View Single Post
Old 11-15-2009, 10:59 PM   #1
Insider
Evangelist
Insider ought to be getting tired of karma fortunes by now.Insider ought to be getting tired of karma fortunes by now.Insider ought to be getting tired of karma fortunes by now.Insider ought to be getting tired of karma fortunes by now.Insider ought to be getting tired of karma fortunes by now.Insider ought to be getting tired of karma fortunes by now.Insider ought to be getting tired of karma fortunes by now.Insider ought to be getting tired of karma fortunes by now.Insider ought to be getting tired of karma fortunes by now.Insider ought to be getting tired of karma fortunes by now.Insider ought to be getting tired of karma fortunes by now.
 
Insider's Avatar
 
Posts: 423
Karma: 401001
Join Date: Mar 2009
Device: Sony PRS 505 / iPad
Pichler, Adolf: Der Flüchtling german 16.11.2009

Adolf Pichler wurde 1819 in Erl als Sohn eines Zollbeamten geboren und musste sich seine Ausbildung durch Hilfsarbeiten verdienen. Mit einem Stipendium ging er nach Wien, um Medizin zustudieren. 1848 schloss er das Studium ab und wurde freiwilliger Hauptmann der akademischen Schützenkompanie. Er wurde vom Kaiser mit der Eisernen Krone ausgezeichnet und nannte sich nunEdler von Rautenkar. An Innsbrucker Gymnasien lehrte er Naturgeschichte, widmete sich jedoch hauptsächlich der Dichtkunst. Schließlich wandte er sich der Geologie und Mineralogie zu underforschte den Aufbau der Alpen. Literatur und Wissenschaft bildeten für ihn eine Einheit.

Leseprobe:

Klaus lag nachts schon in tiefem Schlafe, und wohl auch im ganzen Hause mochte kein Auge mehr offen sein, da wurde er plötzlich von einer rauhen Hand gerüttelt. Erschrocken fuhr er auf, neben seinem Bette stand der alte Nidinger und forderte ihn auf, sich rasch anzukleiden. Willig gehorchte Klaus, der glaubte, er müsse vielleicht noch irgend ein Gerät zum Schmiede tragen, damit man es morgen zeitig erhalte. Als er fertig war, stellte der Bauer die Lampe auf den Tisch und zog einen Schlüssel aus dem Sack. »Du hast mit der Burgl angebandelt?« begann er.
Klaus schwieg.
»Du brauchst nicht zu leugnen, ich habe es ja selbst gesehen, gesehen mit diesen Augen.«
»Wer sagt dir denn, daß ich leugnen will? Wo hab' ich je gelogen?«
Der Bauer trat überrascht einen Schritt zurück.
»Wenn man freien will, muß man die Trauung zahlen können, und ist die bezahlt, braucht man Geld für den Haushalt, wo hast du das?«
Klaus erwiderte mit einem finstern Blick.
»Ja, sei nur trotzig,« fuhr jener fort, »wie alle, welche ein Unrecht anrichten.«
This work is in the Canadian public domain OR the copyright holder has given specific permission for distribution. It may still be under copyright in some countries. If you live outside Canada, check your country's copyright laws. If the book is under copyright in your country, do not download or redistribute this work.

To report a copyright violation you can contact us here.
Attached Thumbnails
Click image for larger version

Name:	Cover - Der Fluechtling.jpg
Views:	179
Size:	242.5 KB
ID:	39286  
Attached Files
File Type: epub Der Fluechtling - Adolf Pichler.epub (248.5 KB, 548 views)
File Type: lit Der Fluechtling - Adolf Pichler.lit (256.4 KB, 161 views)
File Type: lrf Der Fluechtling - Adolf Pichler.lrf (293.8 KB, 164 views)
File Type: pdf Der Fluechtling - Adolf Pichler.pdf (426.3 KB, 364 views)
Insider is offline   Reply With Quote