Register Guidelines E-Books Search Today's Posts Mark Forums Read

Go Back   MobileRead Forums > E-Book Uploads - Patricia Clark Memorial Library > ePub Books

Notices

Reply
 
Thread Tools Search this Thread
Old 11-12-2009, 01:53 PM   #1
Insider
Evangelist
Insider ought to be getting tired of karma fortunes by now.Insider ought to be getting tired of karma fortunes by now.Insider ought to be getting tired of karma fortunes by now.Insider ought to be getting tired of karma fortunes by now.Insider ought to be getting tired of karma fortunes by now.Insider ought to be getting tired of karma fortunes by now.Insider ought to be getting tired of karma fortunes by now.Insider ought to be getting tired of karma fortunes by now.Insider ought to be getting tired of karma fortunes by now.Insider ought to be getting tired of karma fortunes by now.Insider ought to be getting tired of karma fortunes by now.
 
Insider's Avatar
 
Posts: 423
Karma: 403574
Join Date: Mar 2009
Device: Sony PRS 505 / iPad
Damaschke, Adolf: Ein Berliner Junge german 12.11.2009

Als junger Volksschullehrer setzte sich Damaschke dafür ein, armen Kindern die gleichen Bildungschancen einzuräumen wie den reichen. Daraufhin wurde er strafversetzt. Damaschke kündigte und brachte seine Visionen von einer gerechteren und besseren Welt als Journalist und Schriftsteller unter die Leute. Er berichtete über alternative Lebensweisen und wetterte mit dem Eifer des Lebensreformers gegen den Alkoholmissbrauch: "Wer ist es, der den Mut hat, sich in den Kampf hineinzuwerfen, in dem man keine Lorbeeren und Ehrenzeichen erringen kann ... Es ist die deutsche Naturheilbewegung! Wir sind es, die heute in mehr als 500 deutschen Städten und Dörfern unablässig an der Arbeit sind, wir sind es, die durch unsere Vorträge und durch unsere Literatur allmonatlich in mehr als 100.000 deutsche Familien den Schlachtruf tragen: ,Wider den Erbfeind Alkohol!'" 1898 hatte Damaschke seine endgültige Aufgabe gefunden. Er gründete den Bund Deutscher Bodenreformer. Da immer mehr Wohnraum benötigt wurde, waren die Grundstückspreise und demzufolge auch die Mieten drastisch gestiegen. Ein Problem, das Damaschke und seine Jünger durch die Gründung von Wohnungsbaugenossenschaften lösen wollten. Voraussetzung dafür war das Gemeinschaftseigentum an Grund und Boden. Damaschke, der nach einem "Dritten Weg" zwischen Kapitalismus und Kommunismus suchte, setzte sich daher für den Erhalt des Grundbesitzes ein. Statt das kostbare Land zu Höchstpreisen zu verkaufen, sollte es von den Gemeinden nur in Erbpacht oder Erbbaurecht vergeben werden. Eine Grundwertzuwachs-Besteuerung sollte zudem verhindern, dass sich Spekulanten durch den Verkauf von Grundstücken die Taschen mit Geld vollstopften. Die Grundlage für seine Ideen fand der streng gläubige Christ in der Bibel. Aus ihr ging, so fand er, unmissverständlich hervor, dass alles Land Gott gehörte und den Menschen nur als Leihgabe diente. Auch unter den Abgeordneten der Weimarer Nationalversammlung fanden sich viele "Damaschkianer". Dank ihrer Unterstützung konnten einige Ziele der Bodenreformer in der Reichsverfassung verankert werden.

Große Hoffnungen setzte Adolf Damaschke in Hitler. Er schien ihm der geeignete Mann zu sein, seinen Plänen zum Durchbruch zu verhelfen. Wie enttäuscht war er, als er sich von den Nazis den Vorwurf gefallen lassen musste, dass die Bodenreform weder von nationaler noch von sozialer Bedeutung sei. Nach Hitlers Machtergreifung fand zwar eine Bodenreform statt; sie war allerdings nicht im Sinne der Erfinder. Damaschke begann zu resignieren. Von Anfang an hatte er sich mit dem rassistischen Gedankengut der Nazis nicht anfreunden können. 1934 wurde er als "Feind des Volkes" abgestempelt, am 30. Juli 1935 ist er gestorben. In seiner letzten Rede wehrte er sich gegen die Ansicht, der "indogermanische Mensch" müsse sich vom "semitischen Christentum" lösen: "Ist es wirklich so, dass die indogermanischen Menschen andere Quellen der Kraft suchen? ... Wenn deutsche Menschenherzen in ganz hohen und ganz schweren Stunden, in höchster Entfaltung oder in schmerzvollstem Entsagen und Verzweifeln ausschauen nach Trost und Kraft, dann ist es nicht Hermann der Cherusker, nicht Otto von Bismarck, nicht Meister Ekkehard, nicht Fichte oder Lagarde, dann ist es immer Jesus Christus."
This work is assumed to be in the Life+70 public domain OR the copyright holder has given specific permission for distribution. Copyright laws differ throughout the world, and it may still be under copyright in some countries. Before downloading, please check your country's copyright laws. If the book is under copyright in your country, do not download or redistribute this work..

To report a copyright violation you can contact us here.
Attached Thumbnails
Click image for larger version

Name:	Cover - Ein Berliner Junge.jpg
Views:	193
Size:	272.1 KB
ID:	38983  
Attached Files
File Type: epub Ein Berliner Junge - Adolf Damaschke.epub (187.3 KB, 455 views)
File Type: lrf Ein Berliner Junge - Adolf Damaschke.lrf (230.3 KB, 167 views)
File Type: lit Ein Berliner Junge - Adolf Damaschke.lit (183.9 KB, 164 views)

Last edited by Insider; 11-12-2009 at 02:00 PM.
Insider is offline   Reply With Quote
Reply

Thread Tools Search this Thread
Search this Thread:

Advanced Search

Forum Jump

Similar Threads
Thread Thread Starter Forum Replies Last Post
Ich bin ein Berliner... Logseman Lounge 10 05-18-2010 03:22 AM
Other Fiction Gjellerup, Karl Adolf: Die Weltenwanderer german V1 28.12.2009 Insider ePub Books 0 12-28-2009 06:39 AM
Other Fiction Pichler, Adolf: Ein Brautpaar german 16.11.2009 Insider ePub Books 0 11-16-2009 12:07 AM
History Pichler, Adolf: Der Flüchtling german 16.11.2009 Insider ePub Books 0 11-15-2009 11:59 PM
Children Andersen, Hans Ch. - Das Häßliche junge Entlein - german v.1 - 11. Mai 2009 Insider ePub Books 0 05-11-2009 07:08 AM


All times are GMT -4. The time now is 10:10 PM.


MobileRead.com is a privately owned, operated and funded community.