View Single Post
Old 06-25-2009, 03:15 PM   #1
netseeker
sleepless reader
netseeker ought to be getting tired of karma fortunes by now.netseeker ought to be getting tired of karma fortunes by now.netseeker ought to be getting tired of karma fortunes by now.netseeker ought to be getting tired of karma fortunes by now.netseeker ought to be getting tired of karma fortunes by now.netseeker ought to be getting tired of karma fortunes by now.netseeker ought to be getting tired of karma fortunes by now.netseeker ought to be getting tired of karma fortunes by now.netseeker ought to be getting tired of karma fortunes by now.netseeker ought to be getting tired of karma fortunes by now.netseeker ought to be getting tired of karma fortunes by now.
 
netseeker's Avatar
 
Posts: 4,770
Karma: 615335
Join Date: Jan 2008
Location: Germany, near Stuttgart
Device: Sony PRS-505, PB 360° & 302, nook wi-fi, Kindle 3
Ist der Sony PRS-505 auch was für (Schul-)Kinder?

Mein Sohnemann (der Jüngere von beiden) kommt gestern heim und legt ein mieses Deutschdiktat sowie einen noch mieseren Grammatiktest vor - obwohl daheim beim Üben alles super lief und in den beiden Tests eigentlich die gleichen Sachen abverlangt wurden wie geübt. Na ja.

Der "Kleine" hat gerade Oliver Twist auf dem Sony ausgelesen und ist begeistert. Er kam mit dem Gerät bisher erstaunlich selbstständig zurecht und hat es mit Sorgfalt behandelt (was bei anderen Geräten nicht immer der Fall ist). Via Bookmarks (Lesezeichen) hat er kein Problem sein Buch und die aktuelle Seite schnell wieder zu finden obwohl der Reader bei uns von mehreren Personen genutzt wird und das gerade geöffnete Buch nahezu im Stundentakt wechselt.

Wir haben also vereinbart, dass er ab sofort an einem Tag eine bestimmte Anzahl Seiten liest und am Folgetag eine Zusammenfassung schreibt, die dann von mir kontrolliert und gemeinsam durchgesprochen wird. Das Buch durfte er sich (fast) frei heraussuchen und er hat "Der kleine Lord" von Frances Hodgson Burnett gewählt. Ich halte das für eine gute Wahl aber das Problem ist, dass wir dieses Buch ausschließlich als eBook haben. Als mein Sohn jedoch mitbekommen hat, dass er wieder mit dem Sony lesen kann, hat er die ganze Aktion plötzlich nicht mehr als "Strafe" gesehen sondern sich sogar darauf gefreut (lediglich das Schreiben am jeweiligen Folgetag findet er noch schrecklich).

Der Sony kann also für Kinder (>= 8 Jahre, mit Technik aufgewachsen) durchaus geeignet sein und wird aufgrund eines gewissen "Coolnessfaktors" zumindest von meinen Kindern viel lieber genutzt als "die ollen, langweiligen und schweren Bücher" (Zitat meines anderen Sohnes).

PS: Ich muss nun meinen eReader alle zwei Tage eine weitere Stunde abgeben bzw. kann ihn da nicht ins Geschäft mitnehmen, weil der Junge ja eher als ich zu Hause ist. Dann büße ich am jeweiligen Folgetag auch wieder eine halbe oder ganze Stunde Lesezeit ein. Was habe ich mir da nur dabei gedacht?
netseeker is offline   Reply With Quote