View Single Post
Old 03-28-2010, 06:23 AM   #15
zilyal
Connoisseur
zilyal began at the beginning.
 
Posts: 84
Karma: 44
Join Date: Dec 2009
Device: PB 302
Quote:
Originally Posted by Winkkatze View Post
Gibt es denn auch PDF, die mit dem gleichen System wie die epubs geschützt werden?
Die Beschreibung zum PocketBook sagt ja, dass es auch geschützte PDF lesen kann, welcher Schutzmechanismus wäre das?
Onleihe.de sollte ja auch ein Interesse daran haben, dass das Angebot genutzt wird ...
Wie Baumi schon schrieb, können mit Adobe Digital Edition (ADE) sowohl PDFs als auch epubs geschützt werden, und Pocketbook liest auch beide. Das Problem hat nichts mit Pocketbook zu tun (im Sony-Readerclub gibt es dieselben Beschwerden), sondern mit der Art und Weise, wie die Firma DiviBib den Schutz bei PDFs (noch) für die Bibliotheken realisiert. Eine Heise-Meldung über die Einführung von epubs bei Onleihe (http://www.heise.de/newsticker/meldu...at-830467.html) kann man auch so verstehen, dass in Zukunft ADE bevorzugt wird.

Onleihe selbst steckt ja noch ein bisschen in den Kinderschuhen, insofern bleibt wohl vorläufig nur, die Bibliothek über jedes Buch zu informieren, das man nicht auf einem Reader lesen kann, denn natürlich kann es nicht im Interesse von Onleihe liegen, Geld für eine Lizenz zu zahlen, die sich nicht sinnvoll nutzen lässt.

Nun sind das ja alles einzelne Stadtbüchereien, die über Onleihe ihre digitale Ausleihe realisieren, und das Angebot unterscheidet sich entsprechend. In meiner Bücherei waren bei den Titeln, die ich mir angesehen habe, mehrere Formate wählbar - und das ist eigentlich auch das einzig Sinnvolle, solange es noch den Format- und DRM-Wirrwarr gibt. Vielleicht solltest du noch mal mit den Leuten in deiner Bücherei reden, Winkkatze, es ist jedenfalls weder ein Sony-, noch ein Pocketbook-, sondern ein DiviBib-Problem - und dazu noch ein vermeidbares.
zilyal is offline   Reply With Quote