-Knopf-Handy ist meiner Meinung nach irgendwann das optimale Handy für uns alle, wenn Glück haben sollten das Alter zu erreichen.

Und jetzt zurück zum Thema iPad und zum Spielzeug ;- )
Ich kam erst gestern Abend dazu den aktuellen Spiegel zu lesen. In ihm stand natürlich ein Artikel über das iPad und darin war zu lesen, dass die deutsche Buchindustrie ein eigenes Konkurrenzprodukt herausbringen will. Beim Googeln konnte ich dazu nichts finden und auch im Forum nichts.
Weiß jemand ob es da schon was Konkretes gibt?
Ich schätze mal, die werden nichts selber erfinden, sondern höchstens den Auftrag geben ein vorhandenes Produkt abzuwandeln. (Der Spiegel habe ich für Details leider gerade nicht vorliegen, weil er von meiner Frau zum Lesen „beschlagnahmt“ wurde)
EbookHype is offline  
Old 02-05-2010, 03:40 AM   #35
netseeker
sleepless reader
netseeker ought to be getting tired of karma fortunes by now.netseeker ought to be getting tired of karma fortunes by now.netseeker ought to be getting tired of karma fortunes by now.netseeker ought to be getting tired of karma fortunes by now.netseeker ought to be getting tired of karma fortunes by now.netseeker ought to be getting tired of karma fortunes by now.netseeker ought to be getting tired of karma fortunes by now.netseeker ought to be getting tired of karma fortunes by now.netseeker ought to be getting tired of karma fortunes by now.netseeker ought to be getting tired of karma fortunes by now.netseeker ought to be getting tired of karma fortunes by now.
 
netseeker's Avatar
 
Posts: 4,770
Karma: 615335
Join Date: Jan 2008
Location: Germany, near Stuttgart
Device: Sony PRS-505, PB 360° & 302, nook wi-fi, Kindle 3
Quote:
Originally Posted by Yoshi 1080 View Post
Apple hat die grafische Benutzeroberfläche populär gemacht. Apple hat mit dem iMac das Web populär gemacht. Apple hat mit dem iPhone das Web aufs Handy gebracht. Und trotzdem ist es bis heute nicht möglich, eine qualifizierte Diskussion über Apple im Web zu führen.
Lieber Yoshi, ich gebe es freimütig zu, dass ich nicht diese stille, innere Größe der meisten anderen Diskussionsteilnehmer besitze um Deinen Post einfach mit einem Schulterzucken oder einem mitleidigen Lächeln zu übergehen.
Du beginnst Deinen Post gleich mal mit drei sachlich falschen Aussagen, die Du auch noch als Fakten schreibst. Warum? Nun, zum einen war Apple unbestritten ein Pionier in der grafischen Oberfläche für Heimcomputer, populär gemacht haben sie jedoch ganz klar andere Hersteller. Das ist fast immer das Schicksal, welchem Pioniere gegenüberstehen. Systeme wie Windows und OS/2 trugen grafische Oberflächen in die breite Masse, während Apple damals auf die Beinahe-Pleite zusteuerte. (Die Apple-Historie ist Dir doch vertraut, oder?) Zum anderen hat der iMac mitnichten "das Web populär gemacht". Bei aller Faszination ist der iMac lediglich ein Nischengerät, gemessen an den weltweiten Verkaufszahlen für Heimcomputer. Ein Nischengerät hat noch nie etwas "populär gemacht" - außer in der eigenen Fangruppe. Last but not least hat auch das iPhone mitnichten "das Web aufs Handy gebracht". Das haben viele Jahre vorher bereits Hersteller wie Nokia erledigt. Bereits 1996 hatte bspw. Nokia mit dem Communicator 9000 ein Gerät mit Browser auf dem Markt.

Quote:
Originally Posted by Yoshi 1080 View Post
Vor dem iPhone waren Smartphones ein Graus. Die Betriebssysteme waren an Desktop-Betriebssysteme angelehnt, die Dinger waren klobig, langsam und umständlich.
...
MMS hatte es übrigens deshalb nicht, weil es eine überflüssige, teure Technik ist, die von Anfang an mit einem Ablaufdatum versehen war.
Wieder eine Auflistung subjektiver Einschätzungen bzw. eigener Vorurteile. Ich bezweifle, dass Du jemals richtig mit Smartphones gearbeitet hast.

Quote:
Originally Posted by Yoshi 1080 View Post
(HP ist da ja sehr ambitioniert, wenn auch an die kümmerliche Windows-UI gefesselt). Wie so oft in der Geschichte von Apple-Produkten, ist auch das iPad nur der Beginn einer neuen Ära. Wer behauptet, das iPad sei ein alter Hut, der hat die Walkthrough-Videos nicht gesehen.
Vorurteil gefolgt von einer typischen, subjektiven Wenn-Dann-Aussage, geprägt von der eigenen Faszination für das iPad und Apple an sich.

Quote:
Originally Posted by Yoshi 1080 View Post
Im Zusammenhang mit Apple wird schnell Hype geschrien, doch kaum etwas wird zur Zeit so stark gehypt wie die OLED-Technik. Wie gesagt, OLED ist toll, aber längst nicht makellos und qualitativ auch nicht konkurrenzlos.
Hmm, OLED hatte in diesem Thread eher eine untergeordnete Rolle (gerademal ein Post außer deinem, der darauf eingeht). Ein OLED-Hype - im Sinn des Wortes "Hype" ist mir angesichts des immer noch bestehenden Nischencharakters neu.

Quote:
Originally Posted by Yoshi 1080 View Post
Nun könnt ihr euch gerne weiter streiten über kollidierende Design-Philosophien.


Bei allem Verständnis für die Faszination Apple (die ich eigentlich durchaus teile), fällt mir in Deinem Post ein besonderes Maß an Vorurteilen, Falschaussagen, Subjektivität und ablehnender Grundhaltung gegen die Meinungen der anderen Diskussionsteilnehmer auf. Der Aussage "Und trotzdem ist es bis heute nicht möglich, eine qualifizierte Diskussion über Apple im Web zu führen." kann ich schlussendlich zustimmen - allerdings aus Gründen, die in diesem Fall vollkommen konträr zu den deinigen stehen.
netseeker is offline  
Old 02-05-2010, 06:05 AM   #36
gulu-gulu
Guru
gulu-gulu knows how to set a laser printer to stun.gulu-gulu knows how to set a laser printer to stun.gulu-gulu knows how to set a laser printer to stun.gulu-gulu knows how to set a laser printer to stun.gulu-gulu knows how to set a laser printer to stun.gulu-gulu knows how to set a laser printer to stun.gulu-gulu knows how to set a laser printer to stun.gulu-gulu knows how to set a laser printer to stun.gulu-gulu knows how to set a laser printer to stun.gulu-gulu knows how to set a laser printer to stun.gulu-gulu knows how to set a laser printer to stun.
 
gulu-gulu's Avatar
 
Posts: 620
Karma: 95690
Join Date: Dec 2009
Location: Irgendwo im Nirgendwo hinter Nürnberg
Device: PB302, Kindle
Quote:
Originally Posted by Yoshi 1080 View Post
MMS hatte es übrigens deshalb nicht, weil es eine überflüssige, teure Technik ist, die von Anfang an mit einem Ablaufdatum versehen war.
Wenn man der Statistik glauben darf, wurden in Deutschland 2004 nach Angaben des Branchenverbandes VATM 116 Millionen MMS verschickt. 21,5 % der deutschen Handybesitzer nutzen ihr Handy zum Versenden von Bildern per MMS.

Teuer? ja. Überflüssig? Anscheinend nicht. Ablaufdatum? Wüsste ich jetzt nicht warum.. und bitte nicht wieder der "ich kann ja das Bild als E-Mail schicken"-Blödsinn..
gulu-gulu is offline  
Old 02-05-2010, 06:19 AM   #37
Yoshi 1080
Addict
Yoshi 1080 doesn't litterYoshi 1080 doesn't litterYoshi 1080 doesn't litter
 
Posts: 303
Karma: 204
Join Date: Oct 2009
Location: Germany
Device: iPad, iPhone, Mac
Quote:
Originally Posted by netseeker View Post
Zum anderen hat der iMac mitnichten "das Web populär gemacht". Bei aller Faszination ist der iMac lediglich ein Nischengerät, gemessen an den weltweiten Verkaufszahlen für Heimcomputer.
Gerade in den USA war der iMac G3 alles andere als ein Nischenprodukt. Er mag nicht alleinig für den Durchbruch des Web gewesen sein, aber er hat gerade in den USA eine wichtige Rolle gespielt.

Quote:
Ein Nischengerät hat noch nie etwas "populär gemacht" - außer in der eigenen Fangruppe. Last but not least hat auch das iPhone mitnichten "das Web aufs Handy gebracht". Das haben viele Jahre vorher bereits Hersteller wie Nokia erledigt. Bereits 1996 hatte bspw. Nokia mit dem Communicator 9000 ein Gerät mit Browser auf dem Markt.
Natürlich gab es das Web schon vorher auf dem Smartphone, doch in einer Qualität, die bestenfalls stark technikinteressierte anziehen konnte. Erst seit dem iPhone ist das Web in der Hosentasche wirklich gut bedienbar.

Quote:
Wieder eine Auflistung subjektiver Einschätzungen bzw. eigener Vorurteile. Ich bezweifle, dass Du jemals richtig mit Smartphones gearbeitet hast.
Ich hatte 4 Jahre lang ein Sony-Ericsson P800 mit Symbian, wenn das deine Frage beantwortet. Und Windows Mobile kenne ich auch nur zu gut. Tatsache ist: diese Betriebssysteme orientierten sich viel zu stark am PC. Palm OS war das einzige System, das speziell an die Bedürfnisse eines mobilen Systems angepasst war. Und Palm hat auch jetzt mit WebOS wieder bewiesen, dass es sein Handwerk versteht.

Quote:
Vorurteil gefolgt von einer typischen, subjektiven Wenn-Dann-Aussage, geprägt von der eigenen Faszination für das iPad und Apple an sich.
Man kann ja über das iPad sagen, was man will. Insbesondere die Restriktivität bietet sicher genug Angriffsfläche. Es ist jedoch einfach nicht wahr, dass das iPad nicht neues böte. Eine derartige Bedienung von Programmen gab es noch nie. Smartphones sind für vieles viel zu limitiert und die Touch-Bedienung von Windows 7 ist nur ein halbgarer Aufsatz auf ein klassisches Betriebssystem.

Quote:
Hmm, OLED hatte in diesem Thread eher eine untergeordnete Rolle (gerademal ein Post außer deinem, der darauf eingeht). Ein OLED-Hype - im Sinn des Wortes "Hype" ist mir angesichts des immer noch bestehenden Nischencharakters neu.
Musst nur mal in ein Technik-Forum oder -Blog wie Engadget gehen, dort wird OLED regelmäßig als die perfekte, makellose und ganz nebenbei den Weltfrieden herbeiführende Displaytechnologie bezeichnet.
Yoshi 1080 is offline  
Old 02-05-2010, 06:43 AM   #38
ThR
Tatütatuter
ThR could sell banana peel slippers to a Deveel.ThR could sell banana peel slippers to a Deveel.ThR could sell banana peel slippers to a Deveel.ThR could sell banana peel slippers to a Deveel.ThR could sell banana peel slippers to a Deveel.ThR could sell banana peel slippers to a Deveel.ThR could sell banana peel slippers to a Deveel.ThR could sell banana peel slippers to a Deveel.ThR could sell banana peel slippers to a Deveel.ThR could sell banana peel slippers to a Deveel.ThR could sell banana peel slippers to a Deveel.
 
ThR's Avatar
 
Posts: 389
Karma: 3148
Join Date: Oct 2008
Location: Germany, Baden, Karlsruhe
Device: PRS-950, DR1000S (sold), HX4700
Wenn das iPad das Pixel-Qi-Display intus hätte, dann könnt eman von einem Meilenstein sprechen. Aber so ist es, wie schon gesagt, ein großer iPod, auf dem man augenschonender Surfen und Mailen kann. Und ganz ehrlich - wer von der angestrebten Käufergruppe, nämlich Klara Müller von nebenan die bislang keinen Computer hat, wird multitouch-Gesten verwenden?
Insofern - das iPad wird hochgehyped und wird mit Sicherheit seine Käufer finden. Aber sonst?
OK, in 3 Jahren werden wir alle (zwangsweise) mit einer solchen Oberfläche auf Touch-Computern arbeiten (siehe iPhone). Ist das jetzt gut oder schlecht?
Aber hauptsächlich wird ein gewisser Steve Jobs sich eine weitere Yacht und eine weitere Insel kaufen können, weil er sich am Zubehör und den Apps dumm und dämlich verdienen wird.
Das, wo bei MS bei jeder Gelegenheit draufgedroschen wird bis zum Exzess - nämlich das quellgeschlossene Betriebssystem - hat Jobs perfektioniert. Nur ist es bei ihm nicht nur das OS sondern auch noch der Verkauf der Anwendungen. Entwickeln dürfen alle, verdienen darf aber nur einer (überspitzt gesagt). Aber "alle" jubeln ihm zu. Das ist nix anderes als Doppelmoral; zu Lasten des eigenen Geldbeutels.
ThR is offline  
Old 02-05-2010, 07:25 AM   #39
K-Thom
Wizard
K-Thom ought to be getting tired of karma fortunes by now.K-Thom ought to be getting tired of karma fortunes by now.K-Thom ought to be getting tired of karma fortunes by now.K-Thom ought to be getting tired of karma fortunes by now.K-Thom ought to be getting tired of karma fortunes by now.K-Thom ought to be getting tired of karma fortunes by now.K-Thom ought to be getting tired of karma fortunes by now.K-Thom ought to be getting tired of karma fortunes by now.K-Thom ought to be getting tired of karma fortunes by now.K-Thom ought to be getting tired of karma fortunes by now.K-Thom ought to be getting tired of karma fortunes by now.
 
Posts: 3,302
Karma: 535819
Join Date: Oct 2008
Location: Berlin, Germany
Device: yup!
Quote:
Ich kam erst gestern Abend dazu den aktuellen Spiegel zu lesen. In ihm stand natürlich ein Artikel über das iPad und darin war zu lesen, dass die deutsche Buchindustrie ein eigenes Konkurrenzprodukt herausbringen will. Beim Googeln konnte ich dazu nichts finden und auch im Forum nichts.
Also, wenn man mitverfolgt, wie sehr die Buchindustrie dem iPad gerade nachjubelt, als sei der Messias selbst erschienen, dann würde ich nicht ernsthaft davon ausgehen, dass dort an einem Konkurrenzprodukt gebastelt wird. Wer sollte das auch bauen?

Quote:
Lieber Yoshi, ich gebe es freimütig zu, dass ich nicht diese stille, innere Größe der meisten anderen Diskussionsteilnehmer besitze um Deinen Post einfach mit einem Schulterzucken oder einem mitleidigen Lächeln zu übergehen.
Danke, dass du diese innere Größe bei diesem Beitrag nicht hattest. Ich hätte sonst so viel geschrieben, dass ich MR meine Arbeitszeit hätte in Rechnung stellen müssen ...
K-Thom is offline  
Old 02-05-2010, 08:57 AM   #40
:D ominik
Groupie
:D ominik has a complete set of Star Wars action figures.:D ominik has a complete set of Star Wars action figures.:D ominik has a complete set of Star Wars action figures.:D ominik has a complete set of Star Wars action figures.
 
Posts: 186
Karma: 330
Join Date: Dec 2009
Device: nook
Ohweiowei! Lieber Yoshi 1080, ich möchte Dir nicht zu nahe treten, und schon gar nicht beleidigen, aber rein faktisch kann man es nicht anders ausdrücken: Du schreibst wie ein Sektenanhänger.


Quote:
Originally Posted by Yoshi 1080 View Post
Apple hat mit dem iMac das Web populär gemacht.
Grundsätzlich angesichts der geringen Verbreitung wohl kaum. Davon abgesehen war es, als das Web anfing populär zu werden, mangels Hardware mit Mac-Treibern gar nicht so einfach, einen Mac ins Netz zu bringen! Ich rede da aus Erfahrung.

Quote:
Originally Posted by Yoshi 1080 View Post
Apple hat mit dem iPhone das Web aufs Handy gebracht.
Das ist gleich zweifach unsinnig. Ich habe mit dem SE w900i bereits 2005 das Internet genutzt (und das war kein Smartphone!). Der interne Browser war weit entfernt von optimal, allerdings muss man den ja nicht nutzen. In Verbindung mit dem Opera Mini ließ sich das Internet perfekt nutzen, weitaus besser als 2 Jahre später mit dem iPhone! Als das erste iPhone herauskam hatte das zwar einen guten Browser, der allerdings war im Mobilfunknetz völlig unbrauchbar, weil das Laden der Seiten aufgrund einer 3 Jahre alten Datenübertragungstechnik so langsam war, dass es Minuten dauerte, bis eine durchschnittliche Internetseite geladen war. Wenn man schon kein brauchbares Funkmodul verbaut, dann sollte man wenigsten einen Browser verwenden, der dieses Problem relativieren kann, wie z.B. den Opera Mini, der über einen Proxy aufbereitete Daten lädt und somit Internetseiten in Originallayout schnell und tadellos darstellt.

Quote:
Originally Posted by Yoshi 1080 View Post
Und trotzdem ist es bis heute nicht möglich, eine qualifizierte Diskussion über Apple im Web zu führen.
Das ist immer so, wenn Fanatiker an einer Diskussion beteiligt sind, unabhängig vom Thema.


Quote:
Originally Posted by Yoshi 1080 View Post
Firewire
Firewire war ein Flopp, dass hat selbst Apple inzwischen eingesehen.

Quote:
Originally Posted by Yoshi 1080 View Post
USB
Apple hat mit der Etablierung und Entwicklung von USB so viel zu tun, wie George Bush mit Mutter Theresa.

Quote:
Originally Posted by Yoshi 1080 View Post
Auch Windows ist als Kopie des Mac OS stark von Apple beeinflusst worden.
Ich kann bei Windows nicht viel finden, was von Apple kopiert wurde. Ich fände es nicht verkehrt, wenn MS mehr von Apple übernehmen würde, z.B. die strengen Vorgaben hinsichtlich der UI-Gestaltung von Programmoberflächen. Wenn Du unbedingt vergleichen möchtest, welches System sich dem anderen mehr im Laufe der Zeit angenähert hat, dann ist Apple seit Einführung von OSX bei Software und bei Hardwarestandards immer mehr Richtung Windows gewandert, als umgekehrt.

Quote:
Originally Posted by Yoshi 1080 View Post
Vor dem iPod gab es MP3-Player, die eher wie Prototypen wirkten: sperrig, primitive Bedienung, langsame und unkomfortable Synchronisierung.
Der Fanatiker zeichnet sich auch dadurch aus, dass er gerne krumme Vergleiche zieht. Man kann einen Ferrari mit einem Golf vergleichen und sich damit lächerlich machen, man kann aber auch einen Ferrari mit einem Lamborghini vergleichen.

Es gab zur Einführung des iPod ähnlich komplexe Geräte von anderen Herstellern, die allerdings auch ähnlich teuer waren und mangels intensiver Werbung durch deren Hersteller keinen großen Erfolg hatten.

Quote:
Originally Posted by Yoshi 1080 View Post
Dann kam der iPod, ein Gerät, das durch seine winzige 1.8" Festplatte kaum größer als ein Flash-MP3-Player war,
Der erste iPod hatte die Größe eines echten (Kassetten-)Walkmans und war damit erheblich größer als Flash-Player und hatte eine viel kürzere Laufzeit.

Quote:
Originally Posted by Yoshi 1080 View Post
Vor dem iPhone waren Smartphones ein Graus. Die Betriebssysteme waren an Desktop-Betriebssysteme angelehnt, die Dinger waren klobig, langsam und umständlich.
Die Betriebssysteme konnten aber auch viel mehr und können sie auch jetzt noch, was auch angesichts des sehr eingeschränkten Funktionsumfangs des iPhone kein Wunder ist. Größer waren die Geräte, die bei Einführungs des iPhones aktuell waren, auch nicht. Du scheinst aber davon auszugehen, dass das iPhone, auch wenn es 2 Jahre früher auf den Markt gekommen wäre, die gleichen Maße hätte.

Quote:
Originally Posted by Yoshi 1080 View Post
MMS hatte es übrigens deshalb nicht, weil es eine überflüssige, teure Technik ist, die von Anfang an mit einem Ablaufdatum versehen war.
Und als UMTS-Modem für sein Notebook kann man es vermutlich auch absichtlich deshalb nicht benutzen, weil sowas ja niemand braucht. Komisch nur, dass ich das regelmäßig nutze und das von vier Leuten in meinem Bekanntenkreis, die ein iPhone besitzen, zwei sich einen UMTS-Stick gekauft haben, weil es mit dem iPhone ja nicht geht (natürlich kein Designfehler, die Funktion hat Steve ganz bewusst gestrichen, damit die Leute mehr Zeit für ihre Familie haben ). Die anderen zwei haben übrigens zusätzlich noch einen Blackberry (der eine hatte erst das iPhone, der andere zuerst den Blackberry). Das iPhone scheint sehr schnell gewisse Anforderungen nicht mehr erfüllen zu können.

Quote:
Originally Posted by Yoshi 1080 View Post
Und ich glaube fest daran, dass das iPad zeigt, wie wir in Zukunft am Computer arbeiten werden.
Das bezweifle ich. Tablet-Geräte gibt es schon fast so lange, wie es Notebooks gibt. Der Unterschied ist lediglich die Größe bzw. Dicke (schließlich wird Technik immer kleiner) und das bislang die meisten (aber nicht alle) Tablets Kombigeräte waren, also Notebooks mit Tastatur, deren Bildschirm drehbar ist und dadurch so zugeklappt werden kann, dass der Bildschirm außen ist. Einen gewissen Erfolg konnten Tablets bis heute nur in manchen Spezialanwendungen verbuchen (um ein Beispiel zu nennen: Diagnose-Computer im Automobilbereich), für die das iPad mangels Schnittstellen und vernünftigem Betriebssystem aber nicht in Frage kommt. In allen anderen Computerbereichen konnten Tablets nie große Erfolge verbuchen. Woran liegt das? Nicht an der Benutzeroberfläche, sondern primär an zwei Faktoren:
1. Die Arbeit mit einem Tablet ist sehr anstrengend/ermüdend für den Arm. Wer noch nie mit einem Tablet-Computer, aber schon mit einem Grafiktablet gearbeitet hat, wird das kennen, nur das es beim Grafiktablet noch nicht ganz so schlimm ist, weil man seinen Arm die ganze Zeit auflegen kann.
2. Die fehlende Tastatur. Egal wie groß die virtuelle Tastatur ist, die Eingabe ist im Vergleich zu einer echten Tastatur eine Qual. Da merkt man erstmal, wie viel man am Computer eigentlich tippt. Ganz zu schweigen davon, dass mit einer virtuellen Tastatur nicht im 10-Finger-System geschrieben werden kann. Deshalb werden die Kombigeräte fast immer wie ein normales Notebook benutzt und beim nächsten Kauf wird dann gleich ein normales Notebook genommen.

Quote:
Originally Posted by Yoshi 1080 View Post
Das iPad wird sicher nicht das einzige Gerät dieser Art bleiben und auf absehbare Zeit werden sich sicher auch (offenere) Desktop-Systeme mit ähnlicher Bedienung etablieren
Was Du eigentlich sagen wolltest: das iPad gesellt sich jetzt zu den Geräten, die es schon länger auf dem Markt gibt. Und natürlich werden auch nach dem iPad neue Tablets auf dem Markt kommen, wie auch schon vor dem iPad, nur werden die Fanatiker dann verkünden, Apple wäre der Vorreiter gewesen. Komisch nur, dass zeitgleich mit dem iPad, von dem vor der CES ja niemand genaues wusste, andere Hersteller weit vielversprechendere Geräte präsentiert haben (z.B. Lenovo Ideapad U1)

Quote:
Originally Posted by Yoshi 1080 View Post
(HP ist da ja sehr ambitioniert, wenn auch an die kümmerliche Windows-UI gefesselt).
Komisch nur, dass ausgerechnet Windows, wenn es um innovative, neue Bedienkonzepte geht, anderen derzeit meilenweit voraus ist...

Quote:
Originally Posted by Yoshi 1080 View Post
Transflektive LCDs dagegen können das Sonnenlicht zur Beleuchtung der Pixel mitnutzen
Das iPad hat aber kein transflektives LCD. Auch kein anderes Apple-Gerät. Zudem haben transflektive LCDs einen eingeschränkten Blickwinkel.

Du weißt, dass das von Dir so gelobte IPS-Panel des iPad nur mäßige Schwarzwerte liefer?



Viele Grüße

Dominik

Last edited by :D ominik; 02-05-2010 at 09:05 AM.
:D ominik is offline  
Old 02-05-2010, 09:28 AM   #41
der-Matt
Student
der-Matt will become famous soon enoughder-Matt will become famous soon enoughder-Matt will become famous soon enoughder-Matt will become famous soon enoughder-Matt will become famous soon enoughder-Matt will become famous soon enough
 
der-Matt's Avatar
 
Posts: 323
Karma: 598
Join Date: Dec 2009
Location: Jena
Device: PRS-650, PRS-300
Hach... gut. Ein Glück.
Es bedarf keines weiteren Posts mehr um gewisse Ungereimtheiten klar zustellen. Danke an netseeker und ominik. (<-- Die Idee seinen Namen so zu verschönern finde ich übrigens sehr geil )
der-Matt is offline  
Old 02-05-2010, 09:33 AM   #42
gromit62
Addict
gromit62 has learned how to read e-booksgromit62 has learned how to read e-booksgromit62 has learned how to read e-booksgromit62 has learned how to read e-booksgromit62 has learned how to read e-booksgromit62 has learned how to read e-booksgromit62 has learned how to read e-books
 
gromit62's Avatar
 
Posts: 306
Karma: 824
Join Date: Feb 2009
Location: Germany / NRW
Device: iLiad V2 / Sony PRS-505, -T2, EBG DD-1Ex / Notion Ink A.
Was mich noch an den gängigen mobilen Apple-Produkten stört:

- Kein Steckplatz für Flashspeicher (SD-Karten o.ä.)
- Kein wechselbarer Akku.

Deshalb sind bei mir weder iPod noch iPhone im Einsatz. Mein mp3-Player ist preiswert, hat Bluetooth und einen SD-Steckplatz. Okay, er hat kein Display, aber wer braucht das schon. Ich will doch nur meine Musik hören und auf meinem ebook-Reader lesen. Wenn das in einem Gerät realisiert werden soll... nun, mein Sony PRS-505 kann auch das. Aber ich find es besser getrennte Geräte zu haben. Deshalb ist mir die "eierlegende Wollmilchsau" von Apple namens iPad nicht schmackhaft zu machen.

Ergänzung: Dabei kann das iPad ja noch nicht mal gleichzeitig zwei Tasks laufen lassen.

Last edited by gromit62; 02-05-2010 at 10:24 AM.
gromit62 is offline  
Old 02-05-2010, 09:45 AM   #43
Yoshi 1080
Addict
Yoshi 1080 doesn't litterYoshi 1080 doesn't litterYoshi 1080 doesn't litter
 
Posts: 303
Karma: 204
Join Date: Oct 2009
Location: Germany
Device: iPad, iPhone, Mac
Quote:
Originally Posted by :D ominik View Post
Du schreibst wie ein Sektenanhänger.
Jaja

Quote:
Grundsätzlich angesichts der geringen Verbreitung wohl kaum. Davon abgesehen war es, als das Web anfing populär zu werden, mangels Hardware mit Mac-Treibern gar nicht so einfach, einen Mac ins Netz zu bringen! Ich rede da aus Erfahrung.
Der iMac war einer der ersten Computer, die auf den Massenmarkt, auf den Normalnutzer zugeschnitten waren.

Quote:
Als das erste iPhone herauskam hatte das zwar einen guten Browser, der allerdings war im Mobilfunknetz völlig unbrauchbar, weil das Laden der Seiten aufgrund einer 3 Jahre alten Datenübertragungstechnik so langsam war, dass es Minuten dauerte, bis eine durchschnittliche Internetseite geladen war.
Das ist Quatsch. Ich surfe auch heute noch mit meinem iPhone 2G im Web und die Geschwindigkeit über EDGE ist absolut erträglich (und bringt auch eine deutlich längere Akkulaufzeit mit sich). EDGE ist ja auch kaum langsamer als UMTS ohne HSDPA. Nur mit GPRS würde ich heute nicht mehr gerne surfen (kann mich noch an die Zeit erinnern, als ich mit GPRS gesurft und Bilder deaktiviert habe, damit das nicht zu teuer wurde ).

Opera Mobile war vor dem iPhone so ziemlich der einzige brauchbare Handybrowser, und auch der war durch das umstädliche Zoomen sehr unbequem.

Quote:
Das ist immer so, wenn Fanatiker an einer Diskussion beteiligt sind, unabhängig vom Thema.
Der Hauptgrund ist, dass Apple eine andere Design-Philosophie hat als Microsoft und die meisten anderen Unternehmen. Bei Microsoft steht die Technik im Vordergrund, bei Apple der Benutzer. Die meiste Kritik erfährt Apple, weil es nicht die 1000 überflüssigen Features der Konkurrenz bietet.

Quote:
Firewire war ein Flopp, dass hat selbst Apple inzwischen eingesehen.
Technisch war es sicher kein Flop. Es war bereits Jahre vor dem Erscheinen von USB2 schneller als dieses und bietet eine viel flexiblere Architektur als USB. Auch in der aktuellen Version b ist es deutlich schneller als USB. Es wird immer noch in fast allen Macs verwendet, nur die ältere Version a wurde von Apple fallen gelassen (ist ja durch 1394b überflüssig geworden).

Dass es sich nicht durchsetzen konnte, hatte hauptsächlich politische Gründe (Lizenzkosten).

Quote:
Apple hat mit der Etablierung und Entwicklung von USB so viel zu tun, wie George Bush mit Mutter Theresa.
Apple war der erste Hersteller, der USB als Standardschnittstelle für Peripherie verwendet hat. USB wäre auch ohne Apple so erfolgreich geworden, aber wahrscheinlich langsamer.

Quote:
Der Fanatiker zeichnet sich auch dadurch aus, dass er gerne krumme Vergleiche zieht. Man kann einen Ferrari mit einem Golf vergleichen und sich damit lächerlich machen, man kann aber auch einen Ferrari mit einem Lamborghini vergleichen.

Es gab zur Einführung des iPod ähnlich komplexe Geräte von anderen Herstellern, die allerdings auch ähnlich teuer waren und mangels intensiver Werbung durch deren Hersteller keinen großen Erfolg hatten.
Zur Einführung des iPod für ca. 1000DM hatte ich einen Archos für 600DM. Der Archos verwendete eine 2.5" HDD, hatte ein winziges Display ohne ID3-Tags und mit Ordernavigation und eine langsame USB1-Schnittstelle. Lediglich Creative hatte einen MP3-Player, der auch Firewire besaß, der allerdings so groß wie ein CD-Player war und eine einfachere Bedienung hatte.

Apple war übrigens auch der erste Hersteller, der eine 1" Festplatte (im Mini) verwendete.


Quote:
Der erste iPod hatte die Größe eines echten (Kassetten-)Walkmans und war damit erheblich größer als Flash-Player und hatte eine viel kürzere Laufzeit.
Der erste iPod war etwa so groß wie zwei übereinander liegende iPod Classics, also deutlich kleiner als ein Walkman, und lief mit 8h fast so lange wie die meisten Flash-Player. Flash-Player mit 30h und mehr kamen erst viel später.


Quote:
Größer waren die Geräte, die bei Einführungs des iPhones aktuell waren, auch nicht. Du scheinst aber davon auszugehen, dass das iPhone, auch wenn es 2 Jahre früher auf den Markt gekommen wäre, die gleichen Maße hätte.
Die Geräte waren vor allem dicker. Sieh dir beispielsweide die erfolgreiche Pxx-Serie von Sony an. Ich meine beim Erscheinen des iPhone war gerade das P990i oder so ähnlich aktuell.


Quote:
Und als UMTS-Modem für sein Notebook kann man es vermutlich auch absichtlich deshalb nicht benutzen, weil sowas ja niemand braucht. Komisch nur, dass ich das regelmäßig nutze und das von vier Leuten in meinem Bekanntenkreis, die ein iPhone besitzen, zwei sich einen UMTS-Stick gekauft haben, weil es mit dem iPhone ja nicht geht (natürlich kein Designfehler, die Funktion hat Steve ganz bewusst gestrichen, damit die Leute mehr Zeit für ihre Familie haben ). Die anderen zwei haben übrigens zusätzlich noch einen Blackberry (der eine hatte erst das iPhone, der andere zuerst den Blackberry). Das iPhone scheint sehr schnell gewisse Anforderungen nicht mehr erfüllen zu können.
1) Apple spricht nicht alle Nutzergruppen an. Apple pickt sich bestimmte, interessante Märkte heraus und ignoriert den Rest. Auch das ist ein wunder Punkt bei Apple-Diskussionen im Web.
2) Warte das iPad doch erstmal ab. Von vielen wird es bereits schlecht geredet, weil man glaubt zu wissen, was es nicht können wird.
3) Seit iPhone OS 3.0 unterstützt das iPhone Tethering, sofern der Provider es erlaubt.


Quote:
Das bezweifle ich. Tablet-Geräte gibt es schon fast so lange, wie es Notebooks gibt. Der Unterschied ist lediglich die Größe bzw. Dicke (schließlich wird Technik immer kleiner) und das bislang die meisten (aber nicht alle) Tablets Kombigeräte waren, also Notebooks mit Tastatur, deren Bildschirm drehbar ist und dadurch so zugeklappt werden kann, dass der Bildschirm außen ist. Einen gewissen Erfolg konnten Tablets bis heute nur in manchen Spezialanwendungen verbuchen (um ein Beispiel zu nennen: Diagnose-Computer im Automobilbereich), für die das iPad mangels Schnittstellen und vernünftigem Betriebssystem aber nicht in Frage kommt.
Tablet-PCs waren bisher gewöhnliche Computer, die mit einem Stift bedient werden mussten. Ich habe ein Cintiq, die Bedienung eines klassischen Betriebssystems macht einfach nicht viel Spaß und ist alles andere als effizient. Microsoft hat Windows 7 bereits einige Toucheingaben beigebracht und ich bin mir sicher, dass Windows 8 noch stärker dafür optimiert wird. Wie gesagt: Ich bin sicher, dass das iPad zeigt, wie wir in Zukunft (zumindest in vielen Bereichen) Computer bedienen werden und dass viele Konkurrenzprodukte dazu kommen werden. Und das ist gut.

Quote:
2. Die fehlende Tastatur. Egal wie groß die virtuelle Tastatur ist, die Eingabe ist im Vergleich zu einer echten Tastatur eine Qual. Da merkt man erstmal, wie viel man am Computer eigentlich tippt. Ganz zu schweigen davon, dass mit einer virtuellen Tastatur nicht im 10-Finger-System geschrieben werden kann. Deshalb werden die Kombigeräte fast immer wie ein normales Notebook benutzt und beim nächsten Kauf wird dann gleich ein normales Notebook genommen.
Ich hatte mal eine Fingerworks Touchstream Tastatur, das war die Multitouch-Tastatur, auf der Apples Multitouch-Technologie basiert (Apple kaufte Fingerworks 2006). Sie hatte zwei große Touchpads mit aufgemalten Tasten. Ich konnte damit zwar nicht so gut tippen wie auf einer mechanischen, aber es ging trotzdem sehr gut.

Quote:
Was Du eigentlich sagen wolltest: das iPad gesellt sich jetzt zu den Geräten, die es schon länger auf dem Markt gibt. Und natürlich werden auch nach dem iPad neue Tablets auf dem Markt kommen, wie auch schon vor dem iPad, nur werden die Fanatiker dann verkünden, Apple wäre der Vorreiter gewesen. Komisch nur, dass zeitgleich mit dem iPad, von dem vor der CES ja niemand genaues wusste, andere Hersteller weit vielversprechendere Geräte präsentiert haben (z.B. Lenovo Ideapad U1)
Es gab noch nie einen Tablet-PC, der wirklich von Grund auf für die Fingerbedienung konzipiert war.

Quote:
Komisch nur, dass ausgerechnet Windows, wenn es um innovative, neue Bedienkonzepte geht, anderen derzeit meilenweit voraus ist...
Ja, deswegen überschlagen sich die Tests und User-Berichte von W7-Multitouch-Computern auch so vor Begeisterung. Bisher bietet Windows lediglich einen nicht zu Ende gedachten Aufsatz, mit dem sich Windows mit dem Finger bedienen lässt. Das ist schick, um das Windows Media Center zu bedienen, aber mehr auch nicht.

Quote:
Das iPad hat aber kein transflektives LCD. Auch kein anderes Apple-Gerät. Zudem haben transflektive LCDs einen eingeschränkten Blickwinkel.
Es ist im Sonnenlicht trotzdem besser ablesbar.

Quote:
Du weißt, dass das von Dir so gelobte IPS-Panel des iPad nur mäßige Schwarzwerte liefer?
Hast du das iPad schon in der Hand gehabt? Natürlich hat OLED technisch bedingt einen konkurrenzlosen Schwarzwert, trotzdem haben IPS-Panels auch sehr gute Schwarzwerte. Deutlich besser als TN, kaum schlechter als PVA. Nicht ohne Grund haben Computer-Monitore der Ober- bis Spitzenklasse nur IPS- oder PVA-Panels.
Yoshi 1080 is offline  
Old 02-05-2010, 10:35 AM   #44
gromit62
Addict
gromit62 has learned how to read e-booksgromit62 has learned how to read e-booksgromit62 has learned how to read e-booksgromit62 has learned how to read e-booksgromit62 has learned how to read e-booksgromit62 has learned how to read e-booksgromit62 has learned how to read e-books
 
gromit62's Avatar
 
Posts: 306
Karma: 824
Join Date: Feb 2009
Location: Germany / NRW
Device: iLiad V2 / Sony PRS-505, -T2, EBG DD-1Ex / Notion Ink A.
Apple an Konsument:
Früher oder später kriegen wir Dich !!!

Kaufst Du einen Apple, identifizierst Du Dich in erster Linie mit einer Marke.
(Apple-Marketing-Strategie)

Wer wird denn schon über seine eigene Identität schlecht reden ?!

So gewinnt man Märkte und Konsumenten.
gromit62 is offline  
Old 02-05-2010, 10:44 AM   #45
mores
Guru
mores knows the air-speed velocity of an unladen swallow.mores knows the air-speed velocity of an unladen swallow.mores knows the air-speed velocity of an unladen swallow.mores knows the air-speed velocity of an unladen swallow.mores knows the air-speed velocity of an unladen swallow.mores knows the air-speed velocity of an unladen swallow.mores knows the air-speed velocity of an unladen swallow.mores knows the air-speed velocity of an unladen swallow.mores knows the air-speed velocity of an unladen swallow.mores knows the air-speed velocity of an unladen swallow.mores knows the air-speed velocity of an unladen swallow.
 
mores's Avatar
 
Posts: 833
Karma: 102419
Join Date: Sep 2007
Location: Vienna, Austria
Device: iPhone
Quote:
Originally Posted by gromit62 View Post
Ja, denn allein auf das iPad bezogen ist das doch nur ein aufgeblasener iPod-Touch. Was ist am iPad wirklich neu ?
Die Bedienung !? Nee das kennen wir bereits. Neu ist nur der verstärkte Hype.
Aha. Du kennst also bereits andere Tablet PCs mit einer Multitouch Oberfläche?

Was hätte denn noch kommen sollen, Gedankenübertragung?
Das iPad ist ein größerer iTouch, richtig. Und, wo gibt es sonst noch sowas?
Neu ist am iPad selbst nicht viel, DAS iPad ist neu. Es zeigt neue Möglichkeiten mit einem Tablet-PC zu interagieren. Ohne dämliche Umklapp-Schirme, ohne 5kg herumzuschleppen, ohne einen Stylus rauszufriemeln etc.

Es wird in Kürze jede Menge Konkurrenz für das iPad geben, so wie beim iPhone. Ob man dann der Marke treu bleibt und oder mit einem Nachbau glücklich wird ist dann eine individuelle Entscheidung.

Wie lange gibt's das iPhone bereits? Jedenfalls hat sich seitdem in meinen Augen bei den Geräten von Nokia, HTC usw. zwar einiges getan, es wird viel mit Effekten gearbeitet, Widgets (!) auf dem mobilen Gerät installiert und alles kann man drehen, schieben, hüpfen und quetschen, aber es ist trotzdem ein anderes Gefühl bei der Umsetzung. Viel holpriger, ungenauer und weniger intuitiv.

So wird es beim iPad und den Marktbegleitern auch sein.

Übrigens dürfte bei der iPad Diskussion keiner teilnehmen, der ein iPhone und einen Laptop besitzt - das iPad füllt hier keine Lücke.
mores is offline  
Closed Thread

Thread Tools Search this Thread
Search this Thread:

Advanced Search

Forum Jump

Similar Threads
Thread Thread Starter Forum Replies Last Post
"DIE ZEIT" im Online-Abo auch als ePub ewy Deutsches Forum 142 12-21-2011 07:41 AM
TREND: "Apple ist die neue Weltreligion" gulu-gulu Apple 23 12-15-2010 03:38 PM
"Das ist ja so hygienisch!!!" oder Doppelklick - Der TechnikTalk über Ebook-Reader gulu-gulu Lounge 3 07-03-2010 06:52 AM
Machen einen die Verlage zum "Verbrecher" ? Marc_liest Deutsches Forum 36 12-13-2009 04:44 AM
"Der Tagesspiegel" (Berlin) über E-Books cubisticus Deutsches Forum 2 01-10-2009 03:43 PM


All times are GMT -4. The time now is 04:18 AM.


MobileRead.com is a privately owned, operated and funded community.