View Single Post
Old 03-18-2009, 10:55 AM   #20
netseeker
sleepless reader
netseeker ought to be getting tired of karma fortunes by now.netseeker ought to be getting tired of karma fortunes by now.netseeker ought to be getting tired of karma fortunes by now.netseeker ought to be getting tired of karma fortunes by now.netseeker ought to be getting tired of karma fortunes by now.netseeker ought to be getting tired of karma fortunes by now.netseeker ought to be getting tired of karma fortunes by now.netseeker ought to be getting tired of karma fortunes by now.netseeker ought to be getting tired of karma fortunes by now.netseeker ought to be getting tired of karma fortunes by now.netseeker ought to be getting tired of karma fortunes by now.
 
netseeker's Avatar
 
Posts: 4,770
Karma: 615335
Join Date: Jan 2008
Location: Germany, near Stuttgart
Device: Sony PRS-505, PB 360° & 302, nook wi-fi, Kindle 3
Quote:
Originally Posted by Insider View Post
Echt interessant diese Diskussion.
Der Reader ist ein Gerät zum L E S E N - glaube nicht, daß er als Buchverwaltung entwickelt wurde. Ich habe mir zwei 16 MB und eine 32 MB ( alte Karten von Handys) mit Bücher geladen. Jeder kann sich ausrechnen, wieviel darauf im epub bzw, PDf raufgehen.
Auf jeden Fall mehr, als man zur Zeit lesen kann.

Für eine Buchverwaltung gibt es inzwischen hervorragende Software, die bei weitem besser geeignet ist, als der Reader.
Ich glaube kaum, dass irgendjemand von uns den Reader zur "Buchverwaltung" benutzt. In meinem Fall, möchte ich einfach möglichst viele Titel aus meiner Privatbibliothek verfügbar haben, wenn ich unterwegs bin. Zu Verwaltung benutze ich Calibre.

Quote:
Originally Posted by Insider View Post
Ich wünsche jeden viel Vergnügen sich durch Tausende von Büchern zu blättern, um dann das gewünschte Buch zu finden - in dieser Zeit habe ich dann schon ein Buch zu Ende gelesen.
Wenn man die Möglichkeiten des Readers richtig nutzt, geht das Auffinden eines Buches ziemlich schnell - zumindest wenn man in etwa weiß, wonach man eigentlich sucht. Du brauchst schon ein Gedicht oder eine sehr, sehr kurze Kurzgeschichte um ausgelesen zu haben bis ich ein Buch auf dem Reader gefunden habe.

Der Reader unterstützt:
  • Anzeige nach Autoren in alphabetischen Segmenten
  • Bücher nach Titel
  • Bücher nach Datum
  • "Collections" - Sammlungen, Tags wie auch immer die dt. Software das bezeichnet
Insbesondere die Collections sind ein gutes Mittel um die Bücher auf dem Reader relativ gut auffindbar zu machen. Selbst mit relativ wenigen Büchern auf dem Reader würde ich jedem die Benutzung von Collections empfehlen.
netseeker is offline   Reply With Quote