View Single Post
Old 05-10-2010, 03:36 AM   #1
Schnitzelbrain
Groupie
Schnitzelbrain once ate a cherry pie in a record 7 seconds.Schnitzelbrain once ate a cherry pie in a record 7 seconds.Schnitzelbrain once ate a cherry pie in a record 7 seconds.Schnitzelbrain once ate a cherry pie in a record 7 seconds.Schnitzelbrain once ate a cherry pie in a record 7 seconds.Schnitzelbrain once ate a cherry pie in a record 7 seconds.Schnitzelbrain once ate a cherry pie in a record 7 seconds.Schnitzelbrain once ate a cherry pie in a record 7 seconds.Schnitzelbrain once ate a cherry pie in a record 7 seconds.Schnitzelbrain once ate a cherry pie in a record 7 seconds.Schnitzelbrain once ate a cherry pie in a record 7 seconds.
 
Posts: 181
Karma: 1606
Join Date: Apr 2010
Device: Pocketbook Touch Lux
FBReader/Calibre Format Frage

Hallo und gleich ne Frage,

ich hab seit kurzem ein PB360 und hab mir meine private sammlung an PDF büchern mit calibre ins EPUP Format konvertiert.

Als Reader benutze ich den letzten 0.90 FBReader (die früheren versionen auch getestet). Klappt soweit ganz gut nur hab ich keine Kapiteltrennung mit Pagebreak auf dem Pocketbook.

Ich hatte im englischen Forum schon den entwickler vom FBReader direkt angesprochen aber er konnte mir auch nicht sagen warum keine pagebreaks beim neuen Kapitel gemacht werden.

Hat jemand erfahrung damit wie das Ausgabeformat bei Calibre einzustellen ist so das der FBReader Pagebreaks bei neuen Kapiteln macht ?
Vielleicht liegt das problem beim EPUP Format und nicht beim FBReader.

Wenn ich mir das EPUP auspacke und die einzelnen Files anschaue steht immer sauber ein H1 Tag bei jedem Kapitelanfang. Nach denen sollte doch der FBReader trennen, oder ? Die Schrift wird auf dem PocketBook auch als H1 größe angezeigt, nur gibts kein Pagebreak davor.
Ist die größe der einzelnen HTML Pakete entscheident, ich benutze die von Calibre vorgegebene größe von 260kB

Danke schon mal für jedwede Hilfe
Schnitzelbrain is offline   Reply With Quote