Register Guidelines E-Books Search Today's Posts Mark Forums Read

Go Back   MobileRead Forums > Non-English Discussions > Deutsches Forum > Andere Lesegeräte

Notices

Reply
 
Thread Tools Search this Thread
Old 01-25-2009, 07:16 AM   #1
mooz
Junior Member
mooz began at the beginning.
 
Posts: 8
Karma: 10
Join Date: Dec 2008
Device: Bebook
txtr-reader

Was haltet ihr von diesem Reader eines Unternehmens namens "Wizpac" aus Berlin? Zu den Eckdaten:
* eInk Vizplex 6″ display at 600×800 pixels
* Freescale CPU 532MHz
* capacitive slider interface
* next generation Epson display controller
* Linux kernel
* integrated 3D accelerometer for automatic orientation detection
* full integration with txtr online community platform
Ein neuer Konkurrent für Sony, Amazon und Co. ???

mooz is offline   Reply With Quote
Old 01-25-2009, 10:25 AM   #2
presto
Connoisseur
presto began at the beginning.
 
presto's Avatar
 
Posts: 94
Karma: 34
Join Date: Jan 2009
Device: PRS 650, PB360, Nook
macht keinen schlechten Eindruck.

Soll im Spätsommer 2009 kommen und so ziemlich alles lesen können.

mit "txtr" gegoogelt, findet man schon einige Infos....

werner
presto is offline   Reply With Quote
Old 01-25-2009, 11:34 AM   #3
cubisticus
Connoisseur
cubisticus began at the beginning.
 
Posts: 60
Karma: 34
Join Date: Oct 2008
Location: Germany
Device: Cybook Gen3
Quote:
Originally Posted by mooz View Post
Ein neuer Konkurrent für Sony, Amazon und Co. ???
Bei den inzwischen doch recht verbreiteten 6"-Teilen kommt es m. E. auf den Content an, der hinter der Firma steht. Ansonsten wüsste ich nicht, was explizit für das Gerät (Konkurrenz ist natürlich immer gut) und gegen seine Konkurrenten spricht (Preis ev.? Mobilfunkanbindung wird überschätzt). Solange es keine leichten, preiswerten, langlaufenden, robusten eReader-Alternativen zu iRex gibt, die mind. DIN-A4 oder US-Letter anständig anzeigen, ist das eigentlich immer nur ein weiterer Kindle-Abklatsch, in der Hoffnung mit dem Modell von Amazon Kasse machen zu können. (Und selbst bei dem ist doch sehr zweifelhaft, ob sich das derzeit für sich gesehen rechnet. Amazon wird schon wissen, warum sie keine Zahlen veröffentlichen.) Der Durchbruch zum "Info-Pad" (Tageszeitung, Magazine per UMTS und ordentlich für eInk aufbereitet; echter Papierersatz usf.) inkl. vernünftigem Geschäftsmodell muss noch kommen.

Ich warte da eher auf sowas wie von PlasticLogic, doch vermutlich wird das Cybook so schnell nicht alt
cubisticus is offline   Reply With Quote
Old 01-25-2009, 12:28 PM   #4
netseeker
sleepless reader
netseeker ought to be getting tired of karma fortunes by now.netseeker ought to be getting tired of karma fortunes by now.netseeker ought to be getting tired of karma fortunes by now.netseeker ought to be getting tired of karma fortunes by now.netseeker ought to be getting tired of karma fortunes by now.netseeker ought to be getting tired of karma fortunes by now.netseeker ought to be getting tired of karma fortunes by now.netseeker ought to be getting tired of karma fortunes by now.netseeker ought to be getting tired of karma fortunes by now.netseeker ought to be getting tired of karma fortunes by now.netseeker ought to be getting tired of karma fortunes by now.
 
netseeker's Avatar
 
Posts: 4,770
Karma: 615335
Join Date: Jan 2008
Location: Germany, near Stuttgart
Device: Sony PRS-505, PB 360° & 302, nook wi-fi, Kindle 3
Quote:
Originally Posted by cubisticus View Post
Solange es keine leichten, preiswerten, langlaufenden, robusten eReader-Alternativen zu iRex gibt, die mind. DIN-A4 oder US-Letter anständig anzeigen, ist das eigentlich immer nur ein weiterer Kindle-Abklatsch, in der Hoffnung mit dem Modell von Amazon Kasse machen zu können.
Na, ja, der Kindle war nun bei weitem nicht der erste halbwegs vom Markt angenommene eReader im Feld.
Im englischsprachigen Thread über den txtr-reader hat ein Mitarbeiter des Herstellers einige interessante Details über das Gerät, die Bedienung und auch die Anbindung an ein Online-Angebot gepostet. Auch das man Anmerkungen am Content vornehmen können soll (ähnlich wie beim iliad) und diese dann mit dem Content an andere Geräte übertragen werden können gefällt mir gut.

Das klingt alles schon recht vielversprechend muss ich sagen.

Die von Dir angesprochene A4 oder US-Letter Unterstützung ist meines Erachtens nur solange relevant wie es zu wenig Content gibt, der für "kleineren" Displays aufbereitet ist. Mehr Lesegeräte für elektronischen Content und mehr interssierte Kunden führen hoffentlich auch zu einem besseren Angebot hier in Deutschland. Irgendwann bestimmt die Nachfrage das Angebot und der Hersteller des txtr-Readers sitzt - so wie ich das verstanden habe - auch in Deutschland. Von daher stehe ich dem neuen Reader ganz positiv gegenüber.
netseeker is offline   Reply With Quote
Old 01-26-2009, 04:58 AM   #5
cubisticus
Connoisseur
cubisticus began at the beginning.
 
Posts: 60
Karma: 34
Join Date: Oct 2008
Location: Germany
Device: Cybook Gen3
Quote:
Originally Posted by netseeker View Post
Das klingt alles schon recht vielversprechend muss ich sagen.
Derzeit klingt es wie die Astak Mentor-Geschichte: Nettes Gerät wird für xy-Zeit zu xy-Preis mit tollen Features angepriesen. Diskussion kommt in Gang. Irgendwann schreibt auch ein Mitarbeiter/Marketing-Mensch der Firma hier mit ... . Ich weiß ja nicht, aber wenn ich eine so schwammige Roadmap hätte, würde ich nicht schon sechs bis zwölf Monate im Voraus Erwartungen ("Revolution!" Drunter geht es wohl nicht mehr.) wecken, die dann vielleicht nicht zu halten sind.

Was den Content und das Lesegerät angeht: Ich verstehe das so, dass txtr erstmal eine dieser vielen Social-Web- Appl. ist, diesmal halt mit Dokumenten (erinnert entfernt an scribd oder issuu) oder Texten, die der User selbst erstellt. (Irgendwann kommt dann noch ev. eine elektr. Buchhandlung.) Alle sind glücklich, lesen und tauschen fröhlich selbst erstellte und kommentierte Texte. Hm, das kann ja ganz nett sein (mich persönlich reißt es nicht vom Hocker ... doch ich tausche Texte auch lieber in anderen Publikationsumgebungen und lese lieber gute Autoren). Aber wie man bei der angedachten Heterogenität der Dokumente mit einem 6"-Lesegerät auskommen will? Ich kann ja selbst einen simplen wissenschaftlichen Aufsatz ohne Schaubilder, den ich mir bei jstor als PDF ziehe, nicht ordentlich auf meinem Cybook anzeigen.

Du merkst natürlich, dass wir zwei verschiedene Dinge im Blick: Ein Lesegerät für sagen wir Fiction (das habe ich und es macht Spass). Und eines für elektr. Dokumente. Letzteres muss afaik zwei Standards abdecken: DIN A4 und PDF. Und sollte deutlich weniger kosten als ein Tablet-PC.

Dass die Sache ein Erfolg wird, wäre ihnen sicherlich zu wünschen! Konkurrenz belebt das Geschäft. Mir wäre nur ein wenig Konkurrenz zu iRex lieber
cubisticus is offline   Reply With Quote
Old 01-26-2009, 12:35 PM   #6
netseeker
sleepless reader
netseeker ought to be getting tired of karma fortunes by now.netseeker ought to be getting tired of karma fortunes by now.netseeker ought to be getting tired of karma fortunes by now.netseeker ought to be getting tired of karma fortunes by now.netseeker ought to be getting tired of karma fortunes by now.netseeker ought to be getting tired of karma fortunes by now.netseeker ought to be getting tired of karma fortunes by now.netseeker ought to be getting tired of karma fortunes by now.netseeker ought to be getting tired of karma fortunes by now.netseeker ought to be getting tired of karma fortunes by now.netseeker ought to be getting tired of karma fortunes by now.
 
netseeker's Avatar
 
Posts: 4,770
Karma: 615335
Join Date: Jan 2008
Location: Germany, near Stuttgart
Device: Sony PRS-505, PB 360° & 302, nook wi-fi, Kindle 3
Quote:
Originally Posted by cubisticus View Post
Derzeit klingt es wie die Astak Mentor-Geschichte: ... aber wenn ich eine so schwammige Roadmap hätte, würde ich nicht schon sechs bis zwölf Monate im Voraus Erwartungen ("Revolution!" Drunter geht es wohl nicht mehr.) wecken, die dann vielleicht nicht zu halten sind.
Hm, da ist wohl leider was dran. Hoffen wir mal, dass sich die Geschichte mit dem txtr-Reader anders entwickelt.

Quote:
Originally Posted by cubisticus View Post
Ich verstehe das so, dass txtr erstmal eine dieser vielen Social-Web- Appl. ist, diesmal halt mit Dokumenten ..., die der User selbst erstellt. ... Alle sind glücklich, lesen und tauschen fröhlich selbst erstellte und kommentierte Texte.
Ganz so habe ich das nicht verstanden. Nach meinem Verständnis soll deren Online-Portal (andere mögen folgen, da das Gerät eine offene Plattform benutzen soll) die beschränkten Editiermöglichkeiten auf dem Gerät verbessern. Schauen wir mal wie sich das entwickeln wird. Das von Dir aufgezeigte Szenario fände ich auch eher entäuschend.

Quote:
Originally Posted by cubisticus View Post
Und eines für elektr. Dokumente. Letzteres muss afaik zwei Standards abdecken: DIN A4 und PDF. Und sollte deutlich weniger kosten als ein Tablet-PC.
Ok, jetzt sehe ich wo du hinwillst. Für Dokumente mit starker Strukturierung oder großem Präsentationsinhalt sind die Reader mit den kleinen Displays natürlich nicht geeignet. Wobei selbst der Iliad mit größerem Display diesen Anspruch so gesehen mehr schlecht als recht erfüllt. Mein Argument ging mehr in Richtung "fiction", da muss A4 nicht zwangsläufig eine Rolle spielen. A4 ist und bleibt halt einfach kein Format für mobile Geräte mit relativ kleinem Display. Also entweder Ansprüche zurückschrauben oder beim Netbook bleiben.
netseeker is offline   Reply With Quote
Old 01-26-2009, 03:36 PM   #7
cubisticus
Connoisseur
cubisticus began at the beginning.
 
Posts: 60
Karma: 34
Join Date: Oct 2008
Location: Germany
Device: Cybook Gen3
Quote:
Originally Posted by netseeker View Post
Wobei selbst der Iliad mit größerem Display diesen Anspruch so gesehen mehr schlecht als recht erfüllt. Mein Argument ging mehr in Richtung "fiction", da muss A4 nicht zwangsläufig eine Rolle spielen. A4 ist und bleibt halt einfach kein Format für mobile Geräte mit relativ kleinem Display. Also entweder Ansprüche zurückschrauben oder beim Netbook bleiben.
Ja für fiction habe ich auch ein Cybook (funktioniert gut, auch wenn es derzeit v.a. mit älteren Texten aus der Digi-Bib-Reihe gefüttert wird ... das volle VLB als ebook wäre mir jedoch auch sehr recht ). Aber sechs Zoll sind für alles andere -- Wissenschaft, Technik, Magazine, Zeitung -- leider zu klein. Ein Netbook erst recht (selbst wenn du es hochkant hälst). Ein Tablet-PC ist vielleicht okay, aber teuer, schwer, wenig Akku, schlecht zu lesen. Die DigitalReader-Edition von iRex wäre was, wenn a) nicht so teuer und b) Software offenbar immer noch "verbesserungswürdig". Na ja, warten wir bis mind. 2010, vielleicht kommt dann was von Plasticlogic. Bis dahin ist der Druck auf die Verlage vielleicht auch so stark, dass sie mal in die elektrischen Pötte kommen

Für alles andere lasse ich mich mal von txtr überraschen. Vielleicht öffnen sie ihre Platform ja auch für andere Lesegeräte und Formate (und vielleicht wird Bookeen ja auch mal die Zahl unterstützter Formate erhöhen -- aber das ist jetzt )
cubisticus is offline   Reply With Quote
Reply

Thread Tools Search this Thread
Search this Thread:

Advanced Search

Forum Jump

Similar Threads
Thread Thread Starter Forum Replies Last Post
txtr Reader für Android beachwanderer Andere Lesegeräte 1 10-12-2010 01:29 PM
txtr-Reader - Start am 1. Dezember? bcgie Andere Lesegeräte 97 12-13-2009 05:23 PM
Bestell-eMail für txtr Reader ise Andere Lesegeräte 62 12-02-2009 03:40 PM
Txtr Reader als RSS Reader verwendbar? SwordMaster Andere Lesegeräte 3 11-30-2009 02:50 AM
txtr reader vorgestellt in Technology Review 03/09 Alexander Turcic Andere Lesegeräte 9 03-19-2009 10:16 AM


All times are GMT -4. The time now is 12:42 PM.


MobileRead.com is a privately owned, operated and funded community.