View Single Post
Old 08-03-2013, 01:45 AM   #31
hamlok
Buchclub
hamlok ought to be getting tired of karma fortunes by now.hamlok ought to be getting tired of karma fortunes by now.hamlok ought to be getting tired of karma fortunes by now.hamlok ought to be getting tired of karma fortunes by now.hamlok ought to be getting tired of karma fortunes by now.hamlok ought to be getting tired of karma fortunes by now.hamlok ought to be getting tired of karma fortunes by now.hamlok ought to be getting tired of karma fortunes by now.hamlok ought to be getting tired of karma fortunes by now.hamlok ought to be getting tired of karma fortunes by now.hamlok ought to be getting tired of karma fortunes by now.
 
hamlok's Avatar
 
Posts: 2,756
Karma: 5352187
Join Date: Nov 2009
Device: kindle, tolino, sony
Quote:
Originally Posted by lila55 View Post
Der Sinn der Verbindung zwischen dem Geschehen in Moskau und der parallel laufenden Erzählung über Pontius Pilatus hat sich mir noch nicht ganz erschlossen. Ja, es ist das Buch des Meisters, aber welche Zusammenhänge sieht der Autor?

Was meint ihr?
Ich glaube die Interpretation ist schwierig. Die Pilatus-Geschichte als Geschichte in der Geschichte ist in ihrer Form die einzige realistische Geschichte im Vergleich zur traumhaften phantastischen sonstigen Handlung.

Dazu mal ein Interpretationsansatz, den ich im Internet gefunden habe:

Quote:
Der ist am schwierigsten zu interpretieren, und es ist sehr spannend, darüber nachzudenken. Also es gab sogar die Deutung irgendeines russisch-orthodoxen Kirchenmannes, dass der Teufel den Meister beauftragt, das Neue Testament neu zu schreiben und ihn dafür mit, nicht mit Anerkennung, aber mit Ruhe belohnt, nach der sich dieser Meister sehr sehnt, denn er wird verfolgt und terrorisiert vom System
"Glücklich machendes Buch" - Autorin Alina Bronsky über "Meister und Margarita" im Deutschlandradio

Überhaupt lohnt es sich das Interview zu lesen.

Insgesamt komme ich wieder zu dem Urteil, dass sich der Text ohne die Hintergründe für uns kaum erschließen lässt. Zu weit sind wir von der beschriebenen Zeit und Kultur entfernt. Daher lässt mich der gesamte Text eher enttäuscht zurück. Was zum Anfang einfach skurril war, hat sich für mich dann nervend durch das Buch gezogen. Auch ich fand dann die Geschichte um Margarita lesbarer, aber letztendlich konnte ich auch aus diesem Inhalt wenig für mich ziehen und war dann froh als ich das Buch beendet hatte.
hamlok is offline   Reply With Quote