Thread: Frühling
View Single Post
Old 04-03-2009, 09:54 AM   #40
YGG-
Dry fruit
YGG- ought to be getting tired of karma fortunes by now.YGG- ought to be getting tired of karma fortunes by now.YGG- ought to be getting tired of karma fortunes by now.YGG- ought to be getting tired of karma fortunes by now.YGG- ought to be getting tired of karma fortunes by now.YGG- ought to be getting tired of karma fortunes by now.YGG- ought to be getting tired of karma fortunes by now.YGG- ought to be getting tired of karma fortunes by now.YGG- ought to be getting tired of karma fortunes by now.YGG- ought to be getting tired of karma fortunes by now.YGG- ought to be getting tired of karma fortunes by now.
 
YGG-'s Avatar
 
Posts: 1,157
Karma: 1047086
Join Date: Dec 2008
Location: Paris, France
Device: Bookeen Opus + HTC Desire HD
Quote:
Originally Posted by Eagleeye View Post
Ich kann Dir weiterhelfen. Das Gedicht ist von Friedrich Schiller und heißt "Das Mädchen aus der Fremde" (Text zitiert nach http://ingeb.org/Lieder/ineinemb.html)

In einem Tal bei armen Hirten
Erschien mit jedem jungen Jahr,
Sobald die ersten Lerchen schwirrten,
Ein Mädchen, schön und wunderbar.

Sie war nicht in dem Tal geboren,
Man wußte nicht, woher sie kam,
Und schnell war ihre Spur verloren,
Sobald das Mädchen Abschied nahm.

Beseligend war ihre Nähe,
Und alle Herzen wurden weit,
Doch eine Würde, eine Höhe
Entfernte die Vertraulichkeit.

Sie brachte Blumen mit und Früchte,
Gereift auf einer andern Flur,
In einem andern Sonnenlichte,
In einer glücklichern Natur.

Und teilte jedem eine Gabe,
Dem Früchte, jenem Blumen aus,
Der Jüngling und der Greis am Stabe,
Ein jeder ging beschenkt nach Haus.

Willkommen waren alle Gäste,
Doch nahte sich ein liebend Paar,
Dem reichte sie der Gaben beste,
Der Blumen allerschönste dar
Ah, Schiller, natürlich ("Du guter alter Friederich!"); danke sehr.

Last edited by YGG-; 04-03-2009 at 09:56 AM.
YGG- is offline   Reply With Quote