View Single Post
Old 12-05-2009, 11:46 AM   #6
mtravellerh
book creator
mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.
 
mtravellerh's Avatar
 
Posts: 9,627
Karma: 1723914
Join Date: Oct 2008
Location: Luxembourg
Device: PB360°
Quote:
Originally Posted by mesand View Post
Wir haben auch schon überlegt, ob man bei einer Firma direkt anfragt. Wenn sich das als praktikabel herausstellen würde, hätten die ja schließlich auch sehr viel davon.
Zumindest haben wir Kontakte zum Großhandel, da werd ich mal am Montag nachfragen, was man sich da sparen könnte.

Noch eine paar andere Fragen:

Gibt es außer dem Kindle ein anderes Gerät mit Tastatur? Und kann man ein pdf-Formular theoretisch auf einem Reader auch anzeigen bzw sogar ausfüllen?

Wie lange halten die Dinger denn so cirka? Ich habe da keine Erfahrung - mein Pocketbook ist ja leider noch nicht da


Und zu Sinn und Unsinn des Einsatzes von E-Books: Die ganze Sache ist zwar anfangs teuer, aber dafür würde man sich bei den Büchern ja Kosten sparen. Auch die Lektüren wären günstiger, vielleicht sogar kostenlos bei gemeinfreien Texten (Klassiker sind ja eh ein Thema). Evtl könnte man sich auch Kopien sparen, wenn man Lesetexte oder Fragenkataloge usw als epub an die Schüler rausgibt...
Eine weitere Möglichkeit wäre, die Eltern zumindest einen Teil bezahlen zu lassen (zirka 10€ pro Jahr), und dafür könne sie das dann am Ende behalten und auch schon in der Zwischenzeit privat nutzen...

Über Ideen zum Thema (Vor- und auch gerne Nachteile) würde ich mich freuen, bei uns wird das ganze heiß diskutiert.

Gruß,
Melanie
Na ja, für das 360 gibt es ja 3 Jahre Garantie. Die Dinger sind mechanisch recht robust, da wenige bewegliche Teile. Auf den Screen, der aus Glas besteht, muss man allerdings sehr aufpassen (Ersatz kostet ca 150 Euro)
mtravellerh is offline   Reply With Quote