View Single Post
Old 01-19-2010, 03:00 PM   #13
netseeker
sleepless reader
netseeker ought to be getting tired of karma fortunes by now.netseeker ought to be getting tired of karma fortunes by now.netseeker ought to be getting tired of karma fortunes by now.netseeker ought to be getting tired of karma fortunes by now.netseeker ought to be getting tired of karma fortunes by now.netseeker ought to be getting tired of karma fortunes by now.netseeker ought to be getting tired of karma fortunes by now.netseeker ought to be getting tired of karma fortunes by now.netseeker ought to be getting tired of karma fortunes by now.netseeker ought to be getting tired of karma fortunes by now.netseeker ought to be getting tired of karma fortunes by now.
 
netseeker's Avatar
 
Posts: 4,768
Karma: 615335
Join Date: Jan 2008
Location: Germany, near Stuttgart
Device: Sony PRS-505, PB 360° & 302, nook wi-fi, Kindle 3
Quote:
Originally Posted by rem View Post
ach, und man hat sich geirrt?
bisher habe ich immer nur gehört, daß die legalen downloads die einbrüche nicht ausgleichen konnten, der gesamtumsatz also sank.

von den millionen von büchern gibt es vielleicht 15.000 bis 30.000 raubkopien. bringt man dateien auf den markt, wird das ein 1 zu 1 verhältnis werden. da wäre ich als traditioneller verlag nicht scharf drauf.
Du begehst in deiner Einschätzung den immer wieder gern gemachten Fehler Umsatzeinbrüche vollständig auf Piraterie zurückzuführen.

Ich frage mich manchmal wie es dazu kommt, dass Piraterie immer wieder als DIE Ursache für Umsatzrückgänge genannt wird. Wo sind die belegenden, gesicherten Zahlen? Gibt es nicht, nur Vermutungen und unbestimmte Angst.

Der zweite Irrtum ist, dass gern jede heruntergeladene Raubkopie als entgangener legaler Verkauf angesehen wird. Als würde sich jeder, der Raubkopien herunterlädt diese Bücher auch kaufen, wenn es keine Raubkopie gäbe.
netseeker is offline   Reply With Quote