View Single Post
Old 02-22-2009, 10:23 AM   #1
mtravellerh
book creator
mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.mtravellerh ought to be getting tired of karma fortunes by now.
 
mtravellerh's Avatar
 
Posts: 9,614
Karma: 1609148
Join Date: Oct 2008
Location: Luxembourg
Device: PB360°
Post Gerstaecker, Friedrich: Die Regulatoren von Arkansas german v1 22 feb 2009

Mitte des 19. Jhdts wurde Friedrich Gerstäcker zu einem Vorläufer heutiger Abenteuerliteratur und so bekannt wie später Karl May, der allerdings seitenweise von F.G. abgeschrieben hatte.

Im Gegensatz zu den vergleichsweise glatten Phantasien Karl Mays resultieren die Romane F.Gs aus dessen eigener Anschauung und Recherche vor Ort, was die Sprachstudien der von ihm besuchten Naturvölker (u.a. in Nordamerika und der Südsee) einschloß. Die Protagonisten seiner Romane sind also vom Leben abgeschaute Typen, die in einer fiktiven aber wahrscheinlichen Geschichte auftreten. Bei den REGULATOREN VON ARKANSAS ist es u.a. der skurrile Hinterwäldler Harper, der mit seinen köstlichen Flunkergeschichten das penetrante 'Wenn ich nicht irre' eines Sam Hawkins um Längen an Witz übertrifft. Der Indianer Assowaum mit dem silberbeschlagenen Gewehr bleibt sich treu und wird nicht zum verkappten Christen stilisiert, vielmehr wird zuletzt der von ihm gestellte Mörder seiner Squaw auch gebührend zu Tode gemartert.

Einzig die Dialoge im Herzschlag einer Courths-Mahler zwischen Bill Brown, dem jungen Freund Assowaums und späteren Regulatorenführer, und seiner geliebten Marion Roberts zwingen des Öfteren zur unfreiwilligen Anspannung des Zwerchfells. Das bremst die spannend vorwärtsgetriebene Mörderjagd aber nur geringfügig, genauso wie die liebevollen Beschreibungen der allgemeinen Lebensbedingungen unaufdringlich über Eßgewohnheiten, Familienfeste, Wohnverhältnisse etc. der Haupt-und Nebenpersonen(von damals) informieren.

Der Aufklärung verschrieben, ist die Haltung F.G's. die eines Freidenkers, der fern vom feudalen Europa (zu Zeiten Goethes!) erfahren hatte, daß Andersartigkeit positive Aspekte haben und von der Norm abweichendes Verhalten moralisch gerechtfertigt sein kann. In diesem Roman (wie auch in TAHITI) sind es dann auch Mitglieder des Klerus, die mit ihrer Bigotterie Gift in die an sich harmonischen Gesellschaften verspritzen.

Neben seinem literarischen Handwerk ist es aber vor allem die Einstellung zu seinen Sujets, die F.G. so herausragend und nach wie vor aktuell sein läßt.

Cover von ravenne!

PS: Ich habe "in" und "von" gefunden und beides benutzt.
This work is in the Canadian public domain OR the copyright holder has given specific permission for distribution. It may still be under copyright in some countries. If you live outside Canada, check your country's copyright laws. If the book is under copyright in your country, do not download or redistribute this work.

To report a copyright violation you can contact us here.
Attached Files
File Type: epub Die Regulatoren in Arkansas - Friedrich Gerstaecker.epub (471.1 KB, 1456 views)
mtravellerh is offline   Reply With Quote