Register Guidelines E-Books Search Today's Posts Mark Forums Read

Go Back   MobileRead Forums > Non-English Discussions > Deutsches Forum > PocketBook

Notices

Reply
 
Thread Tools Search this Thread
Old 03-12-2010, 11:26 AM   #121
mtravellerh
book creator
mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.
 
mtravellerh's Avatar
 
Posts: 9,613
Karma: 1620342
Join Date: Oct 2008
Location: Luxembourg
Device: PB360°
Quote:
Originally Posted by Alaska View Post
Das wäre jetzt zu schön gewesen, wenn das gleich geklappt hätte, dann wäre mir erst mal wirklich nichts mehr eingefallen.

Aber ich finde da nur "USB Modus". Und da kann ich einstellen was ich will, es kommt immer dieselbe Meldung auf dem 302, "Eine Verbindung zum Computer …". Kann den 302 und die SD-Karte auf meinen Macs auch nicht auswerfen, tauchen gleich wieder im Finder auf.

Das juckt mich nicht sonderlich, ich kann damit leben, den USB-Stecker zu ziehen. Aber gleichzeitig mit Netzkabel laden und lesen wäre toll.
Aber ja doch! USB Modus -> Fragen beim Anschluss oder Aufladen wählen und los geht's.
mtravellerh is offline   Reply With Quote
Old 03-12-2010, 11:31 AM   #122
Alaska
Leser
Alaska knows more than wikipediaAlaska knows more than wikipediaAlaska knows more than wikipediaAlaska knows more than wikipediaAlaska knows more than wikipediaAlaska knows more than wikipediaAlaska knows more than wikipediaAlaska knows more than wikipediaAlaska knows more than wikipediaAlaska knows more than wikipediaAlaska knows more than wikipedia
 
Alaska's Avatar
 
Posts: 852
Karma: 47176
Join Date: Nov 2009
Location: Berlin, Germany
Device: Kindle PW, iPad 3
Quote:
Originally Posted by mtravellerh View Post
Aber ja doch! USB Modus -> Fragen beim Anschluss oder Aufladen wählen und los geht's.
Jetzt klappt es tatsächlich mit dem USB-Kabel, eben hat er auf stur geschaltet, egal was ich eingestellt habe. Und das Netzkabel verhält sich genauso? Habe es leider nicht dabei. Dann wäre ich wirklich erst mal sprachlos.
Alaska is offline   Reply With Quote
Old 03-12-2010, 11:59 AM   #123
mtravellerh
book creator
mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.
 
mtravellerh's Avatar
 
Posts: 9,613
Karma: 1620342
Join Date: Oct 2008
Location: Luxembourg
Device: PB360°
Quote:
Originally Posted by Alaska View Post
Jetzt klappt es tatsächlich mit dem USB-Kabel, eben hat er auf stur geschaltet, egal was ich eingestellt habe. Und das Netzkabel verhält sich genauso? Habe es leider nicht dabei. Dann wäre ich wirklich erst mal sprachlos.
ja, funktioniert auch so.
mtravellerh is offline   Reply With Quote
Old 03-12-2010, 12:29 PM   #124
Alaska
Leser
Alaska knows more than wikipediaAlaska knows more than wikipediaAlaska knows more than wikipediaAlaska knows more than wikipediaAlaska knows more than wikipediaAlaska knows more than wikipediaAlaska knows more than wikipediaAlaska knows more than wikipediaAlaska knows more than wikipediaAlaska knows more than wikipediaAlaska knows more than wikipedia
 
Alaska's Avatar
 
Posts: 852
Karma: 47176
Join Date: Nov 2009
Location: Berlin, Germany
Device: Kindle PW, iPad 3
Quote:
Originally Posted by mtravellerh View Post
ja, funktioniert auch so.
Jetzt fällt mir nichts mehr ein, einen solch schnellen Support muß ich erst mal verarbeiten.
Alaska is offline   Reply With Quote
Old 03-14-2010, 08:09 AM   #125
Alaska
Leser
Alaska knows more than wikipediaAlaska knows more than wikipediaAlaska knows more than wikipediaAlaska knows more than wikipediaAlaska knows more than wikipediaAlaska knows more than wikipediaAlaska knows more than wikipediaAlaska knows more than wikipediaAlaska knows more than wikipediaAlaska knows more than wikipediaAlaska knows more than wikipedia
 
Alaska's Avatar
 
Posts: 852
Karma: 47176
Join Date: Nov 2009
Location: Berlin, Germany
Device: Kindle PW, iPad 3
Ich habe für das Papyrus-Forum einen sehr subjektiven, auf meine Lesebedürfnisse zugeschnittenen Ersteindruck geschrieben, der vielleicht auch hier für den einen oder anderen von Interesse ist.
Erst mal einige Bildschirmfotos, die ersten 3 mit dem Adobe Reader, der für DRM-geschützte Bücher die einzige Möglichkeit der Darstellung ist. Es gibt nur vier Vergrößerungsstufen, drei davon sind hier zu sehen, ich habe keine Zwischenstufe ausgelassen, der Unterschied zwischen "Adobe Reader 0002" und Adobe "Reader 0003" ist tatsächlich so groß. 0002 ist mir bei einem 6" Display zu klein, 0003 zu groß.
Anschließend 3 Bilder mit dem internen PBReader180. Hier gibt es zig Vergrößerungsstufen, ich habe 3 hintereinanderliegende gewählt, damit man die feine Abstufung erkennt.

http://gallery.me.com/alaska_s#100128

Der Adobe Reader ändert nichts an der Grundformatierung der Texte. "Atemschaukel" hat Flatterrand, keine Absatzeinschübe, wie alle ePubs keine Silbentrennung und einen großen, mit der Vergrößerung mitwachsenden Rand. Bei einem DRM-Schutz war's das dann, man hat keine Möglichkeiten, an dieser Formatierung etwas zu ändern.

Der interne FBReader des Pocketbooks 302 kann jeden Text ohne DRM dann wie auf den Bildern gezeigt verändern. Dabei kann man Schrift, Rand, Zeilenabstand, Silbentrennung (Sprache, minimale Wortlänge, Limit der Leerzeichenverdichtung) selbst einstellen, diese Einstellung gilt für alle DRM-freien Bücher, die man mit diesem Reader liest. Der Unterschied müßte deutlich zu sehen sein, mit dem Adobe Reader verliert man sehr schnell die Lust zu lesen. Und kauft nur DRM-freie Bücher oder entfernt den DRM.
Der FBReader kann Pairkerning, die Kursivschnitte sind echte Schnitte und nicht angeschrägte Romanschnitte wie meist beim Adobe Reader. Allerdings werden immer mehr ePubs inzwischen mit eingebetteten Schriften ausgestattet, aber meist mit viel zu großem Rand und Zeilenabstand für 6"-Geräte. Kursiv ist dann echt, aber Pairkerning gibt es grundsätzlich nicht.
Mit meinem Sonyreader habe ich unglaublich viel Zeit damit verbracht, ePubs umzuformatieren, damit sie lesbar waren. Das ist mit dem Pocketbook nicht mehr nötig, all diese Arbeit erledigt der interne PBReader von selbst.

Zur Zeit ist das PB 302 mit einem schlechten Standard-FBReader ausgestattet, der keine deutsche Silbentrennung beherrscht, das soll sich Ende des Monats ändern. Statt dessen nutze ich den FBReader180. Der ist schnell installiert. Mit dem neuen Reader nächsten Monat sollen auch andere Fehler beseitigt sein, so überliest auch der FBReader180 Leerzeilen und erkennt Zentrierung und Rechtsbündig noch nicht. Meiner Erfahrung werden solche Fehler schnell behoben.

Für mich war dieser interne Reader der Hauptgrund, aufs Pocketbook zuwechseln, deshalb habe ich das an den Anfang gestellt. Nahezu jedes ePub-Buch ist anders formatiert. Das mag bei Büchern hübsch und abwechslungsreich sein, aber bei 6" ist das Ergebnis oft eine Zumutung. Beim Kindle oder beim iPhone/iPod-Touch/iPad sind alle Texte für die jeweiligen Geräte optimiert, schmaler Rand, viele Abstufungen bei der Vergößerung, Blocksatz, bei Apple auch mit Silbentrennung, beim Kindle leider ohne. Diesen Vorteil der geschlossenen Systeme hat man auch mit dem internen Reader vom Pocketbook, sofern DRM keine Rolle mehr spielt.

Ich bleibe beim Vergleich mit den erfogreichen geschlossenen Systemen. Das PB-302 hat W-LAN, nach Angabe des Paßworts kann man sich beim vorinstallierten Bookland-Shop einwählen und unter hunderten von kostenlosen DRM-freien Klassikern wählen. Das Herunterladen der Bücher dauert wenige Sekunden, anschließend lassen sie sich vom Gerät aus in eigene Ordner auf dem Gerät oder der SD-Karte verschieben. Demnächst gibt es einen direkten internen Zugang zu Shops wie Libri und Beam, mit dem man auch direkt aufs Gerät laden kann. Macht für mich bei Libri keinen Sinn, weil die Bücher so nur über den Adobe Reader zu lesen sind, aber wer das in Kauf nimmt, braucht keinen Umweg mehr über den PC oder den Mac.

Zur Bedienung: Es handelt sich um einen Touch, den man auch mit den Fingern bedienen kann, da die Fettflecken auf dem Glasdisplay schnell stören, nehme ich nur einen Fingernagel oder den am linken Rand des Gerätes eingeschobenen Stylus. Die Bedienung des PB ist gewöhnungsbedürftig, keineswegs so intuitiv wie beim iPhone oder iPod-Touch. Dafür hat man mehr Einstellungsmöglichkeiten. Ich habe mich jedenfalls nach einigen Tagen daran gewöhnt und bin sehr zufrieden. Obwohl ich nie mit so einem Stift herumhantieren wollte.

Man kann Bücher in Ordnern und Unterordener verwalten, alles auch vom Gerät aus. Es gibt einen Favoritenordner, den man bei jedem Buch vom Kontextmenü aus anwählen kann. Da bei einem kurzen Klick auf die An/Aus-Taste die letzten 10 genutzten Bücher zur Auswahl erscheinen, brauche ich den nicht. Man kann Notizen einfügen, Wörterbücher zum Übersetzen nutzen, was ich alles nicht mache, insofern kann ich dazu wenig kommentieren. Musik hören ist auch möglich oder Feeds von Internetseiten abonnieren.

Apropos, nachdem man ein Buch heruntergeladen hat wird die Internetverbindung kurze Zeit später getrennt, es gibt keine ständige Verbindung, Kontrolle und Synchronisation wie beim Kindle.

Blättern geschieht über die vier am Rand liegenden Tasten, deren Belegung man anpassen kann. Unten gibt es eine große, runde Zurück-Taste. Ganz oben den ebenfalls mit unterschiedlichen Funktionienen belegbaren Ein/Aus-Schalter. Einmal Drücken ist standardmäßig die Liste mit den 10 zuletzt gelesenen Titeln, auf zweimal kurz Drücken habe screenshots gelegt. Man kann da einiges anpassen.

Zur Geschwindigkeit: Das Gerät ist schneller als mein alter Sony PRS-505. Aber lange nicht so schnell wie ein Computer. Blättern von Einzelseiten geht eigentlich schnell genug, angenehm ist, daß man hier die unangenehme Weiß-Schwarz-Konvertierung beim Blättern abschalten oder anpassen kann (alle 2, 3, … 10, … mal).

Das PB-302 ist leicht und liegt gut in der Hand. Ich habe die schwarze Variante, nur sehr fettige Finger hinterlassen auf der mattierten Oberfläche Spuren.

Und jetzt zum Glas des Displays. Das ist Geschmacksache. Es spiegelt sehr, was bei einem Schirm, der auf direkte Beleuchtung angewiesen ist, problematisch werden kann. Bisher habe ich aber immer eine Haltung gefunden, in der ich trotzdem gut lesen konnte, auch draußen. Kommt das Licht von hinten, läßt es sich sehr angenehm lesen, problematisch ist es bei Lichteinfall von vorne. Ein helles Gesicht macht sich einfach nicht gut mitten im Text.

Die Schärfe ist sehr gut, der Hintergrund könnte heller sein, darunter leider der Kontrast etwas. Es wird eine Antireflexfolie mitgeliefert, die zwar die Reflexe reduziert, aber leider auch die Schärfe. Zwar nur geringfügig, aber mir war das zuviel. Meinem Eindruck nach haben die meisten anderen Nutzer das anders bewertet.
Demnächst wird es die kostefreie Möglichkeit geben, die oberste reflektierende Glasschicht durch eine weniger reflektierende zu ersetzen mit einem Ergebnis, das dem jetzt mit Folie ähnelt. Wer noch etwas länger wartet, kann eine matte Touchoberfläche wählen, die nur auf den Stylus reagiert, vielleicht ist das die Lösung.

Soweit meine ersten Eindrücke. Nach einigen Monaten mit einem Sony-PRS-505 habe ich persönlich mit dem PB-302 einen Quantensprung erlebt und zwar vor allem wegen den am Anfang beschriebenen internen Formatierungsmöglichkeiten. Mir geht es ums komfortable Lesen! Flatterrand ohne Silbentrennung und große Ränder wie bei Sonygeräten oder Löcher im Blocksatz wie beim Kindle 2 ohne Silbetrennung behindern für mich den Lesefluß. Jetzt sehen die Seiten auf dem Reader fast so gut aus wie in einem Printbuch. Der Hintergrund könnte heller sein, die Oberfläche matter. Aber dafür ist die Handhabung komfortabler, kann ich die Schriftgröße einstellen und eine nahezu unbegrenzte Anzahl von Büchern mitnehmen.

Gruß Alaska
Alaska is offline   Reply With Quote
Old 03-15-2010, 01:40 PM   #126
Garda
Junior Member
Garda began at the beginning.
 
Posts: 8
Karma: 10
Join Date: Mar 2010
Device: none
@ Alaska
Danke fuer deinen Erfahrungsbericht !
Ich habe mich noch nicht entschlossen, ob ich ihn mir sofort kaufe, oder ob ich noch zuwarte und auf das PB901 oder PB902(?) mit dem groesseren Display warte.




Ich moechte noch einmal fragen, ob jemand den DJVU-Reader im PB302 testen kann und seine Eindruecke hier oder in einem neuen thread postet.
DJVU ist ein Format, welches ein Mauerbluemchendasein fristet. Ich denke, zu Unrecht.
Die Software von Pocketbook ist lobenswerterweise einer der wenigen, die dieses Format unterstuetzt.


Wo PDF und DJVU verglichen werden koennen:

http://yann.lecun.com/exdb/publis/index.html


Direkter link PDF und DJVU im Vergleich:

http://yann.lecun.com/exdb/publis/dj...et-jfr-09.djvu (5401KB)

http://yann.lecun.com/exdb/publis/pd...net-jfr-09.pdf (26854KB)



http://www.celartem.com/en/djvu_file...rperimage.djvu (4.2MB) Sehr bilderlastiges file zum Testen


PS
Ein sehr schlanker und guter DJVU-Viewer, auf dem Windows-Desktopcomputer, ist die Freeware

windjview-subpix
http://code.google.com/p/windjview-subpix/


Danke !
Garda is offline   Reply With Quote
Old 03-15-2010, 03:31 PM   #127
Garda
Junior Member
Garda began at the beginning.
 
Posts: 8
Karma: 10
Join Date: Mar 2010
Device: none
Berichtigung:
Bei Copy/Paste hat sich der Fehlerteufel eingestellt (.....):


Statt:
Direkter link PDF und DJVU im Vergleich:

http://yann.lecun.com/exdb/publis/dj...et-jfr-09.djvu (5401KB)

http://yann.lecun.com/exdb/publis/pd...net-jfr-09.pdf (26854KB)


soll es heissen:
Direkter link PDF und DJVU im Vergleich:

http://yann.lecun.com/exdb/publis/dj...et-jfr-09.djvu (5401KB)

http://yann.lecun.com/exdb/publis/pd...net-jfr-09.pdf (26854KB)
Garda is offline   Reply With Quote
Old 03-15-2010, 03:35 PM   #128
mtravellerh
book creator
mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.
 
mtravellerh's Avatar
 
Posts: 9,613
Karma: 1620342
Join Date: Oct 2008
Location: Luxembourg
Device: PB360°
Hab leider derzeit keinen 302 (hab meinen auf der CeBIT liegen lassen und der ist jetzt im Messepack)
mtravellerh is offline   Reply With Quote
Old 03-15-2010, 04:32 PM   #129
Ulli
(-:
Ulli is no ebook tyro.Ulli is no ebook tyro.Ulli is no ebook tyro.Ulli is no ebook tyro.Ulli is no ebook tyro.Ulli is no ebook tyro.Ulli is no ebook tyro.Ulli is no ebook tyro.Ulli is no ebook tyro.Ulli is no ebook tyro.
 
Ulli's Avatar
 
Posts: 667
Karma: 1310
Join Date: Nov 2009
Location: Frankonia
Device: PocketBook 360°,302
Im DjVu-Viewer fehlt der ReflowModus, aber zoomen lässt sich dennoch
<26> gut lesen im "An die Seite angepasst" Zoommodus. Das Kleingedruckte ist jedoch etwas klein, lässt sich zwar immernoch lesen, aber nicht angenehm. Wenn man dann Standardmässig in die Datei zoomt, wird natürlich nicht auf den Fluss des Textes geachtet. Das Verschieben des Textes via Touchscreen funktioniert aber sehr gut und man kann so mal kurz auf das Kleingedruckte zoomen und dann wieder weiterlesen. Das Blättern erscheint mir etwas langsamer zu sein als bei pdf dateien.

Von der Anzeige her scheint es aber dasselbe zu sein wie bei der pdffile.
Attached Images
File Type: bmp scr0026.bmp (234.5 KB, 110 views)
Ulli is offline   Reply With Quote
Old 03-15-2010, 05:42 PM   #130
Garda
Junior Member
Garda began at the beginning.
 
Posts: 8
Karma: 10
Join Date: Mar 2010
Device: none
@mtravellerh
@Ulli

DANKE fuer die schnelle Antwort !
Garda is offline   Reply With Quote
Reply

Thread Tools Search this Thread
Search this Thread:

Advanced Search

Forum Jump

Similar Threads
Thread Thread Starter Forum Replies Last Post
Das PB302 und ich, ein erster Test.... Fellball PocketBook 9 03-02-2010 11:05 AM
Philosophy Mauthner, Fritz: Beiträge zu einer Kritik der Sprache. v1. 16 Sep 2009 ugerhard ePub Books 0 09-16-2009 06:24 AM
Google Settlement in der Kritik mtravellerh Deutsches Forum 2 08-11-2009 05:41 PM
Philosophy Kant, Immanuel; Kritik der Urteilskraft; german v 1.0; July 11th 2009 Targor ePub Books 0 07-11-2009 07:06 AM
Bitte um Kritik sp4rks E-Books 8 03-23-2009 04:48 AM


All times are GMT -4. The time now is 06:39 AM.


MobileRead.com is a privately owned, operated and funded community.