Thread: Ebooks im TÜV
View Single Post
Old 04-26-2009, 06:34 PM   #82
K-Thom
Wizard
K-Thom ought to be getting tired of karma fortunes by now.K-Thom ought to be getting tired of karma fortunes by now.K-Thom ought to be getting tired of karma fortunes by now.K-Thom ought to be getting tired of karma fortunes by now.K-Thom ought to be getting tired of karma fortunes by now.K-Thom ought to be getting tired of karma fortunes by now.K-Thom ought to be getting tired of karma fortunes by now.K-Thom ought to be getting tired of karma fortunes by now.K-Thom ought to be getting tired of karma fortunes by now.K-Thom ought to be getting tired of karma fortunes by now.K-Thom ought to be getting tired of karma fortunes by now.
 
Posts: 3,302
Karma: 535819
Join Date: Oct 2008
Location: Berlin, Germany
Device: yup!
Dazu direkt gleich ein Feedback. Danke erst mal für die positive Kritik.

Die negative hat ihre Ursache tatsächlich, dass der Roman eingescannt wurde. Nach Dutzenden von Romanen, die ich in meiner Redaktionszeit eingescannt habe, wird man da befürchte ich etwas "fehlerrobust".
Ein Männer-Heftroman hat durchschnittlich um die 180.000 Zeichen. Wenn ich eine 99,95%-ige Fehlerfreiheit anstrebe, dann klingt das nach einer unglaublich guten Quote - bedeutet aber, dass immer noch 90 Fehler in einem Roman enthalten sein können.
Das ist die zu erwartende Quote nach zweimaligem (!) Korrekturlesen zwei verschiedener Leute.
Irgendwann geht man die "robuste" Lösung und nimmt die 90 Fehler in Kauf, weil ein nochmaliges Durchlesen einen zu hohen Kostenaufwand bedeuten würde. Aber ganz klar, sind zu viele Fehler enthalten, wird der Band noch mal nachkorrigiert.

Vielleicht führe ich dafür mal ein "Versions-Feld" samt Datum ein, damit ein Leser sehen kann, ob ein eBook als Version 1.0 oder 1.1 aktuell verfügbar ist und wann diese zum letzten Mal aktualisiert wurde.

Bisher haben wir es zumindest fast immer erreicht, weniger Fehler zu haben als im ursprünglichen Heft enthalten waren ... manchmal konnte man schon das Gefühl haben, Heftromane wurden damals von Lehrlingen gesetzt.
K-Thom is offline   Reply With Quote