Register Guidelines E-Books Search Today's Posts Mark Forums Read

Go Back   MobileRead Forums > Non-English Discussions > Deutsches Forum > E-Books

Notices

Reply
 
Thread Tools Search this Thread
Old 04-12-2009, 01:07 PM   #91
piflintstone
Enthusiast
piflintstone began at the beginning.
 
Posts: 27
Karma: 10
Join Date: Mar 2009
Device: PRS-505
Ja, hab ich mir angesehen, dürfte PDF des pBook sein...
Das ist natürlich toll, dann kann ich es mir sparen Bücher für den Reader zu kaufen, weil es vergeht einem die Lust wenn man dann laufend ins Fettnäpfchen tritt...
piflintstone is offline   Reply With Quote
Old 04-12-2009, 03:39 PM   #92
mos
Addict
mos knows what time it ismos knows what time it ismos knows what time it ismos knows what time it ismos knows what time it ismos knows what time it ismos knows what time it ismos knows what time it ismos knows what time it ismos knows what time it ismos knows what time it is
 
mos's Avatar
 
Posts: 392
Karma: 2200
Join Date: Mar 2009
Location: Germany
Device: iphone 4, iPad, Nook softrooted
Ja, ist mir auch gerade wieder mal passiert. Wollte eine kurzweilige Osterlektüre haben, kaufe ein Buch und wieder reingefallen.

Kein Cover, keine Inhaltsangabe, mal sehen, was ich sonst noch finde. Es ko... mich echt an. Ich bezahlte mein gutes Geld und ärgere mich nur. Das kann doch nicht sein. Warum werden die nicht besser?
mos is offline   Reply With Quote
Old 04-12-2009, 03:45 PM   #93
flowoeB
E-Reader Sammler
flowoeB is on a distinguished road
 
flowoeB's Avatar
 
Posts: 123
Karma: 50
Join Date: Feb 2009
Location: Austria
Device: DR1000S; 505,300,350,600,T1; DX, 3, Fire, PW; Tolino; iPad; Aura
Quote:
Originally Posted by mos View Post
Warum werden die nicht besser?
keine konkurenz...
flowoeB is offline   Reply With Quote
Old 04-12-2009, 04:16 PM   #94
K-Thom
Wizard
K-Thom ought to be getting tired of karma fortunes by now.K-Thom ought to be getting tired of karma fortunes by now.K-Thom ought to be getting tired of karma fortunes by now.K-Thom ought to be getting tired of karma fortunes by now.K-Thom ought to be getting tired of karma fortunes by now.K-Thom ought to be getting tired of karma fortunes by now.K-Thom ought to be getting tired of karma fortunes by now.K-Thom ought to be getting tired of karma fortunes by now.K-Thom ought to be getting tired of karma fortunes by now.K-Thom ought to be getting tired of karma fortunes by now.K-Thom ought to be getting tired of karma fortunes by now.
 
Posts: 3,302
Karma: 535819
Join Date: Oct 2008
Location: Berlin, Germany
Device: yup!
Quote:
Originally Posted by flowoeB View Post
keine konkurenz...
Im Kern isses das tatsächlich.

Verkaufen sich die eBooks, haben die Verlage keinen großen Grund, etwas zu ändern.
Verkaufen sie sich nicht, ist es halt ein Zeichen, dass für eBooks halt doch noch kein richtiger Markt da ist und das gedruckte Buch noch immer unersetzlich ist.

So oder so - für Printverlage ist das eine Win-Win Situation. Simpel. Ärgerlich.
K-Thom is offline   Reply With Quote
Old 04-17-2009, 10:48 AM   #95
Fabian Kern
Member
Fabian Kern is on a distinguished road
 
Posts: 10
Karma: 64
Join Date: Apr 2009
Device: Sony Reader
Originally Posted by Fabian Kern


>> allerdings ist das amerikanische Modell auch nur z.T. auf unseren Markt hier in D übertragbar.

Quote:
Originally Posted by Pulp View Post
Wieso das?
Wegen der merkwürdigen Ansicht des Buchgrosshandels bezüglich ISBN-Nummern-Vergabe (Jedes Format = neue ISBN = eigener Titel). Wir haben da mal nachgefragt, weil wir gerne solche Packages realisieren würden - man kriegt da richtig Stress mit dem Börsenverein des Buchhandels.

Einzige Lösung dafür nach deren Auskunft: man darf es nicht mehr als Buch deklarieren, sondern stattdessen als "Software" verkaufen....
Fabian Kern is offline   Reply With Quote
Old 04-17-2009, 11:03 AM   #96
K-Thom
Wizard
K-Thom ought to be getting tired of karma fortunes by now.K-Thom ought to be getting tired of karma fortunes by now.K-Thom ought to be getting tired of karma fortunes by now.K-Thom ought to be getting tired of karma fortunes by now.K-Thom ought to be getting tired of karma fortunes by now.K-Thom ought to be getting tired of karma fortunes by now.K-Thom ought to be getting tired of karma fortunes by now.K-Thom ought to be getting tired of karma fortunes by now.K-Thom ought to be getting tired of karma fortunes by now.K-Thom ought to be getting tired of karma fortunes by now.K-Thom ought to be getting tired of karma fortunes by now.
 
Posts: 3,302
Karma: 535819
Join Date: Oct 2008
Location: Berlin, Germany
Device: yup!
Jaja, damit habe ich auch noch zu kämpfen. Ich biete schießlich bis zu acht Formaten an. Bei derzeit knapp 600 Titeln heißt das, ich müsste 4800 ISBN-Nummer beantragen und ebenso viele Dateien entsprechend bearbeiten.

Irrsinn ...
K-Thom is offline   Reply With Quote
Old 04-17-2009, 11:35 AM   #97
Fabian Kern
Member
Fabian Kern is on a distinguished road
 
Posts: 10
Karma: 64
Join Date: Apr 2009
Device: Sony Reader
Quote:
Originally Posted by flowoeB View Post
schoen, dass sich auch mal ein 'mitverursacher' zu worte meldet! SCR

Mal ehrlich - wenn ich ein auto kaufe (das ich nicht probefahren durfte weil die industrie das konzept probefahrt abgeschaft hat) und dann feststellen muss, dass das ding ab und zu unmotiviert stehen bleibt, anders ausschaut wie im prospekt und ab und zu bremst wenn ich aufs gas steige und umgekehrt - und ich mich dann bei der firma beschwere und die mir erklaeren, dass autos fuer die firma hald noch recht neu sind, sie wenig erfahrung in deren produktion haben und dass das konzept strasse bei uns nur sehr schlecht und rudimentaer geloest ist und dass ich deshalb damit leben muss und hald pech gehabt hab -> rat mal was ich denen erzaehl...

ich glaube, wenn die vertreiber und die verlage auf die beschwerden sofort reagiert haetten und gleich eine loesung (z.b. wie bei software in form von kostenlosen updates bis alle bugs raus sind) angeboten haetten, dann haette sich der unmut in grenzen gehalten und die verlage wuerden auch weiterhin fleissig verkaufen - ich fuer meinen teil kauf bei dem laden sicher nix mehr, da ich mich als kunde weder ernstgenommen noch wertgeschaetzt fuehle und inzwischen an eine reine gewinnorientierung der buecherindustrie glaube... buecher gibts auch auf dem flohmarkt gebraucht...
Naja, "Mitverursacher" noch nicht - noch bieten wir keine eBooks an, und wir werden uns auch (genau aus den genannten Qualitätsgründen) gut überlegen, wann und in welcher Form wir damit beginnen...

Aber nur ein paar Diskussionsbeiträge dazu: die Reaktion von Thalia find ich ehrlich gesagt auch eine Unverschämtheit, gar keine Gegenrede darauf. Insbesondere wenn ich in meine AGB's Rückgaberecht und Gewährleistung reinschreibe (was ich nunmal gesetzlich muss), dann tue ich gut daran, diesen Anspruch auch zu erfüllen.

Wenn ich als Verlag eBooks machen will, die v.a. belletristische Inhalte haben, d.h. wo ich nur mit Fliesstext und ein paar Kapitelüberschriften zu tun habe, die in ein anderes Medium müssen, dann halte ich das ja auch für eine eher einfache Aufgabenstellung. Dass die Belletristik-Verlage nicht einmal das hinbekommen, finde ich auch eher peinlich.

Wenn ich aber (wie mein Verlag) vor allem Fachinhalte zu publizieren habe, die von Tabellen, Grafiken und anderen Layout-Elementen leben, die zentral für die Inhalte des Buchs sind, habe ich in der momentanen Situation ein echtes Problem mit den technischen Möglichkeiten der Reader. Mein Fazit nach 3 Monaten intensiver Recherche, Tests und Pilotprojekten: es gibt mit ePub zwar einen meiner Meinung nach sehr durchdachten, offenen Standard, aber keiner der Reader hält sich da im Detail wirklich daran. Ich halte es momentan nicht für möglich, unseren Content als eBook so zu publizieren, dass man über mehr als 1-2 verschiedene Reader hinweg eine Darstellungsqualität sicherstellen kann, die meinem eigenen Anspruch genügen würde. Einzige Alternative dazu wären gerätespezifische Dateien, was logistisch ein Albtraum ist...

Um in deinem Bild zu bleiben, ist es zur Zeit, als wenn ich ein tolles Auto produzieren will, und dann aber von Zuliefern hören muss, dass sie leider nicht in der Lage sind, mir Räder und Reifen zu liefern, die mit jeder Straße kompatibel sind

Ich will da im Bezug auf die Verlage wirklich nichts beschönigen oder Verantwortung für Produkte wegdiskutieren - aber der Unterschied zwischen Print und eBook ist halt nun mal: Beim Druckerzeugnis habe ich alle Produktionsschritte vom Autor bis zum Buch im Laden unter Kontrolle. Beim eBook erzeuge ich als Hersteller ein Dateiformat, bei dem ich mich erstmal nur an die technischen Standards halten kann, die dafür gesetzt sind. Ich gebe das ganze dann an Vertriebspartner, die Ihre ganz eigene Interessen verfolgen (und z.T. - wie amazon in den USA - die Daten auch noch auf eine Art und Weise konvertieren, über die ich keine Kontrolle mehr habe) und Geschäftspraktiken haben, die ich stellenweise schon sehr verwunderlich finde. Und beim Kunden kommt der Inhalt (und damit auch der Eindruck über mein Produkt) über Endgeräte an, deren Hersteller sich (wie z.B. beim "Seitenzahlen"-Feature des Sony Reader, Umgang der Reader mit Bilddateien, fehlende SVG-Unterstützung, u.v.m.) sich bewußt nicht an die definierten Standards halten, weil sie mehr an einer marktbeherrschenden Stellung interessiert sind, als an an den Interessen der Kunden. Dass dabei für den Endkunden eine unbefriedigende Situation herauskommt, ist eigentlich kaum verwunderlich.

Gut, auch das wird sich sicherlich ändern, wenn die Technologien einmal etwas ausgereifter sind, aber dass solange Kunden auf diese Weise verärgert werden, und so schilcht Chancen für die Entwicklung eines Zukunftsmarktes vergeben werden, finde ich auch persönlich sehr schade. Bleibt nur zu hoffen, dass die Verlage, Grosshändler und Hersteller von eBook-Readern sich auf diesem Weg nicht (wie in den letzten Jahren die Musikindustrie) den Ast absägen, auf dem sie sitzen....
Fabian Kern is offline   Reply With Quote
Old 04-17-2009, 11:54 AM   #98
Fabian Kern
Member
Fabian Kern is on a distinguished road
 
Posts: 10
Karma: 64
Join Date: Apr 2009
Device: Sony Reader
Quote:
Originally Posted by mtravellerh View Post
Hallo Fabian und willkommen bei MR. Dein Fall scheint mir sehr spezifisch zu sein. Für Fachbücher sind die derzeitigen Reader wirklich nur schwer zu gebrauchen. Das selbe Problem hat ja beispielsweise O'Reilly mit ihren Ebooks.

Daher sind Deine Wünsche bezüglich der Ebook- Soft- und Hardware zwar verständlich, aber nicht so ohne weiteres auf das Gros der Bücher übertragbar. Es ist sicherlich machbar, einen literarischen Text plattformübergreifend ansprechend anzubieten, ohne die Beschränkungen der Hardware aus den Augen zu verlieren.

Ich denke, daß die nächste Readergeneration es aber auch ermöglichen wird, ansprechende und leicht lesbare Fachbücher herauszubringen.
Spezifisch ja - aber sicher nicht untypisch - aber wenn du dir den Verlagsmarkt in Deutschland anschaust, gibt es dann doch eine riesige Anzahl an Fachverlagen, für die eBooks das ideale Medium wären - auch wenn Publikumstitel wahrscheinlich erstmal mehr Absatz finden werden.

O'Reilly macht seine eBook-Produktion übrigens wirklich spitze, finde ich - an deren Beispiel könnten sich einige ne Scheibe abschneiden. Aber sie machen auch in ihrem Publishing-Blog wenig Hehl daraus, dass das nicht so ganz trivial für sie ist...
Fabian Kern is offline   Reply With Quote
Old 04-17-2009, 06:45 PM   #99
Fabian Kern
Member
Fabian Kern is on a distinguished road
 
Posts: 10
Karma: 64
Join Date: Apr 2009
Device: Sony Reader
Quote:
Originally Posted by mos View Post
Es ist schön, dass auch Verlage hier mitlesen. Das läst und hofffen, dass man bemüht ist, die Qualität zu verbessern.

Ich glaube auch nicht, dass man an einem eBook weniger verdient, als an einem "Echten". Ich schätze eher, dass der Gewinn da doch um einiges höher liegt.
Warum glaubst du, dass der Gewinn hier höher liegt?
Fabian Kern is offline   Reply With Quote
Old 04-18-2009, 03:41 AM   #100
tirsales
MIA ... but returning som
tirsales ought to be getting tired of karma fortunes by now.tirsales ought to be getting tired of karma fortunes by now.tirsales ought to be getting tired of karma fortunes by now.tirsales ought to be getting tired of karma fortunes by now.tirsales ought to be getting tired of karma fortunes by now.tirsales ought to be getting tired of karma fortunes by now.tirsales ought to be getting tired of karma fortunes by now.tirsales ought to be getting tired of karma fortunes by now.tirsales ought to be getting tired of karma fortunes by now.tirsales ought to be getting tired of karma fortunes by now.tirsales ought to be getting tired of karma fortunes by now.
 
tirsales's Avatar
 
Posts: 1,600
Karma: 511342
Join Date: Nov 2007
Location: Germany
Device: PRS-505 and *Really* not owning a PRS-700
Quote:
Originally Posted by Fabian Kern View Post
Warum glaubst du, dass der Gewinn hier höher liegt?
Niedrigere Produktionskosten, niedrigere Versand-, Logistik- und Lagerkosten, weniger zwischengelagerte Händler
tirsales is offline   Reply With Quote
Old 04-18-2009, 06:10 PM   #101
Drake
reading everywhere
Drake has learned how to read e-booksDrake has learned how to read e-booksDrake has learned how to read e-booksDrake has learned how to read e-booksDrake has learned how to read e-booksDrake has learned how to read e-booksDrake has learned how to read e-books
 
Drake's Avatar
 
Posts: 151
Karma: 866
Join Date: Feb 2009
Location: Germany, Frankfurt am Main
Device: CyBook Gen3, PocketBook Touch Lux
Quote:
Originally Posted by Fabian Kern View Post
Warum glaubst du, dass der Gewinn hier höher liegt?
Ganz einfach darum, weil ein eBook Anbieter nur die Formatierung in Auftrag geben muss.
Die Kosten für Druckfahnen, Papier, Händler, Versand und Lagerung fallen weg.

Dafür ist man näher am Kunden und könnte diesen das auch mit Qualität spüren lassen...
Drake is offline   Reply With Quote
Old 04-19-2009, 06:08 AM   #102
K-Thom
Wizard
K-Thom ought to be getting tired of karma fortunes by now.K-Thom ought to be getting tired of karma fortunes by now.K-Thom ought to be getting tired of karma fortunes by now.K-Thom ought to be getting tired of karma fortunes by now.K-Thom ought to be getting tired of karma fortunes by now.K-Thom ought to be getting tired of karma fortunes by now.K-Thom ought to be getting tired of karma fortunes by now.K-Thom ought to be getting tired of karma fortunes by now.K-Thom ought to be getting tired of karma fortunes by now.K-Thom ought to be getting tired of karma fortunes by now.K-Thom ought to be getting tired of karma fortunes by now.
 
Posts: 3,302
Karma: 535819
Join Date: Oct 2008
Location: Berlin, Germany
Device: yup!
Meine Meinung als reiner eBook-Verleger zur Preisgestaltung der etablierten Verlage dürfte soweit klar sein. Gerade bei Zweitverwertungen kann (zu diesem "kann" komme ich gleich) der Preis deutlich günstiger sein.
Bei eBook-Erstveröffentlichungen wird es sehr viel an Erfahrung und Kalkulation benötigen, bis sich hier ein neues Preisgefüge herauskristallisiert.
Mich z.B. kostet eine Erstveröffentlichung mindestens fünf Mal mehr an Investitionen als eine Zweitverwertung.

So, wieso "kann"?

Tatsächlich ist es so, dass unverständlicherweise viele Verlage nicht dafür sorgen bzw. nicht darauf bestehen, eine leicht konvertierbare digitale Vorlage bei sich auf einem Verlagsserver abzuspeichern. Sei es als rtf, sei es als xml. Für mich heutzutage überhaupt nicht nachzuvollziehen und ein Unding.
Meistens existiert nur eine pdf-Vorlage für den Druck, das denkbar ungünstigste Material zum Erstellen von eBooks. Zusätzlich liegt dieses pdf dann noch in DTP-Büros oder bei Grafikdesignern, die diese Dateien bei sich abspeichern, nicht beim Verlag.

Genauso wie viele Verlage die Erstellung der Druckvorlage außer Haus geben, geben sie dann auch die Erstellung der eBook-Vorlage außer Haus. Das bedeutet völlig unnötige Kosten, die man sich hätte locker ersparen können.
Aber dennoch sind es Kosten. Der Leser zahlt also für die fehlende Voraussicht der Verlage.

Es entstehen also Kosten für digitale "Druckfahnen". Mit etwas Planung relativ wenig. Mit wenig Planung eben deutlich mehr.

Papier? Abhaken. Lagerung? Abhaken.

Händler? Ah, da wird es interessant. Ich weiß nicht, was libri.de und thalia.de als Händlerrabatt fordern.
mobipocket.de fordert für seine Dienste 50% netto vom Verkaufspreis, und ich würde mich wundern, wenn die anderen Shops großartig anders aufgestellt sind. Das heißt, von den übriggebliebenen 50% muss der Verlag erst noch die Mehrwertsteuer von 19% abziehen und dann alle üblichen Kosten (Löhne, Honorare, laufende Kosten) tragen.
So wirklich viel Gewinn bleibt da nicht übrig.

Nun will ein Unternehmen mit einem Produkt schon Gewinn nachen. Substanziellen Gewinn. Wenn ein Verlag am einem eBook nachher 500-1000 Euro verdient, wird sich jeder Controller die Frage stellen, ob das den Aufwand wirklich lohnt. Also wird man als Verlag auch beim eBook den Preis so ansetzen, dass auch "vernünftig was übrig bleibt".

Jetzt kommt noch das Element der Preisstrategie hinzu.
Die Kunden haben sich an ein gewisses Preisniveau gewöhnt und sind bereit, diese Preise zu bezahlen. Sei es bei Hardcovern, Paperbacks oder Taschenbüchern. Wenn jetzt das "eBook zum Hardcover" deutlich günstiger ist als das Hardcover selbst, gewöhnen sich die Kunden an diesen niedrigeren Preis. Für jeden Händler DER Alptraum schlechthin.
Den Kunden dann wieder dazu zu bewegen, einen höheren Preis zu zahlen, ist schwierig. Die Verlage haben also schlicht Angst, sich mit günstigeren eBooks das Preisgefüge kaputtzumachen.
Günstigere Preise sind aber ganz klar möglich, egal welche hanebüchene oder apologetische Rechnung ich mir aus der Verlagsbranche ansehe(n muss). Nur: wenn ich mit gedruckten Büchern meine Einnahmen mache, möchte ich mir von einem Nischengeschäft wie eBooks (wir reden hier ja bestenfalls von 2-3% des Gesamtumsatzes) den Preis nicht kaputtmachen lassen.

Zum einen sind die Preise also so hoch, weil die Verlage schlicht zu unbedacht waren, um günstiger produzieren zu können. Und zum anderen, weil sie das gar nicht wollen. Wenn sich ein gedruckter Bestseller von Stephanie Meyer für 25 Euro verkauft, warum sollte man das eBook günstiger machen?
Bei Fachbüchern kann man durch Suchfunktionen, etc. sogar mit einem höheren Nutzen argumentieren. Also warum sollte man auch hier den Preis niedriger ansetzen?

Beeinflussen kann den Preis bzw. die Preisentwicklung nur der Kunde. Durch seine Kaufentscheidung. So ein Boykottaufruf wie bei Amazon gegen alle eBooks über $ 9.99 kann Erfolg zeigen. Wenn sich genügend Kunden daran beteiligen und dementsprechend einkaufen.
Und wenn sie dann bitte (bitte!) nicht als Protest dann doch das Hardcover für $ 25 kaufen ...

Last edited by K-Thom; 04-19-2009 at 06:16 AM.
K-Thom is offline   Reply With Quote
Old 04-20-2009, 02:14 AM   #103
Eagleeye
Fanatic
Eagleeye rocks like Gibraltar!Eagleeye rocks like Gibraltar!Eagleeye rocks like Gibraltar!Eagleeye rocks like Gibraltar!Eagleeye rocks like Gibraltar!Eagleeye rocks like Gibraltar!Eagleeye rocks like Gibraltar!Eagleeye rocks like Gibraltar!Eagleeye rocks like Gibraltar!Eagleeye rocks like Gibraltar!Eagleeye rocks like Gibraltar!
 
Eagleeye's Avatar
 
Posts: 589
Karma: 100000
Join Date: Sep 2008
Location: Halle/S.
Device: BeBook, Pocketbook 360°; Kindle 3G
Matthias Ulmer outet sich

"Vollkommen absurd ist die Argumentation, dass wir Verlage uns gefälligst nach den Wünschen unserer Kunden zu richten haben" ()

Matthias Ulmer in einem Kommentar (#29) zum Pirate-Bay-Urteil auf Börsenblatt.de. Der Mann wird übrigens ab 26.04. alleiniger Geschäftsführer des Ulmer-Verlags sein ...
Eagleeye is offline   Reply With Quote
Old 04-20-2009, 03:21 AM   #104
ravenne
Wizard
ravenne ought to be getting tired of karma fortunes by now.ravenne ought to be getting tired of karma fortunes by now.ravenne ought to be getting tired of karma fortunes by now.ravenne ought to be getting tired of karma fortunes by now.ravenne ought to be getting tired of karma fortunes by now.ravenne ought to be getting tired of karma fortunes by now.ravenne ought to be getting tired of karma fortunes by now.ravenne ought to be getting tired of karma fortunes by now.ravenne ought to be getting tired of karma fortunes by now.ravenne ought to be getting tired of karma fortunes by now.ravenne ought to be getting tired of karma fortunes by now.
 
ravenne's Avatar
 
Posts: 4,916
Karma: 1840619
Join Date: Oct 2008
Location: Munich, Germany
Device: Kindle PW, PocketBook 360°, Cybook Gen3, iPad mini
Quote:
Originally Posted by Eagleeye View Post
"Vollkommen absurd ist die Argumentation, dass wir Verlage uns gefälligst nach den Wünschen unserer Kunden zu richten haben" ()

Matthias Ulmer in einem Kommentar (#29) zum Pirate-Bay-Urteil auf Börsenblatt.de. Der Mann wird übrigens ab 26.04. alleiniger Geschäftsführer des Ulmer-Verlags sein ...
Ja, das ist allerdings ein Hammer. Siehe dazu auch netseekers posting in der lounge: http://www.mobileread.com/forums/sho...414#post433414
ravenne is offline   Reply With Quote
Old 04-20-2009, 04:05 AM   #105
mtravellerh
book creator
mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.
 
mtravellerh's Avatar
 
Posts: 9,615
Karma: 1620342
Join Date: Oct 2008
Location: Luxembourg
Device: PB360°
Das ist doch der gleiche Ulmer, der den Prozess gegen die Bibliothekare laufen hat, oder?
mtravellerh is offline   Reply With Quote
Reply

Thread Tools Search this Thread
Search this Thread:

Advanced Search

Forum Jump

Similar Threads
Thread Thread Starter Forum Replies Last Post
eigene Logos fürs PB in bestmöglicher Qualität erstellen tzenzen PocketBook 9 09-22-2010 05:31 PM
US Kindle free book: Outta the bag [SHORT STORY ONLY - NOT ENTIRE BOOK] greencat Deals, Freebies, and Resources (No Self-Promotion) 1 08-22-2010 09:42 AM
LRF Qualität - editieren? Vauh Software 5 04-15-2009 06:23 AM
gekaufte eBooks, fehlende Bilder, miese Qualität piflintstone E-Books 18 03-27-2009 08:02 AM
FREE BOOK: Nate: Devils on Horseback Book 1 by Beth Williamson (Kindle) daffy4u Deals, Freebies, and Resources (No Self-Promotion) 5 07-16-2008 06:15 PM


All times are GMT -4. The time now is 10:08 AM.


MobileRead.com is a privately owned, operated and funded community.