View Single Post
Old 05-25-2009, 04:37 AM   #6
mtravellerh
book creator
mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.
 
mtravellerh's Avatar
 
Posts: 9,614
Karma: 1620342
Join Date: Oct 2008
Location: Luxembourg
Device: PB360°
Quote:
Originally Posted by Josch91 View Post
Mit Griechisch kann ich dir leider nicht weiterhelfen. Ich würde an deiner Stelle auch sofort mit einem HTML-Editor oder Text-Editor arbeiten. Ich finde das bereitet am wenigsten Probleme.
Die Fußnoten sehen hochgestellt allemal besser aus und ich bin froh dass es funktioniert hat. Warum manche Fußnoten anders formatiert sind, ist für mich auch nicht auf den ersten Blick ersichtlich. Vielleicht kann dir hier netseeker, mtravellerh oder einer der html Cracks weiterhelfen.
Open Office funktioniert als Editor ganz gut, verlangsamt aber die Arbeit an Ebooks ungemein. Ich nutze meist einen simplen Editor, der RegEx (reguläre Ausdrücke) unterstützt. Das beschleunigt die Sache. . Auch NVU (kostenloser WYSIWYG-Editor) ist ganz angenehm, zumal man den Quelltext auch direkt bearbeiten kann!

Absolut empfehlenswert ist phase 5, ein Quelltext-Webeditor (kostenlos), der auch sehr anfängerfreundlich ist.

Allerdings schluckt Calibre auch odt - Dateien direkt und verarbeitet sie zu annehmbaren Büchern, wenn man die Dateien richtig getaggt hat (vor allem wichtig: korrekte Überschriften zum Erstellen einer Inhaltsangabe)

Generell: ePubs lassen sich leicht checken und verbessern. Jeder, der ein Zip öffnen kann, kann auch ein ePub bearbeiten (wenn es nicht DRM-"geschützt" ist). So kann man sich über die Grundstruktur eines ePubs informieren und eventuell auch kleine Inkompatibilitäten beheben.

Hochgestellte Fussnoten funktionieren in manchen Formaten leider nicht und müssten daher für die kompatiblen Formate separat hochgestellt werden. Das ist den Meisten (including me, sometimes ) zu arbeitsaufwändig. Auch ist es nicht immer ganz leicht, Fussnoten zu verlinken (ePubs habe eine ganz andere Linkstruktur als beispielsweise LRF oder Mobis, bedingt durch die Tatsache, dass ePubs aus einzelnen Teilen zusammengesetzt sind) und vor allem rückzuverlinken.
mtravellerh is offline   Reply With Quote