Register Guidelines E-Books Search Today's Posts Mark Forums Read

Go Back   MobileRead Forums > Non-English Discussions > Deutsches Forum > E-Books

Notices

Reply
 
Thread Tools Search this Thread
Old 02-03-2010, 01:20 AM   #91
Targor
The cake is a lie
Targor ought to be getting tired of karma fortunes by now.Targor ought to be getting tired of karma fortunes by now.Targor ought to be getting tired of karma fortunes by now.Targor ought to be getting tired of karma fortunes by now.Targor ought to be getting tired of karma fortunes by now.Targor ought to be getting tired of karma fortunes by now.Targor ought to be getting tired of karma fortunes by now.Targor ought to be getting tired of karma fortunes by now.Targor ought to be getting tired of karma fortunes by now.Targor ought to be getting tired of karma fortunes by now.Targor ought to be getting tired of karma fortunes by now.
 
Targor's Avatar
 
Posts: 440
Karma: 354408
Join Date: May 2009
Device: PB 360
Habe gerade in einem anderen .epub nachgeschaut (einem gekauften, also nicht von calibre erstelltem) bei dem die FNs funktionieren, aber es gibt keinen Unterschied. Nur, dass bei meinen Fußnoten <sup class=calibre13> statt <sup> steht, aber das kann's denke ich nicht sein. Wenn ich versuche, dass class="calibre13" rauszunehmen, stürtz Sigil übrigens beim Abspeichern ab.
Targor is offline   Reply With Quote
Old 02-03-2010, 06:39 AM   #92
Alaska
Leser
Alaska knows more than wikipediaAlaska knows more than wikipediaAlaska knows more than wikipediaAlaska knows more than wikipediaAlaska knows more than wikipediaAlaska knows more than wikipediaAlaska knows more than wikipediaAlaska knows more than wikipediaAlaska knows more than wikipediaAlaska knows more than wikipediaAlaska knows more than wikipedia
 
Alaska's Avatar
 
Posts: 852
Karma: 47176
Join Date: Nov 2009
Location: Berlin, Germany
Device: Kindle PW, iPad 3
Quote:
Originally Posted by J.U. View Post
Das Thema haben wir schon einmal etwas angekaut. Manchmal sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht. Für das oft (und tlws. zu Recht) geschmähte Sony-Format LRF bietet Calibre die Möglichkeit für jedes Buch jeweils drei Schriften einzubetten:

eine Serifenschrift
eine serifenlose Schrift
eine nicht proportionale Schrift

Ich habe das in einer angehängten Fassung eines Textes von Fontane einmal für die Serifenschrift getestet (Fontane möge mir verzeihen). Zumindest auf meinem PRS-600 wird die Schrift ordnungsgemäß angezeigt.
Ich überlege ob ich diese Schrift jetzt immer verwende
Mal nebenbei gefragt, ohne vorherige Suchfunktion: Kann man auch eine Kursivschrift einbinden? Was mich neben fehlendem Pairkerning bei ePub massiv stört, ist das Fehlen echter kursiver Schnitte, Standard, bzw. Roman wird einfach quergestellt wie noch bei den allerersten Computern.

LRF finde ich wegen der fehlenden Silbentrennung völlig unzumutbar, dann schon lieber rechts einen Flatterrand wie bei ePub.

Gruß Alaska
Alaska is offline   Reply With Quote
 
Advertisement
Old 02-04-2010, 01:10 AM   #93
mtravellerh
book creator
mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.
 
mtravellerh's Avatar
 
Posts: 9,614
Karma: 1620342
Join Date: Oct 2008
Location: Luxembourg
Device: PB360°
Quote:
Originally Posted by Alaska View Post
Mal nebenbei gefragt, ohne vorherige Suchfunktion: Kann man auch eine Kursivschrift einbinden? Was mich neben fehlendem Pairkerning bei ePub massiv stört, ist das Fehlen echter kursiver Schnitte, Standard, bzw. Roman wird einfach quergestellt wie noch bei den allerersten Computern.

LRF finde ich wegen der fehlenden Silbentrennung völlig unzumutbar, dann schon lieber rechts einen Flatterrand wie bei ePub.

Gruß Alaska
Es gibt durchaus Schriften, die kursiv richtig dargestellt werden, ohne eine reine Kursivschrift zu sein (zum Beispiel Droid oder DejaVu) Diese Schriften sind im Gegensatz zu den "normalen" Schriften komplett und haben eben auch einen Kursivmodus, der ansonsten nur emuliert wird und daher ein wenig windschief aussieht.
mtravellerh is offline   Reply With Quote
Old 02-04-2010, 05:28 AM   #94
Alaska
Leser
Alaska knows more than wikipediaAlaska knows more than wikipediaAlaska knows more than wikipediaAlaska knows more than wikipediaAlaska knows more than wikipediaAlaska knows more than wikipediaAlaska knows more than wikipediaAlaska knows more than wikipediaAlaska knows more than wikipediaAlaska knows more than wikipediaAlaska knows more than wikipedia
 
Alaska's Avatar
 
Posts: 852
Karma: 47176
Join Date: Nov 2009
Location: Berlin, Germany
Device: Kindle PW, iPad 3
Hallo mtravellerh,

danke für die Aufklärung. Ich habe mir gestern zufällig ein Buch mit echtem Kursivschnitt gekauft, dort handelt es sich tatsächlich um die DejaVu. Das Buch ist damit 2,4 MB groß.

Ist das der Grund, warum so selten "echte" Schriften genutzt werden? Ansonsten kommt ja immer wieder dieselbe Schrift heraus auf dem Reader und die Bücher haben damit nur 300 bis 600 kb.

Gruß Alaska
Alaska is offline   Reply With Quote
Old 02-05-2010, 05:27 PM   #95
mtravellerh
book creator
mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.
 
mtravellerh's Avatar
 
Posts: 9,614
Karma: 1620342
Join Date: Oct 2008
Location: Luxembourg
Device: PB360°
Quote:
Originally Posted by Alaska View Post
Hallo mtravellerh,

danke für die Aufklärung. Ich habe mir gestern zufällig ein Buch mit echtem Kursivschnitt gekauft, dort handelt es sich tatsächlich um die DejaVu. Das Buch ist damit 2,4 MB groß.

Ist das der Grund, warum so selten "echte" Schriften genutzt werden? Ansonsten kommt ja immer wieder dieselbe Schrift heraus auf dem Reader und die Bücher haben damit nur 300 bis 600 kb.

Gruß Alaska
Genau das ist der Grund. Eine komplette Schrift nimmt mehr Platz weg.
mtravellerh is offline   Reply With Quote
Old 02-06-2010, 02:24 PM   #96
K-Thom
Wizard
K-Thom ought to be getting tired of karma fortunes by now.K-Thom ought to be getting tired of karma fortunes by now.K-Thom ought to be getting tired of karma fortunes by now.K-Thom ought to be getting tired of karma fortunes by now.K-Thom ought to be getting tired of karma fortunes by now.K-Thom ought to be getting tired of karma fortunes by now.K-Thom ought to be getting tired of karma fortunes by now.K-Thom ought to be getting tired of karma fortunes by now.K-Thom ought to be getting tired of karma fortunes by now.K-Thom ought to be getting tired of karma fortunes by now.K-Thom ought to be getting tired of karma fortunes by now.
 
Posts: 3,302
Karma: 535819
Join Date: Oct 2008
Location: Berlin, Germany
Device: yup!
Den Unterschied sieht man eigentlich auch nur im Druck. Am Bildschirm ist es wirklich unnötig, auf eine echt kursive Schrift zurückzugreifen. Oder eine in Fettschrift.
K-Thom is offline   Reply With Quote
Old 02-06-2010, 02:47 PM   #97
Alaska
Leser
Alaska knows more than wikipediaAlaska knows more than wikipediaAlaska knows more than wikipediaAlaska knows more than wikipediaAlaska knows more than wikipediaAlaska knows more than wikipediaAlaska knows more than wikipediaAlaska knows more than wikipediaAlaska knows more than wikipediaAlaska knows more than wikipediaAlaska knows more than wikipedia
 
Alaska's Avatar
 
Posts: 852
Karma: 47176
Join Date: Nov 2009
Location: Berlin, Germany
Device: Kindle PW, iPad 3
Quote:
Originally Posted by K-Thom View Post
Den Unterschied sieht man eigentlich auch nur im Druck. Am Bildschirm ist es wirklich unnötig, auf eine echt kursive Schrift zurückzugreifen. Oder eine in Fettschrift.
Da bin ich ganz anderer Ansicht. Mich stört das massiv, aber ich war schon immer pingelig bei Schriften, habe schon sehr früh am Computer hochwertige und handgemachte Fonts auf meinem Atari benutzt. Wenn man einen Blick dafür hat, fällt das auch auf dem Bildschirm auf.

Mit was man bei ePubs leben muß, empfinde ich ästhetisch gesehen als eine Zumutung. Kein Pairkerning, keine Silbentrennung, kein Blocksatz, Einheitsfonts, die mit ihrem Timesverschnitt eher an eine Tageszeitung als ein Buch erinnern. Und das für den gleichen Preis wie das meist viel ansprechendere Buch. Welche Literaturbücher werden mit einer Times gesetzt?, das mindeste ist doch die Stempel-Garamond.

Selbst beim iPod-Touch fällt mir der – dort korrekte und echte – Kursivschnitt auf, obwohl ich die Buchstaben viel kleiner eingestellt habe, wegen dem Platz und der höheren Auflösung. Stanza hat darüber hinaus auch noch Silbentrennung (nicht immer richtig) und Blocksatz. Die Schrift dort sind übrigens nicht eingebettet, aber sowohl textunes als auch Stanza generieren einen echten Kursivschnitt.

Ich bin auf den iPad gespannt, gehe davon aus, daß Stanza ebenfalls darauf läuft, dann lese ich meine ePub-Bücher dort. Mit echtem Kursivschnitt. Wäre schön, wenn man die Schriften einstellen könnte wie beim Pocketreader.

Last edited by Alaska; 02-06-2010 at 02:49 PM.
Alaska is offline   Reply With Quote
Old 02-06-2010, 04:39 PM   #98
mtravellerh
book creator
mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.
 
mtravellerh's Avatar
 
Posts: 9,614
Karma: 1620342
Join Date: Oct 2008
Location: Luxembourg
Device: PB360°
Quote:
Originally Posted by Alaska View Post
Da bin ich ganz anderer Ansicht. Mich stört das massiv, aber ich war schon immer pingelig bei Schriften, habe schon sehr früh am Computer hochwertige und handgemachte Fonts auf meinem Atari benutzt. Wenn man einen Blick dafür hat, fällt das auch auf dem Bildschirm auf.

Mit was man bei ePubs leben muß, empfinde ich ästhetisch gesehen als eine Zumutung. Kein Pairkerning, keine Silbentrennung, kein Blocksatz, Einheitsfonts, die mit ihrem Timesverschnitt eher an eine Tageszeitung als ein Buch erinnern. Und das für den gleichen Preis wie das meist viel ansprechendere Buch. Welche Literaturbücher werden mit einer Times gesetzt?, das mindeste ist doch die Stempel-Garamond.

Selbst beim iPod-Touch fällt mir der – dort korrekte und echte – Kursivschnitt auf, obwohl ich die Buchstaben viel kleiner eingestellt habe, wegen dem Platz und der höheren Auflösung. Stanza hat darüber hinaus auch noch Silbentrennung (nicht immer richtig) und Blocksatz. Die Schrift dort sind übrigens nicht eingebettet, aber sowohl textunes als auch Stanza generieren einen echten Kursivschnitt.

Ich bin auf den iPad gespannt, gehe davon aus, daß Stanza ebenfalls darauf läuft, dann lese ich meine ePub-Bücher dort. Mit echtem Kursivschnitt. Wäre schön, wenn man die Schriften einstellen könnte wie beim Pocketreader.
Scheint so, als hättest Du das falsche Lesegerät für Deine Ansprüche, ganz ehrlich gesagt. Andere können Blocksatz beim ePub und einige wenige kriegen sogar eine einigermassen saubere Silbentrennung hin. Und sogar Schriften sollen sich dem Vernehmen nach installieren lassen.
mtravellerh is offline   Reply With Quote
Old 02-06-2010, 04:50 PM   #99
T_Frain_K
Booyah!
T_Frain_K once ate a cherry pie in a record 7 seconds.T_Frain_K once ate a cherry pie in a record 7 seconds.T_Frain_K once ate a cherry pie in a record 7 seconds.T_Frain_K once ate a cherry pie in a record 7 seconds.T_Frain_K once ate a cherry pie in a record 7 seconds.T_Frain_K once ate a cherry pie in a record 7 seconds.T_Frain_K once ate a cherry pie in a record 7 seconds.T_Frain_K once ate a cherry pie in a record 7 seconds.T_Frain_K once ate a cherry pie in a record 7 seconds.T_Frain_K once ate a cherry pie in a record 7 seconds.T_Frain_K once ate a cherry pie in a record 7 seconds.
 
T_Frain_K's Avatar
 
Posts: 673
Karma: 1753
Join Date: Jul 2009
Location: Austria
Device: Cybook Gen3 // Samsung Galaxy S
Ich verstehe die Aufregung um die Schriften ehrlich gesagt auch nicht so ganz. Was soll denn bitte eine "echte" und was eine "falsche" Kursivschrift sein?
Meines Wissens besteht eine (TrueType-)Schrift aus 4 einzelnen Dateien:
Schrift - Schrift kursiv - Schrift fett - Schrift fett kursiv
Demzufolge muss ich, um eine Schrift meiner Wahl am Reader nutzen zu können, alle 4 Dateien dieser Schrift auf den Reader bugsieren. Wenn ich nur die -Schrift- .ttf aufspiele, werden kursiv und fett natürlich nicht dargestellt.
Ich weiß ja nicht wie der Sony sich hierbei verhält, aber das (die) CyBook(s) lässt sich jede TTF-Schrift installieren, und im Betrieb auswählen. Und zwar bei beiden FW-Versionen (eigentlich immer schon). Die Darstellung ist einwandfrei - selbst exotische wie eine Western-Plakat-Showschrift, oder auch sowas wie WingDings (wobei ich jetzt nicht behaupten will, dass das dann noch lesbar ist)
Nur im EPUB eingebettete, hardcodierte Schriften werden weiterhin als solche dargestellt. (Und so soll es ja auch sein).
T_Frain_K is offline   Reply With Quote
Old 02-06-2010, 05:08 PM   #100
Alaska
Leser
Alaska knows more than wikipediaAlaska knows more than wikipediaAlaska knows more than wikipediaAlaska knows more than wikipediaAlaska knows more than wikipediaAlaska knows more than wikipediaAlaska knows more than wikipediaAlaska knows more than wikipediaAlaska knows more than wikipediaAlaska knows more than wikipediaAlaska knows more than wikipedia
 
Alaska's Avatar
 
Posts: 852
Karma: 47176
Join Date: Nov 2009
Location: Berlin, Germany
Device: Kindle PW, iPad 3
Quote:
Originally Posted by mtravellerh View Post
Scheint so, als hättest Du das falsche Lesegerät für Deine Ansprüche, ganz ehrlich gesagt. Andere können Blocksatz beim ePub und einige wenige kriegen sogar eine einigermassen saubere Silbentrennung hin. Und sogar Schriften sollen sich dem Vernehmen nach installieren lassen.
Das Pocketbook kann das wohl alles, ob allerdings echten Kursivschnitt würde mich wirklich interessieren. Insofern bin ich mit dem Sony wirklich an das falsche Gerät gekommen. Andererseits gefällt mir das Pocketbook 360 weder vom Aussehen noch von den Bedienungselementen. Und es war nochmal teurer. Da ich eh von einem Übergangsgerät ausgegangen bin, weil ich das alles noch nicht als das Gelbe vom Ei ansehe, habe ich bei dem Ausverkauf zu 199,- zugeschlagen.

Wenn ich an die ganze Zeit denke, die ich mit Umformatierungen von E-Books verbraucht habe, weil der Rand zu groß und die richtige Schriftgröße nicht dabei war, denke ich im nachhinein, daß ich mit dem 301 insgesamt besser gefahren wäre. Aber nachher ist man oft schlauer.

Jetzt ist es zu spät und ich warte auf das iPad. Wenn das mit dem LCD und der Software gar nicht geht, werde ich vermutlich auf ein Pockebook wechseln, aber es müßte schon größer sein als 6", mindestens 8.

Last edited by Alaska; 02-06-2010 at 05:12 PM.
Alaska is offline   Reply With Quote
Old 02-06-2010, 08:14 PM   #101
mtravellerh
book creator
mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.
 
mtravellerh's Avatar
 
Posts: 9,614
Karma: 1620342
Join Date: Oct 2008
Location: Luxembourg
Device: PB360°
Quote:
Originally Posted by Alaska View Post
Das Pocketbook kann das wohl alles, ob allerdings echten Kursivschnitt würde mich wirklich interessieren. Insofern bin ich mit dem Sony wirklich an das falsche Gerät gekommen. Andererseits gefällt mir das Pocketbook 360 weder vom Aussehen noch von den Bedienungselementen. Und es war nochmal teurer. Da ich eh von einem Übergangsgerät ausgegangen bin, weil ich das alles noch nicht als das Gelbe vom Ei ansehe, habe ich bei dem Ausverkauf zu 199,- zugeschlagen.

Wenn ich an die ganze Zeit denke, die ich mit Umformatierungen von E-Books verbraucht habe, weil der Rand zu groß und die richtige Schriftgröße nicht dabei war, denke ich im nachhinein, daß ich mit dem 301 insgesamt besser gefahren wäre. Aber nachher ist man oft schlauer.

Jetzt ist es zu spät und ich warte auf das iPad. Wenn das mit dem LCD und der Software gar nicht geht, werde ich vermutlich auf ein Pockebook wechseln, aber es müßte schon größer sein als 6", mindestens 8.
Na ja, der Boox, Bookeen und noch einige andere mehr können diese Sachen auch. Ich hab jetzt nicht explizit von Pocketbook geredet. Du hast, wenn Du solchen Wert auf ein sauberes Schriftbild legst, halt schlicht keine gute Wahl getroffen. Ich wollte hier keine Schleichwerbung unterbringen. Es werden ja einige grossformatige Geräte auf uns zu kommen in nächster Zeit. Ob das iPad der Weisheit letzter Schluss ist .... Da jedenfalls kannst Du höchstwahrscheinlich keine Fonts installieren.
mtravellerh is offline   Reply With Quote
Old 02-07-2010, 06:00 AM   #102
Alaska
Leser
Alaska knows more than wikipediaAlaska knows more than wikipediaAlaska knows more than wikipediaAlaska knows more than wikipediaAlaska knows more than wikipediaAlaska knows more than wikipediaAlaska knows more than wikipediaAlaska knows more than wikipediaAlaska knows more than wikipediaAlaska knows more than wikipediaAlaska knows more than wikipedia
 
Alaska's Avatar
 
Posts: 852
Karma: 47176
Join Date: Nov 2009
Location: Berlin, Germany
Device: Kindle PW, iPad 3
Hallo mtravellerh,

ich weiß leider nicht, wie man hier im Forum mit dem Abgleiten in ein anderes Thema umgeht, geht ja jetzt in Richtung Kaufberatung, welches ist der richtige Reader für mich.

Ich habe Deine Beiträge nicht als Schleichwerbung fürs Pocketbook verstanden, daß es an solchen Themen auftaucht, hat eher mit einigen Antworten von Forkosigan in einem anderen Forum zu tun.

Wie aus meinen Beiträge hier herauszulesen bin ich recht pingelig und perfektionistisch. So ändere ich inzwischen jede neue ePub-Datei, damit ich einen kleinen Rand habe und genau die Schriftgröße, die ich brauche. Das kostet mich aber unendlich viel Zeit, bei Umlauten im Titel klappt das mit den Ineptskripten nicht so, wie es sollte (habe auch keine Ahnung, wie hier mit diesem Thema umgegangen wird, im englischsprachigen Teil wird das sehr offen getan) und ich sitze dann bis 3 Uhr nachts und der Text endlich vollständig mit meinen Formatvorgaben (z.B. auch 1. Absatz ohne Einzug, 2. mit etc.) ausgestattet auf dem Sonyreader gelandet ist.

Mit einem Linuxbetriebssystem für den Reader könnte ich mir vermutlich einiges an Anpassungen ersparen.

Ein anderer Weg wäre, gar nicht mehr zu basteln und einen Reader zu wählen, der eine für mich befriedigende Form von Formatierung wählt. Mit der von textunes oder vor allem Stanza könnte ich gut leben. Der Rand ist immer derselbe, die Schrift auch, die Schriftgröße kann nahezu stufenlos angepaßt werden,es gibt einen richtigen Kursivschnitt, zudem kann man mit textunes jedes Buch kapitelweise probelesen (bis zu 40 Seiten!).

Ich bin ja auch in anderen Bereichen pingelig, Windows hat mich in dieser Beziehung früher verrückt gemacht und ich habe oft mehr Zeit mit dem Betriebssystem als mit den Anwendungen verbracht. So wie ich gestrickt bin, war Apple die Rettung für mich , ich mußte zwar Abstriche von meinen Ansprüchen machen, weil man mit einem Mac zwangsläufig zu Asketen wird, aber unter dem Strich kann ich mit Apples Vorgaben gut leben und habe viel Lebenzeit wieder in Richtung Inhalte lenken können. Beim iPad habe ich natürlich ähnliche Hoffnungen, die größten Sorgen würde mir der TFT-Schirm machen. Und ich traue Apple zu, ein größeres Angebot als Libri zur Zeit auf die Beine zu stellen, so daß diese Sucherei mal aufhört.

So, das war jetzt aber sehr offtopic. Sorry, aber Deine Fragen und Antworten haben mich zu sehr in Versuchtung geführt.

Gruß Alaska
Alaska is offline   Reply With Quote
Old 02-07-2010, 11:38 AM   #103
mtravellerh
book creator
mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.
 
mtravellerh's Avatar
 
Posts: 9,614
Karma: 1620342
Join Date: Oct 2008
Location: Luxembourg
Device: PB360°
Versteh ich alles. aber bei Stanza, textunes oder FBReader geht man auch Kompromisse ein, vor allem bei der Integration von CSS. Momentan kann man schlicht nicht alles haben.
mtravellerh is offline   Reply With Quote
Old 02-07-2010, 12:25 PM   #104
K-Thom
Wizard
K-Thom ought to be getting tired of karma fortunes by now.K-Thom ought to be getting tired of karma fortunes by now.K-Thom ought to be getting tired of karma fortunes by now.K-Thom ought to be getting tired of karma fortunes by now.K-Thom ought to be getting tired of karma fortunes by now.K-Thom ought to be getting tired of karma fortunes by now.K-Thom ought to be getting tired of karma fortunes by now.K-Thom ought to be getting tired of karma fortunes by now.K-Thom ought to be getting tired of karma fortunes by now.K-Thom ought to be getting tired of karma fortunes by now.K-Thom ought to be getting tired of karma fortunes by now.
 
Posts: 3,302
Karma: 535819
Join Date: Oct 2008
Location: Berlin, Germany
Device: yup!
Alaska, was du beschreibst, ist die Stärke und Schwäche des eBooks - womit es grundsätzlich dem Buch aber überlegen ist.

Wenn ich mir ein Buch kaufe, bin ich auf Gedeih und Verderb dem ästhetischen Empfinden des Verlegers/Setzers/Druckvorlagenhersteller ausgeliefert. Ich muss mit deren Entscheidung hinsichtlich Format, Papier und Typographie leben. Ändern kann ich sie nicht.

Dass das eBook mir als Leser diesen Zwang nicht vor vorneherein auferlegt, empfinde ich persönlich als Wohltat. Es ist dir unbenommen, so viel Zeit und Energie in die Nachbearbeitung einer Datei zu stecken. Je mehr noch, wenn sie frei von DRM und offen ist und du sie tatsächlich überhaupt nachbearbeiten kannst.

Mir persönlich käme es nie in den Sinn, ein eBook in dieser Form nachzubearbeiten. Ich habe sie gerne "optisch konform und schlicht", um mich auschließlich auf den Inhalt zu konzentrieren. Ich stelle mir höchstens mal die Frage, ob mit oder ohne Serife (wenn mir das Gerät denn die Wahl lässt oder ich eigene Schriften installieren kann).

Aber, wie gesagt, das empfinde ich als Stärke des eBooks. Jedem Leser das Aussehen, das er gerne hätte. Auch wenn man als Leser eventuell selbst Hand anlegen muss. Aber wenigstens kann man es.

Oh, und so sehr OT ist dieses Thema ja nicht.

Last edited by K-Thom; 02-07-2010 at 12:30 PM.
K-Thom is offline   Reply With Quote
Old 02-07-2010, 12:45 PM   #105
Alaska
Leser
Alaska knows more than wikipediaAlaska knows more than wikipediaAlaska knows more than wikipediaAlaska knows more than wikipediaAlaska knows more than wikipediaAlaska knows more than wikipediaAlaska knows more than wikipediaAlaska knows more than wikipediaAlaska knows more than wikipediaAlaska knows more than wikipediaAlaska knows more than wikipedia
 
Alaska's Avatar
 
Posts: 852
Karma: 47176
Join Date: Nov 2009
Location: Berlin, Germany
Device: Kindle PW, iPad 3
Hallo K-Thom,

meine Gründe kann man sicher nicht verallgemeinern, bei Printbüchern sind mir die Buchstaben inzwischen zu klein und meine Augenfehler zu kompliziert, als daß ich mich mit einer guten Lesebrille aus der Affäre ziehen könnte. Ich brauche also die Vergrößerung. Und der 505 ist hier wirklich die schlechteste Lösung, weil er nur 3 Stufen kennt und die Unterschiede zwischen denen 3-4 Einheiten beträgt.

Bei gekauften Büchern lande ich damit meist bei L. Bei vielen von denen wächst der Rand mit und dann lese ich von oben nach unten und kann dauernd blättern, auch das bei einem Gerät der 1. Generation kein Vergnügen.

Ich muß also fast alle gekauften Bücher nach vorheriger Behandlung umformatieren.

Das gilt übrigens nicht für die Bücher hier im Forum, der Rand war bisher immer in Ordnung, die habe ich nur wegen der Schriftgröße einmal durch Calibre geschickt und das war's. Kein nennenswerter Aufwand, es gibt ja auch kein DRM. Bei den richtig teuren ePubs mit DRM erlebt man dagegen die übelsten Überraschungen. Die verändern zu müssen, empfinde ich nicht als Freiheit, sondern oft genug als Zumutung. So als ob man ein Fahrrad nach dem Kauf mühsam auseinandernehmen und mit anderen Teilen wieder zusammenbauen müßte.

Ich finde es ebenfalls angenehm, Bücher selbst gestalten zu können und habe ich hier im Forum in den letzten beiden Wochen auch viel gelernt. Aber neue Bücher mit DRM sollten zu den Geräte passen wie das bei Amazon oder Textunes (deutlich besser ist Stanza, geht aber nur ohne DRM) der Fall ist. Bei der Fülle unterschidlichen Formatierungen und Schriftgrößen bei neuen ePub-Büchern war für mich der PRS 505 mit seiner sehr eingeschränkten Software wirklich die schlechteste Wahl. Ich habe jahrelang unter Sonys MP3-Software SonicStage gelitten und zweifele manchmal an meiner Lernfähigkeit.

Gruß Alaska
Alaska is offline   Reply With Quote
Reply

Thread Tools Search this Thread
Search this Thread:

Advanced Search

Forum Jump

Similar Threads
Thread Thread Starter Forum Replies Last Post
Nook Fragen zum Nook und zur Bestellung Ich_ Andere Lesegeräte 3 08-16-2010 12:32 PM
Börsenblatt: Checkliste zur Erstellung von eBooks K-Thom Deutsches Forum 1 06-14-2010 05:46 AM
Einstiger Feedback und Fragen Fendrill PocketBook 12 04-16-2010 04:06 AM
Software zur ePub Erstellung beam Software 7 06-28-2009 05:53 PM
Inhaltsverzeichnis unter Calibre?? - und andere Probleme bei der Ebook-Erstellung Momo_Germany Erste Hilfe 4 05-26-2009 05:38 PM


All times are GMT -4. The time now is 09:30 AM.


MobileRead.com is a privately owned, operated and funded community.