View Single Post
Old 04-16-2009, 04:01 AM   #11
K-Thom
Wizard
K-Thom ought to be getting tired of karma fortunes by now.K-Thom ought to be getting tired of karma fortunes by now.K-Thom ought to be getting tired of karma fortunes by now.K-Thom ought to be getting tired of karma fortunes by now.K-Thom ought to be getting tired of karma fortunes by now.K-Thom ought to be getting tired of karma fortunes by now.K-Thom ought to be getting tired of karma fortunes by now.K-Thom ought to be getting tired of karma fortunes by now.K-Thom ought to be getting tired of karma fortunes by now.K-Thom ought to be getting tired of karma fortunes by now.K-Thom ought to be getting tired of karma fortunes by now.
 
Posts: 3,302
Karma: 535819
Join Date: Oct 2008
Location: Berlin, Germany
Device: yup!
Wenn man das Buch für sich privat einscannen will, ist da ja erst mal kein Problem. Aber man sollte sich ernsthaft überlegen, ob man die Zeit investieren will.

Aus meiner Erfahrung dauert es vom ersten Scan bis zu einer gründlichen (!) Korrektur von einem Buch mit 200-300 Seiten ca. 6-8 Stunden. Dabei nimmt die Nachkorrektur einen großen Teil der Zeit ein.
Nur sollte man darauf nicht verzichten, denn ein Text voller Scanfehler ist kein wirklicher Lesegenuss.

Die Frage stellt sich also, ob man tatsächlich einen ganzen Arbeitstag dafür opfern will, nur um einen Text überhaupt erst lesen zu können. Vor allem liest man beim Scan und bei der Korrektur ständig mit.
Mir geht es so, dass ich die Titel, die ich frisch eingescannt habe, in nächster Zeit auf gar keinen Fall lesen will.
K-Thom is offline   Reply With Quote