Register Guidelines E-Books Search Today's Posts Mark Forums Read

Go Back   MobileRead Forums > Non-English Discussions > Deutsches Forum > Lounge

Notices

Reply
 
Thread Tools Search this Thread
Old 11-21-2009, 11:47 AM   #1
Targor
The cake is a lie
Targor ought to be getting tired of karma fortunes by now.Targor ought to be getting tired of karma fortunes by now.Targor ought to be getting tired of karma fortunes by now.Targor ought to be getting tired of karma fortunes by now.Targor ought to be getting tired of karma fortunes by now.Targor ought to be getting tired of karma fortunes by now.Targor ought to be getting tired of karma fortunes by now.Targor ought to be getting tired of karma fortunes by now.Targor ought to be getting tired of karma fortunes by now.Targor ought to be getting tired of karma fortunes by now.Targor ought to be getting tired of karma fortunes by now.
 
Targor's Avatar
 
Posts: 440
Karma: 354408
Join Date: May 2009
Device: PB 360
Bekritzelte Büchereibücher

Im Zuge meiner Facharbeit habe ich in letzter Zeit mehrere Bücher der örtlichen bayrischen Staatsbibliothek ausgeliehen und musste in beinahe jedem feststellen, dass ich eindeutig nicht der erste Leser mit dem Ziel des Exzerpts war. Farbige Marker, wie es laut Erzählungen auch gibt, sind mir noch nicht untergekommen, aber doch beinahe überall Bleistiftunterstreichungen, teilweise sogar Notizen. Die meisten ließen erkennen, dass das Ziel der jeweiligen Arbeit dasselbe wie das Meinige war, sie helfen mir sogar theoretisch ein wenig, trotzdem ist es so, dass mich so etwas ärgert und ich es ehrlich gesagt auch nicht verstehen kann.

Bin ich ein Pechvogel oder ist so etwas heutzutage vielleicht sogar normal? Welche Erfahrungen habt ihr gemacht?
Targor is offline   Reply With Quote
Old 11-21-2009, 11:55 AM   #2
mtravellerh
book creator
mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.
 
mtravellerh's Avatar
 
Posts: 9,615
Karma: 1620342
Join Date: Oct 2008
Location: Luxembourg
Device: PB360°
Bei Fiktion eher selten, bei Fachliteratur gang und gäbe! Allerdings muss ich dazu sagen, dass eben diese Tatsache auch mir bei so mancher Arbeit nicht geschadet hat!
mtravellerh is offline   Reply With Quote
 
Enthusiast
Old 11-21-2009, 12:32 PM   #3
BlueMonkey
Evangelist
BlueMonkey knows what time it isBlueMonkey knows what time it isBlueMonkey knows what time it isBlueMonkey knows what time it isBlueMonkey knows what time it isBlueMonkey knows what time it isBlueMonkey knows what time it isBlueMonkey knows what time it isBlueMonkey knows what time it isBlueMonkey knows what time it isBlueMonkey knows what time it is
 
BlueMonkey's Avatar
 
Posts: 437
Karma: 2338
Join Date: Sep 2009
Location: Augsburg
Device: Astak EZ Reader Pocket Pro, Nexus S
Das ist hier in der Universitätsbibliothek nicht anders. Mit Textmarker gekennzeichnete Stellen habe ich jetzt noch nicht gesehen, Bleistift dagegen schon oft.

Schlimmer noch soll es laut dem Hörensagen in der Teilbibliothek der Juristen zugehen. Dort werden einzelne Seiten herausgerissen und Bücher versteckt, weil sich die Leute auf diese Art und Weise Argumente für ihre Arbeiten sichern wollen, um gegenüber ihren "Konkurrenten" herauszustechen Sauerei sowas...

Ich gehöre zur Sorte: In Büchern wird nix angemalt - dafür gibt es Kopien auf denen man nach Lust und Laute schmieren kann
BlueMonkey is offline   Reply With Quote
Old 11-21-2009, 02:01 PM   #4
Eagleeye
Fanatic
Eagleeye rocks like Gibraltar!Eagleeye rocks like Gibraltar!Eagleeye rocks like Gibraltar!Eagleeye rocks like Gibraltar!Eagleeye rocks like Gibraltar!Eagleeye rocks like Gibraltar!Eagleeye rocks like Gibraltar!Eagleeye rocks like Gibraltar!Eagleeye rocks like Gibraltar!Eagleeye rocks like Gibraltar!Eagleeye rocks like Gibraltar!
 
Eagleeye's Avatar
 
Posts: 589
Karma: 100000
Join Date: Sep 2008
Location: Halle/S.
Device: BeBook, Pocketbook 360°; Kindle 3G
Quote:
Originally Posted by BlueMonkey View Post
Schlimmer noch soll es laut dem Hörensagen in der Teilbibliothek der Juristen zugehen. Dort werden einzelne Seiten herausgerissen und Bücher versteckt, weil sich die Leute auf diese Art und Weise Argumente für ihre Arbeiten sichern wollen, um gegenüber ihren "Konkurrenten" herauszustechen Sauerei sowas...
Das ist die große Crux mit Freihandbibliotheken; daß jedermann an jedes Buch heran kann. Einerseits ist das eine große Stärke, weil es eben viele Benutzer einer Bibliothek gibt, die nicht nur nach OPAC-Ausdruck gehen, sondern auch gern mal links und rechts in der Nachbarschaft zum eigentlich gesuchten Buch stöbern - und so vielleicht auf Titel stoßen, die sie zwar nicht gesucht haben, die ihnen aber trotzdem weiterhelfen; aber es ist eben auch die große Schwäche, weil der Mensch nun mal von Natur aus chaotisch veranlagt ist und in den seltensten Fällen die Bücher, wenn er sie nicht ausleiht, dort wieder abstellt, wo er sie hergeholt hat. Und so finden wir (ich arbeite in einer Zweigbibliothek, in der die Bibliotheken zu 4 Fachgebieten zusammengefaßt sind: Anglistik, Romanistik, Slavistik und Sprechwissenschaft) eben häufig genug Bücher aus der Sprechwissenschaft in der Slavistik, oder Bücher aus der Slavistik in der Anglistik usw.usf. - ganz zu schweigen von den vielen Verstellungen, die allein innerhalb der Slavistik oder der Romanistik passieren. Ich habe z.B. vor kurzem fast einen Regalmeter russischer Sprachwissenschaftsbücher aus einem Regal gefischt, in dem eigentlich nur die polnischen Sprachwissenschaftsbücher stehen sollten ...

Und dann gibt es eben auch noch die Leute, die absichtlich Bücher verstellen - oder, wie es im Bibliothekarsjargon heißt, sich "Nester bauen" ... die kann kein Bibliothekar leiden, das kann ich Dir versichern! Weil man diese Nester eben kaum findet. Und weil der Ruf der Bibliothek selbst darunter natürlich auch leidet ... Und wer Bücher beschädigt - Seiten herausreißt oder ähnliches - wird, wenn er oder sie dabei erwischt wird, heftigst zur Kasse gebeten: Ersatzkauf, Strafe + Einarbeitungsgebühr ... das kann schnell mal ein dreistelliger Euro-Betrag werden. Vor allem, wenn allein das Buch (wie zum Beispiel in der Sprechwissenschaft häufiger der Fall) schon mal 80-100 EUR kostet ...
Eagleeye is offline   Reply With Quote
Old 11-21-2009, 03:52 PM   #5
ravenne
Wizard
ravenne ought to be getting tired of karma fortunes by now.ravenne ought to be getting tired of karma fortunes by now.ravenne ought to be getting tired of karma fortunes by now.ravenne ought to be getting tired of karma fortunes by now.ravenne ought to be getting tired of karma fortunes by now.ravenne ought to be getting tired of karma fortunes by now.ravenne ought to be getting tired of karma fortunes by now.ravenne ought to be getting tired of karma fortunes by now.ravenne ought to be getting tired of karma fortunes by now.ravenne ought to be getting tired of karma fortunes by now.ravenne ought to be getting tired of karma fortunes by now.
 
ravenne's Avatar
 
Posts: 4,916
Karma: 1840619
Join Date: Oct 2008
Location: Munich, Germany
Device: Kindle PW, PocketBook 360°, Cybook Gen3, iPad mini
Quote:
Originally Posted by Targor View Post
Im Zuge meiner Facharbeit habe ich in letzter Zeit mehrere Bücher der örtlichen bayrischen Staatsbibliothek ausgeliehen und musste in beinahe jedem feststellen, dass ich eindeutig nicht der erste Leser mit dem Ziel des Exzerpts war. Farbige Marker, wie es laut Erzählungen auch gibt, sind mir noch nicht untergekommen, aber doch beinahe überall Bleistiftunterstreichungen, teilweise sogar Notizen. Die meisten ließen erkennen, dass das Ziel der jeweiligen Arbeit dasselbe wie das Meinige war, sie helfen mir sogar theoretisch ein wenig, trotzdem ist es so, dass mich so etwas ärgert und ich es ehrlich gesagt auch nicht verstehen kann.

Bin ich ein Pechvogel oder ist so etwas heutzutage vielleicht sogar normal? Welche Erfahrungen habt ihr gemacht?
Ich fürchte, das ist schon fast normal. Zumindest in Universitätsbibliotheken oder eben auch in den StaBis bei Fachliteratur. Bei Belletristik aus der Stadtbibliothek ist es mit bisher erst einmal untergekommen, wobei ich aber auch ein sehr seltener Bibliotheksnutzer bin. Da hatte tatsächlich jemand in einem Kriminalroman an den Rand geschrieben, wer seines Erachtens wohl der Mörder ist (das änderte sich dann alle 30 Seiten). Völlig daneben! Oh, und bei Kinderbüchern aus der Bibliothek findet man auch regelmäßig die künstlerischen Ergüsse von Vierjährigen .

Quote:
Originally Posted by Eagleeye View Post

Und dann gibt es eben auch noch die Leute, die absichtlich Bücher verstellen - oder, wie es im Bibliothekarsjargon heißt, sich "Nester bauen" ... die kann kein Bibliothekar leiden, das kann ich Dir versichern! Weil man diese Nester eben kaum findet. Und weil der Ruf der Bibliothek selbst darunter natürlich auch leidet ... Und wer Bücher beschädigt - Seiten herausreißt oder ähnliches - wird, wenn er oder sie dabei erwischt wird, heftigst zur Kasse gebeten: Ersatzkauf, Strafe + Einarbeitungsgebühr ... das kann schnell mal ein dreistelliger Euro-Betrag werden. Vor allem, wenn allein das Buch (wie zum Beispiel in der Sprechwissenschaft häufiger der Fall) schon mal 80-100 EUR kostet ...
Völlig zu Recht!! Das ist eher noch zu billig!!
ravenne is offline   Reply With Quote
Old 11-21-2009, 05:40 PM   #6
BlueMonkey
Evangelist
BlueMonkey knows what time it isBlueMonkey knows what time it isBlueMonkey knows what time it isBlueMonkey knows what time it isBlueMonkey knows what time it isBlueMonkey knows what time it isBlueMonkey knows what time it isBlueMonkey knows what time it isBlueMonkey knows what time it isBlueMonkey knows what time it isBlueMonkey knows what time it is
 
BlueMonkey's Avatar
 
Posts: 437
Karma: 2338
Join Date: Sep 2009
Location: Augsburg
Device: Astak EZ Reader Pocket Pro, Nexus S
Quote:
Originally Posted by Eagleeye View Post
Und dann gibt es eben auch noch die Leute, die absichtlich Bücher verstellen - oder, wie es im Bibliothekarsjargon heißt, sich "Nester bauen" ... die kann kein Bibliothekar leiden, das kann ich Dir versichern! Weil man diese Nester eben kaum findet.
"Nester bauen" trifft das ganze wirklich sehr gut Aber nicht nur die Bibliothekare können die nicht leiden - ich denke auch die Studenten, die ihre Bücher dann nicht finden, sind da nicht gerade erfreut. Ich schau schon immer ein bisschen, ob hinter den Büchern sich noch ein paar weitere verstecken, seit ich ein, zweimal solche "Nester" entdeckt habe. Ließe sich da bei den Ausleihbibliotheken nicht irgendetwas mit den RFIDs machen? So eine Art "Nester-Suchgerät", das anfängt zu piepsen, wenn ein vermisst gemeldetes Buch in der Nähe ist


Quote:
Originally Posted by ravenne View Post
Da hatte tatsächlich jemand in einem Kriminalroman an den Rand geschrieben, wer seines Erachtens wohl der Mörder ist (das änderte sich dann alle 30 Seiten). Völlig daneben! Oh, und bei Kinderbüchern aus der Bibliothek findet man auch regelmäßig die künstlerischen Ergüsse von Vierjährigen .
Ach das find ich fast schon wieder lustig Das erinnert mich an einen Roman, den ich gerade für meine Magisterarbeit analysiere: "Otra maldita novela de la Guerra Civil" ("Noch so ein verdammter Bürgerkriegsroman", 2007) von Isaac Rosa. Der Autor nimmt dabei einfach seinen ersten Roman aus dem Jahr 1999 "La malamemoria" und lässt einen fiktiven Leser am Ende jedes Kapitelchens seinen Kommentar abgeben.. Der fällt keineswegs zimperlich aus, sondern verreisst das Werk. Das wird teilweise sehr amüsant und ist insgesamt auch eine interessante Leseerfahrung, da man sich so während des Lesens bereits fragt, was der fiktive Leser im Anschluss kritisieren wird. Dadurch liest man dementsprechend "intensiver".
BlueMonkey is offline   Reply With Quote
Old 11-22-2009, 04:30 AM   #7
Marc_liest
Early Adopter
Marc_liest ought to be getting tired of karma fortunes by now.Marc_liest ought to be getting tired of karma fortunes by now.Marc_liest ought to be getting tired of karma fortunes by now.Marc_liest ought to be getting tired of karma fortunes by now.Marc_liest ought to be getting tired of karma fortunes by now.Marc_liest ought to be getting tired of karma fortunes by now.Marc_liest ought to be getting tired of karma fortunes by now.Marc_liest ought to be getting tired of karma fortunes by now.Marc_liest ought to be getting tired of karma fortunes by now.Marc_liest ought to be getting tired of karma fortunes by now.Marc_liest ought to be getting tired of karma fortunes by now.
 
Marc_liest's Avatar
 
Posts: 3,121
Karma: 3415836
Join Date: Oct 2008
Location: hier und da
Device: einige
Otra maldita novela de la Guerra Civil - WOW

Ich bin froh, ich hatte noch nie ein bekritzeltes e-Book
Marc_liest is offline   Reply With Quote
Old 11-22-2009, 10:50 AM   #8
mtravellerh
book creator
mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.
 
mtravellerh's Avatar
 
Posts: 9,615
Karma: 1620342
Join Date: Oct 2008
Location: Luxembourg
Device: PB360°
Ja, ich finde "Otra maldita novela de la Guerra Civil" auch ein tolles Buch. "For Whom The Bell Tolls" hab den deutschen Titel jetzt nicht vorrätig, sorry; ist aber immer noch Nummer eins in meiner Bürgerkrieg-Hitparade! . Leider ist mein Spanisch suboptimal, aber ich arbeite dran!
mtravellerh is offline   Reply With Quote
Reply

Thread Tools Search this Thread
Search this Thread:

Advanced Search

Forum Jump


All times are GMT -4. The time now is 02:14 AM.


MobileRead.com is a privately owned, operated and funded community.