Register Guidelines E-Books Search Today's Posts Mark Forums Read

Go Back   MobileRead Forums > E-Book Uploads - Patricia Clark Memorial Library > ePub Books

Notices

Reply
 
Thread Tools Search this Thread
Old 12-31-2012, 08:40 AM   #1
Frodok
Enthusiast
Frodok ought to be getting tired of karma fortunes by now.Frodok ought to be getting tired of karma fortunes by now.Frodok ought to be getting tired of karma fortunes by now.Frodok ought to be getting tired of karma fortunes by now.Frodok ought to be getting tired of karma fortunes by now.Frodok ought to be getting tired of karma fortunes by now.Frodok ought to be getting tired of karma fortunes by now.Frodok ought to be getting tired of karma fortunes by now.Frodok ought to be getting tired of karma fortunes by now.Frodok ought to be getting tired of karma fortunes by now.Frodok ought to be getting tired of karma fortunes by now.
 
Frodok's Avatar
 
Posts: 579
Karma: 2069466
Join Date: Dec 2011
Location: Ratisbona; Germany
Device: Pocketbook IQ + 622; Sony PRS-505
Schlegel, Dorothea: Florentin. (german) V1. 31 Dec 2012

Dorothea Friederike Schlegel, geborene Brendel Mendelssohn, (24. Oktober 1764 in Berlin – 3. August 1839 in Frankfurt am Main) war eine Literaturkritikerin und Schriftstellerin der Romantik, Lebensgefährtin und spätere Ehefrau von Friedrich Schlegel. Die Tochter des jüdischen Aufklärers Moses Mendelssohn war eine der prominentesten jüdischen Frauen, die um 1800 zum Christentum übertraten. (aus Wikipedia)

Näheres zur Autorin, siehe: Wikipedia

Florentin ist der einzige Roman von Dorothea Schlegel, der im Januar 1801 bei Johann Friedrich Bohn in Lübeck anonym erschien. Friedrich Schlegel, der Ehegatte der Autorin, gab das Buch heraus.

Florentin ist auf dem Wege zum nächsten Hafen. In Amerika will er den englischen Kolonisten seine Dienste anbieten. Unterwegs hilft er Graf Schwarzenberg, General in Diensten des Kaisers, aus einer misslichen Situation während der Jagd. So wird Florentin bei den Schwarzenbergs gastfreundlich aufgenommen. Gräfin Juliane, die Tochter des Hauses, zeigt dem Durchreisenden einige Gemälde im Kabinett des Hausherrn. Florentin interessiert sich für das Bildnis einer Dame. Juliane erläutert, das ist Tante Clementina, die Schwester ihres Vaters. Florentin bleibt wochenlang und freundet sich mit Juliane und deren Bräutigam Eduard von Usingen an. Auf Drängen des Brautpaares erzählt Florentin aus seinem Leben. Vaterlos wurde er vier Jahre lang in einem Benediktinerkloster erzogen. Als Fünfzehnjährigen gelang ihm die Flucht. Mit Unterstützung des Marchese, eines Nachbarn, besuchte er zwei Jahre die Militärakademie. In Venedig hängte er den Soldatenberuf an den Nagel und wurde Maler. Als Kopf einer Bande intriganter Jugendlicher wurde er in einen Mordfall verwickelt und konnte nach Rom fliehen. Florentin schwängerte eine Römerin. Die Treulose trieb ab, verließ Florentin und erlag den Nachstellungen Se. Eminenz, des Kardinals. Den Verfolgungen des Kardinals entzog sich Florentin durch die Flucht nach Frankreich. In Paris schlug er sich als Maler durch. Den Winter verbrachte er in Basel. Dort las Florentin deutsche Dichter im Original. Er kehrte nach Venedig zurück.

Kurz vor der Hochzeit von Juliane mit Eduard überrascht Florentin die Hausherrin Gräfin Eleonore mit seiner überstürzten Abreise zu ihrer Schwägerin, der Gräfin Clementina. Bei der kunstliebenden Gräfin lebt die junge Betty. Sie nennt Clementina ihre Tante. Betty ist dem "eifersüchtigen, brauseköpfigen" Rittmeister von Walter versprochen. Schließlich trifft Florentin die Gräfin Clementina. Es bleibt bei dem erstaunten gegenseitigen Wiedererkennen. Kein Wort fällt. Florentin weist den Rittmeister in die Schranken, macht sich davon und ist "nirgends zu finden". (aus Wikipedia)

Quote:
»Es ist sonderbar! höchst sonderbar!« sagte er, als er ruhiger ward; »wie ich noch die Gesellschaft suchte, lernte ich sie verachten, und nun ich sie floh, nun ich sie haßte, nun muß sie mir wieder liebenswürdig erscheinen! Und hier in einem vornehmen Hause, wo ich sonst immer den Mittelpunkt aller Albernheit der menschlichen Einrichtungen sah: gerade hier muß ich mich wieder mit der Gesellschaft aussöhnen!... Es ist doch gut, daß mir noch diese schöne Erinnerung ward auf meine lange Wallfahrt! So liegt doch die Zukunft nicht mehr so bodenlos vor mir, so zeigt sich mir doch in weiter Entfernung ein Punkt, an dem die Hoffnung sich erhält! Und damit sei zufrieden, Florentin! Suche nicht festzuhalten, was bestimmt ist, dir vorüberzugehen. In der Entfernung, als Hintergrund, als endliches Ziel alles menschlichen Sehnens und Strebens, lächelt mir die Ruhe süß entgegen: so will ich dich fest im Auge behalten, wenn der Strudel des Lebens mich wild ergreift, und ich in Not zu versinken drohe. Recht, guter Alter! jetzt würde sie mir schlecht bekommen; sie ist das Goldne Vließ, das mit Gefahren erkämpft werden muß.«
This work is in the Canadian public domain OR the copyright holder has given specific permission for distribution. It may still be under copyright in some countries. If you live outside Canada, check your country's copyright laws. If the book is under copyright in your country, do not download or redistribute this work.

To report a copyright violation you can contact us here.
Attached Thumbnails
Click image for larger version

Name:	FlorentinC.jpg
Views:	65
Size:	220.0 KB
ID:	98527  
Attached Files
File Type: epub Schlegel Dorothea_Florentin.epub (385.0 KB, 275 views)
Frodok is offline   Reply With Quote
Reply

Thread Tools Search this Thread
Search this Thread:

Advanced Search

Forum Jump

Similar Threads
Thread Thread Starter Forum Replies Last Post
Other Fiction Jean Paul: Sämtliche Werke | v.1.1 | German | 2 Dec 2012 pynch ePub Books 7 04-10-2013 03:00 AM
Other Fiction Schlegel, Friedrich: Lucinde. (german) V1. 31 Dec 2012 Frodok ePub Books 0 12-31-2012 08:37 AM
Other Non-Fiction Sterne, Laurence: Yoricks Empfindsame Reise. (german) V1. 18 Dec 2012 Frodok ePub Books 0 12-18-2012 02:37 PM
Other Fiction Schlegel, August Wilhelm: Ion. Drama. 1803. V1. [German] 4.6.2012 brucewelch ePub Books 0 06-04-2012 02:31 AM
Fantasy Schlegel, Dorothea&Friedrich: Geschichte des Zauberers Merlin[German]v.1 25-Dec-2011 Hokuspokus ePub Books 0 12-25-2011 12:12 PM


All times are GMT -4. The time now is 09:45 PM.


MobileRead.com is a privately owned, operated and funded community.