View Single Post
Old 06-07-2010, 02:39 PM   #1
netseeker
sleepless reader
netseeker ought to be getting tired of karma fortunes by now.netseeker ought to be getting tired of karma fortunes by now.netseeker ought to be getting tired of karma fortunes by now.netseeker ought to be getting tired of karma fortunes by now.netseeker ought to be getting tired of karma fortunes by now.netseeker ought to be getting tired of karma fortunes by now.netseeker ought to be getting tired of karma fortunes by now.netseeker ought to be getting tired of karma fortunes by now.netseeker ought to be getting tired of karma fortunes by now.netseeker ought to be getting tired of karma fortunes by now.netseeker ought to be getting tired of karma fortunes by now.
 
netseeker's Avatar
 
Posts: 4,768
Karma: 615335
Join Date: Jan 2008
Location: Germany, near Stuttgart
Device: Sony PRS-505, PB 360° & 302, nook wi-fi, Kindle 3
Wink 2040 - wie der Boom der Tablets und Lesegeräte endet

Ok, bin heute schräg drauf. Also bitte nicht zu ernst nehmen...

<Humoristische Fiktion>
2040. In der weltweit einzigen Einzelhandelskette "eiSchtoor" existiert nur noch ein Produkt: Das lebenslang funktionsfähige "eiJunivörschel". Dieses Wundergerät wird nach dem Kauf auf die Haut gelegt und implantiert sich innerhalb Millisekunden selbst. Andere Konsumgüter gibt es nicht mehr, Personalausweis und Sozialversicherungskarte wurden abgeschafft. Entweder hat man ein "eiJunivörschel" und erlangt damit den Bürgerstatus "eimHier" oder man hat keins und existiert defacto nicht. Leute ohne Bürgerstatus werden auch "eiKennDichNich" genannt.

Nährstoffe werden direkt aus dem Universalgerät ins Blut gebeamt, Kleidung wurde dank der 1a Holografietechnik "eimNackichAberManKannsNichtSehen" überflüssig. Die Menschheit - nun gut zumindest der Teil mit "eimHier-Status" - ist universalversorgt und glücklich.

Natürlich liefert das "eiJunivörschel" auch Lesestoff. Der auf dem Mond untergebrachte Zentralrechner "eiDenkeFürDieDoofenMenschen" generiert rund um die Uhr neue Inhalte. Diese werden von den "eiJunivörschels" direkt an den Sehnerv des Lesers gesendet. Die beliebteste Erzählung ist die Endlosreihe "eiDasTxtrtNich". Sie handelt von einer Gruppe "eiKennDichNichs", die tief unter dem ehemaligen Berlin noch immer versucht ein ursprünglich für 2009 angekündigtes, antik anmutendes Lesegerät fertigzustellen. Die urkomische Gruppe scheitert dabei immer wieder aus den unwahrscheinlichsten und witzigsten Gründen.

Ende.
</Humoristische Fiktion>

Die Idee kam mir durch K-Thoms Post hier, einen heutigen Läster-Tweet von txtr über das iPad sowie die aktuelle Apple-Keynote.

Last edited by netseeker; 06-07-2010 at 07:55 PM. Reason: Fixed a typo..
netseeker is offline   Reply With Quote