Register Guidelines E-Books Search Today's Posts Mark Forums Read

Go Back   MobileRead Forums > Non-English Discussions > Deutsches Forum > Erste Hilfe

Notices

Reply
 
Thread Tools Search this Thread
Old 03-28-2012, 02:11 PM   #16
brucewelch
"§µ%&Þ=?!©†"
brucewelch ought to be getting tired of karma fortunes by now.brucewelch ought to be getting tired of karma fortunes by now.brucewelch ought to be getting tired of karma fortunes by now.brucewelch ought to be getting tired of karma fortunes by now.brucewelch ought to be getting tired of karma fortunes by now.brucewelch ought to be getting tired of karma fortunes by now.brucewelch ought to be getting tired of karma fortunes by now.brucewelch ought to be getting tired of karma fortunes by now.brucewelch ought to be getting tired of karma fortunes by now.brucewelch ought to be getting tired of karma fortunes by now.brucewelch ought to be getting tired of karma fortunes by now.
 
brucewelch's Avatar
 
Posts: 1,080
Karma: 2214335
Join Date: Sep 2010
Device: pb 611
Quote:
Originally Posted by praetor View Post
Ich halte ihn, sorry, für grottenfalsch. eBooks sind HTML-Dokumente mit etwas XML- bzw. OPF-Zauber drumherum. Der direkteste Weg zu einem »schönen« ebook ist, zunächst eine »saubere« HTML-Datei zu erstellen. Damit kann man schon mal Calibre füttern. Die bzw. das OPF enthält eigentlich ziemlich schlichtes XML. Einen Bereich »Metadaten« nach dublin core schema, ein Manifest, wo die beteiligten Dateien aufgelistet sind, ein »spine« wo die Verarbeitungsreihenfolge festlegt, und das wars auch schon fast. Inhaltsverzeichnis und den ncx-Zauber (die Gerätenavigation) erstellt calibre automatisch.
Ja sicher, html-Datei erstellen. Was sonst? Aber der Weg dahin?
Ich möchte mich deshalb gerne für die Ansicht von mmat1 aussprechen und begegne den Ausführungen des skeptischen praetor aus der Praxis heraus meinerseits mit Skepsis, und zwar im Hinblick auf die Überprüfbarkeit der Texte.
Ich habe schon zahlreiche, hier eingestellte ebooks aus Scans & OCR erarbeitet und dabei immer gefunden, dass die Überprüfung und Bearbeitung des Textes in einer Textbearbeitung wie OO immer noch am besten funktioniert. Auch bestimmte Formatierungsmerkmale kann man hier dauerhaft einbringen, egal ob man solche Texte nun per Kompozer oder mit Hilfe von writer2epub o.ä. nach html oder gleich zu epub überführt.
In der Tat nimmt writer2epub nicht alle Formatierungen mit, aber die wichtigsten schon: Headings, Fontweights, Fontstyles u.a. Die pfiffige p / p+p-Definition sorgt auch gleich für annähernd printmäßigen Satz. Die CSS-Definitionen können zudem im Makro von OO an die eigenen Bedürfnisse angepasst werden. Alles andere kann man leicht in Sigil vervollständigen.
Wer die exakte Reproduktion seiner z.B. in OO verarbeiteten Texte wünscht kann ja über Kompozer gehen und das Ergebnis nach Sigil / Calibre schicken.

Last edited by brucewelch; 03-28-2012 at 02:14 PM.
brucewelch is offline   Reply With Quote
Old 03-28-2012, 03:33 PM   #17
praetor
Skeptiker
praetor began at the beginning.
 
praetor's Avatar
 
Posts: 81
Karma: 10
Join Date: Oct 2011
Location: Thüringen
Device: Kindle 3
Quote:
Originally Posted by brucewelch View Post
Ich habe schon zahlreiche, hier eingestellte ebooks aus Scans & OCR erarbeitet und dabei immer gefunden, dass die Überprüfung und Bearbeitung des Textes in einer Textbearbeitung wie OO immer noch am besten funktioniert.
Gewiß, wenn man weiß, was man tut, kann man alles machen. Ich habe auch ein paar Scans korrigiert, allerdings als Egoist nicht hier, sondern da eingestellt und arbeite am liebsten mit gvim. Meine Skepsis richtet sich nur gegen Aussagen (und Erwartungen) wie »perfekte eBooks in Null-Komma-Nichts erstellen mit <Produktname/>!«. Das führt die Kiddies, um die es wohl eingangs ging, auf die falsche Fährte.

Last edited by praetor; 03-28-2012 at 03:40 PM.
praetor is offline   Reply With Quote
Old 03-29-2012, 03:28 AM   #18
Divingduck
Fanatic
Divingduck is generous with chocolateDivingduck is generous with chocolateDivingduck is generous with chocolateDivingduck is generous with chocolateDivingduck is generous with chocolateDivingduck is generous with chocolateDivingduck is generous with chocolateDivingduck is generous with chocolateDivingduck is generous with chocolateDivingduck is generous with chocolateDivingduck is generous with chocolate
 
Posts: 504
Karma: 33884
Join Date: Nov 2010
Location: Germany
Device: Sony PRS-650
Evtl. bin ich ja ein wenig Rückständig mit meiner Sichtweise. Texte von Autoren entstehen in der Regel in einer Textverarbeitung die bestenfalls auch in html exportieren kann. Sigil ist Stand heute noch keine Textverarbeitung sondern ein Werkzeug um aus einem Text einen vernünftigen Epub-Code zu erzeugen.
Meiner Meinung nach sollte man den angehenden Autoren beibringen, dass ein gutes Buch in erster Linie aus dem Inhalt und nicht aus Formatierungsfeatures besteht. Die Werkzeuge einer Textverarbeitung müssen erklärt und verstanden werden. Es sollte klar sein was eine Formatvorlage ist und wie eine richtige Formatvorlage für ein Zielformat, wie in diesem Fall Epub, erstellt wird. Dann ist auch nachher der Workflow zum Zielformat kein wirkliches Problem - unabhängig von Betriebssystem, Software und Befindlichkeiten.
Viele der Probleme und Diskussionen sind meiner Meinung nach künstlich erzeugt und kommen aus dem Umfeld der Digitalisierung mit Scanner und anschließender OCR-Bearbeitung. Während man dort erst mal viel Zeit für die Rückführung hunderter Formatierungen und anschließender Textkorrektur aufwenden muss, ist dies beim Schreiben von Texten eher kein Thema. Solange man sich an einfache Regeln, wie die sehr sparsame Benutzung von Schriftarten, einer vernünftige Definition der Schriftgrößen, arbeiten mit Absatzformaten und Headlines h1 bis h8 hält. Eben dies, was ein Zielformat an gestalterischen Möglichkeiten bietet. Angehende Schreiberlinge müssen / sollten ihre Zielformate und deren Möglichkeiten zumindest in den Grundzügen verstehen - was eigentlich eine Selbstverständigkeit sein sollte.
Divingduck is offline   Reply With Quote
Old 03-29-2012, 05:18 AM   #19
brucewelch
"§µ%&Þ=?!©†"
brucewelch ought to be getting tired of karma fortunes by now.brucewelch ought to be getting tired of karma fortunes by now.brucewelch ought to be getting tired of karma fortunes by now.brucewelch ought to be getting tired of karma fortunes by now.brucewelch ought to be getting tired of karma fortunes by now.brucewelch ought to be getting tired of karma fortunes by now.brucewelch ought to be getting tired of karma fortunes by now.brucewelch ought to be getting tired of karma fortunes by now.brucewelch ought to be getting tired of karma fortunes by now.brucewelch ought to be getting tired of karma fortunes by now.brucewelch ought to be getting tired of karma fortunes by now.
 
brucewelch's Avatar
 
Posts: 1,080
Karma: 2214335
Join Date: Sep 2010
Device: pb 611
Quote:
Originally Posted by praetor View Post
Gewiß, wenn man weiß, was man tut, kann man alles machen. Ich habe auch ein paar Scans korrigiert, allerdings als Egoist nicht hier, sondern da eingestellt und arbeite am liebsten mit gvim. Meine Skepsis richtet sich nur gegen Aussagen (und Erwartungen) wie »perfekte eBooks in Null-Komma-Nichts erstellen mit <Produktname/>!«. Das führt die Kiddies, um die es wohl eingangs ging, auf die falsche Fährte.
Hört sich alles reichlich von oben herab an.
Herzlichen Glückwunsch außerdem zum "Egoisten", Meister praetor. (Nomen est Omen?)
Aber: Täusche ich mich, oder ist dies Forum nicht-kommerziell?

Divingduck spricht mir ansonsten wieder mal aus dem Herzen.
brucewelch is offline   Reply With Quote
Old 03-29-2012, 07:11 AM   #20
Doitsu
Wizard
Doitsu ought to be getting tired of karma fortunes by now.Doitsu ought to be getting tired of karma fortunes by now.Doitsu ought to be getting tired of karma fortunes by now.Doitsu ought to be getting tired of karma fortunes by now.Doitsu ought to be getting tired of karma fortunes by now.Doitsu ought to be getting tired of karma fortunes by now.Doitsu ought to be getting tired of karma fortunes by now.Doitsu ought to be getting tired of karma fortunes by now.Doitsu ought to be getting tired of karma fortunes by now.Doitsu ought to be getting tired of karma fortunes by now.Doitsu ought to be getting tired of karma fortunes by now.
 
Doitsu's Avatar
 
Posts: 1,843
Karma: 4565721
Join Date: Dec 2010
Device: Kindle PW2
Quote:
Originally Posted by praetor View Post
Ich [...] arbeite am liebsten mit gvim.
Ich will Dir ja auf gar keinen Fall Deinen Editor schlechtmachen, der allenfalls etwas für Nutzer mit Mausphobie ist, denn schließlich könnte man theoretisch ja sogar mit einem Hexadezimal-Editor HTML-Quelldateien bearbeiten, aber da Sigil bereits einen umfangreichen Texteditor mit PCRE-Unterstützung und Rechtschreibprüfung enthält, finde ich es unsinnig, noch einen zusätzlichen Edtor zu verwenden.

Quote:
Originally Posted by praetor View Post
Meine Skepsis richtet sich nur gegen Aussagen (und Erwartungen) wie »perfekte eBooks in Null-Komma-Nichts erstellen mit <Produktname/>!«.
Sigil kommt diesem Ideal trotz einiger Macken schon ziemlich nah, weil das Programm so idiotensicher aufgebaut ist, dass es nahezu unmöglich ist, damit eine ungültige ePub-Datei zu erstellen.
Viele andere Erweiterungen für Textverarbeitungen und Autorensysteme erzeugen auch ohne Kenntnisse von HTML und CSS durchaus brauchbare Endergebnisse.

Quote:
Originally Posted by praetor View Post
Das führt die Kiddies, um die es wohl eingangs ging, auf die falsche Fährte.
Ich glaube kaum, dass Kiddies sehr an der ePub-Erstellung interessiert sind.
Doitsu is offline   Reply With Quote
Old 03-29-2012, 07:18 AM   #21
praetor
Skeptiker
praetor began at the beginning.
 
praetor's Avatar
 
Posts: 81
Karma: 10
Join Date: Oct 2011
Location: Thüringen
Device: Kindle 3
Quote:
Originally Posted by brucewelch View Post
Hört sich alles reichlich von oben herab an.
Ich will niemanden beleidigen oder herabsetzen. Sorry, wenn es doch so angekommen ist. Natürlich steht auch bei einem eBook der Text im Mittelpunkt. Aber es ging doch bei der Eingangsfrage um den (technischen) Prozeß der Umsetzung. Und da führt der Versuch, irgendeinen Konverter mit einer Word- oder PDF-Datei zu füttern, oft zu zweifelhaften Ergebnissen, die man hier und anderswo finden kann. Wenn man das Ergebnis konkret (formal) beeinflußen will, ist m.E. html das Mittel der Wahl. Mehr will ich gar nicht sagen.

Last edited by praetor; 03-29-2012 at 07:53 AM.
praetor is offline   Reply With Quote
Old 03-29-2012, 12:16 PM   #22
brucewelch
"§µ%&Þ=?!©†"
brucewelch ought to be getting tired of karma fortunes by now.brucewelch ought to be getting tired of karma fortunes by now.brucewelch ought to be getting tired of karma fortunes by now.brucewelch ought to be getting tired of karma fortunes by now.brucewelch ought to be getting tired of karma fortunes by now.brucewelch ought to be getting tired of karma fortunes by now.brucewelch ought to be getting tired of karma fortunes by now.brucewelch ought to be getting tired of karma fortunes by now.brucewelch ought to be getting tired of karma fortunes by now.brucewelch ought to be getting tired of karma fortunes by now.brucewelch ought to be getting tired of karma fortunes by now.
 
brucewelch's Avatar
 
Posts: 1,080
Karma: 2214335
Join Date: Sep 2010
Device: pb 611
Quote:
Originally Posted by praetor View Post
Ich will niemanden beleidigen oder herabsetzen. Sorry, wenn es doch so angekommen ist. Natürlich steht auch bei einem eBook der Text im Mittelpunkt. ... Wenn man das Ergebnis konkret (formal) beeinflußen will, ist m.E. html das Mittel der Wahl. Mehr will ich gar nicht sagen.
Willst du nicht? Hast du aber!

Beleidigt hat sich hier trotzdem keiner gefühlt. Warum auch?
Nur passt der Gutsherrn-Ton hier nicht her.

In der Sache widerspreche ich dir nochmals.
Die konkrete Beeinflussung des Ergebnisses, also des Textes, muss nicht erst auf der html-Schiene geschehen; von der banalen Überprüfung des bloßen Textbestandes einmal ganz abgesehen: sie kann und sollte auf der Ebene einer Textverarbeitung vorbereitet - ich sage nicht: endgefertigt - werden. Seitenumbrüche, Kapitelüberschriften, zahlreiche Formatierungen können hier schon nachhaltig vorgenommen werden, und zwar mit geringem Aufwand.
In Sigil kann man schließlich all seine gegebenenfallsige html-Begeisterung auch noch genügend austoben - aber bitte in Grenzen: ein "überformatierter" Text dient nicht dem Leser, sondern nur dem Ego des ebook-Herstellers.
Im Übrigen:
Ein bloßes Text-in-den-Konverter-Stecken scheint mir hier von niemandem als ergebnisorientiertes Handeln postuliert worden zu sein.
brucewelch is offline   Reply With Quote
Old 03-30-2012, 03:02 AM   #23
Divingduck
Fanatic
Divingduck is generous with chocolateDivingduck is generous with chocolateDivingduck is generous with chocolateDivingduck is generous with chocolateDivingduck is generous with chocolateDivingduck is generous with chocolateDivingduck is generous with chocolateDivingduck is generous with chocolateDivingduck is generous with chocolateDivingduck is generous with chocolateDivingduck is generous with chocolate
 
Posts: 504
Karma: 33884
Join Date: Nov 2010
Location: Germany
Device: Sony PRS-650
Quote:
Originally Posted by brucewelch View Post
Hört sich alles reichlich von oben herab an.
Aber: Täusche ich mich, oder ist dies Forum nicht-kommerziell?
Divingduck spricht mir ansonsten wieder mal aus dem Herzen.
Danke für die Blumen
praetor hat ein wenig drastisch seine Meinung vertreten. In der Kernaussage hat er jedoch sicherlich Recht.
Auch wenn das Forum nicht kommerziell ist tummeln sich hier viele aus dem professionellen Lager. Das finde ich gut. Ich habe hier alleine vom Mitlesen viel lernen können. Das findet man in keinem Lehrbuch oder Training. Vorausgesetzt man ist nicht so ignorant die Suchfunktion zu nutzen, findet man für fast jedes Problem eine Lösung bzw. den richtigen Weg um selbst mit ein wenig Überlegung eine zu finden. (Gott sei Dank ist dieser Typus mit seinem Gebaren hier nur selten zu finden und tummelt sich in anderen Foren)
Aber noch mal zurück zum Texteditor und Sigil. Ich weigere mich immer noch Sigil als Textverarbeitung zu sehen. Sicherlich hat Sigil einen Editor, welcher eine Bearbeitung ermöglicht. Jedoch ist er keine Textverarbeitung, was in meinen Augen auch gut ist. Auch ich beobachte, wie auch andere im englischsprachigen Bereich hier im Forum, die diesbezüglichen Erweiterungen noch mit gemischten Gefühlen. Zum Einen schätze ich Sigil gerade wegen seinem überschaubaren und klar umrissenen Funktionsumfang und der daraus resultierenden Möglichkeit Programmfehler schnell zu korrigieren zum Anderen empfinde ich manche Erweiterungen als sehr sinnvoll (z.B. die Rechtschreibeprüfung als letzte Kontrolle). Das ist auch einer der Gründe, weshalb gerade die kommerzielle Fraktion Sigil gerne nutzt und die Entwicklung mit vorantreibt. Die sonstige Infrastruktur ist vorhanden und aufeinander abgestimmt. Das will und kann man nicht mal eben, nur weil es jetzt ein "neues" Format gibt, ändern. Auch ich möchte nicht noch eine EierlegendeWollmichsau die dann alles kann aber nichts richtig. Mir gefällt es recht gut, wenn sich ein Tool in mein persönliches Arbeitsumfeld integriert und nicht alles doppelt und dreifach vorhanden ist. Wenn man auf einmal 5 Textverarbeitungen hat, in denen man Texte korrigieren und modifizieren kann, führt dies auf lange Sicht betrachtet immer nur zu Problemen, unabhängig davon, dass ich mich dann auch noch in diese Programme intensiv einarbeiten muss um sie auch nur Ansatzeise vernünftig bedienen zu können. Ich denke, jeder der schon mal ernsthaft mit Adobe-Produkten oder ähnlichem gearbeitet hat, weiß von was sich hier schreibe…

Last edited by Divingduck; 03-30-2012 at 03:04 AM.
Divingduck is offline   Reply With Quote
Old 03-30-2012, 06:30 AM   #24
brucewelch
"§µ%&Þ=?!©†"
brucewelch ought to be getting tired of karma fortunes by now.brucewelch ought to be getting tired of karma fortunes by now.brucewelch ought to be getting tired of karma fortunes by now.brucewelch ought to be getting tired of karma fortunes by now.brucewelch ought to be getting tired of karma fortunes by now.brucewelch ought to be getting tired of karma fortunes by now.brucewelch ought to be getting tired of karma fortunes by now.brucewelch ought to be getting tired of karma fortunes by now.brucewelch ought to be getting tired of karma fortunes by now.brucewelch ought to be getting tired of karma fortunes by now.brucewelch ought to be getting tired of karma fortunes by now.
 
brucewelch's Avatar
 
Posts: 1,080
Karma: 2214335
Join Date: Sep 2010
Device: pb 611
Glückwunsch zum "Groupie"-Status, Divingduck!

§µ%&Þ=?!©†
brucewelch is offline   Reply With Quote
Old 03-30-2012, 09:03 AM   #25
Divingduck
Fanatic
Divingduck is generous with chocolateDivingduck is generous with chocolateDivingduck is generous with chocolateDivingduck is generous with chocolateDivingduck is generous with chocolateDivingduck is generous with chocolateDivingduck is generous with chocolateDivingduck is generous with chocolateDivingduck is generous with chocolateDivingduck is generous with chocolateDivingduck is generous with chocolate
 
Posts: 504
Karma: 33884
Join Date: Nov 2010
Location: Germany
Device: Sony PRS-650
Ach du Schande, was hab ich jetzt schon wieder angestellt! Danke für den Hinweis, war mir glatt entgangen.
Divingduck is offline   Reply With Quote
Reply

Thread Tools Search this Thread
Search this Thread:

Advanced Search

Forum Jump

Similar Threads
Thread Thread Starter Forum Replies Last Post
Wie kann ich mit Calibre ein Rezept erstellen, was ähnlich der TAZ ist? htill Software 0 11-24-2011 12:52 PM
Wie füge ich RSS-Feeds in Calibre ein, damit dieses Epub´s draus macht? derwolf Software 1 10-12-2010 12:22 PM
Wie füge ich RSS-Feeds in Calibre ein, damit dieses Epub´s draus macht? derwolf Calibre 1 10-12-2010 04:44 AM
Wie kann ich sehen, ob ein Kindle Buch DRM hat? mos Amazon Kindle 2 01-25-2010 12:20 PM
Wie verleihe ich ein legal gekauftes eBook? Lady_3Jane E-Books 26 09-18-2009 12:45 PM


All times are GMT -4. The time now is 09:47 AM.


MobileRead.com is a privately owned, operated and funded community.