View Single Post
Old 02-04-2010, 07:44 AM   #3
rasch
Connoisseur
rasch has a complete set of Star Wars action figures.rasch has a complete set of Star Wars action figures.rasch has a complete set of Star Wars action figures.rasch has a complete set of Star Wars action figures.
 
rasch's Avatar
 
Posts: 77
Karma: 376
Join Date: Jan 2010
Device: 2x PB 301+ 1xPB602 1xPB701 1xSonie PRS350
Quote:
Originally Posted by KoopaOne View Post
Manchmal zeigt die MM die Meldung an, dass der interne Speicher fehlerhaft ist.
Wenn ich das Gerät dann anstecke, habe ich Verzeichnisse, die die irrsten Zeichen enthalten.
Mache ich dann ein chkdsk /f scheinen alle Probleme behoben zu sein. Allerdings verschwinden auch ganz viele Bücher.
Es funktioniert trotzdem alles ganz gut - zumindest bis zum nächsten Anstecken via USB.
Auf einem Rechner ohne Festplatte werden Permanente Daten meistens auf einem Flash Speicher weggeschrieben.
Für Bereiche in denen öfters Schreibzugriffe stattfinden, legt man meistens ein Teil des Filesystems ins Ram.

Da Linux standardmäßig auch den Lesezeitpunkt im i-Node mitschreibt ist es wichtig, das man die Filesysteme auf Embedded Rechnern so mountet, das der Lesezugriff ( also auch wenn ein Programm ausgeführt wird ) nicht in dem I-Node Eintrag mitgeschrieben wird. Sonst brennt der Flash Speicher auf die Dauer aus. ( ist nicht so kritisch wie sich das anhört mittlerweile könne die Speicher (hoffentlich) mehrere Millionen Schreibzyklen )

Ich denke aber, das die Entwickler von PB das Wissen und die frühzeitige Alterung des Speichers auf eine elegante Art verhindert haben.

(Falls nicht wäre die Mount option -noatime noch ne Idee für die nächste Firmware)

gRuss Ralf
rasch is offline   Reply With Quote