View Single Post
Old 02-07-2013, 12:10 AM   #11
medard
Wizard
medard ought to be getting tired of karma fortunes by now.medard ought to be getting tired of karma fortunes by now.medard ought to be getting tired of karma fortunes by now.medard ought to be getting tired of karma fortunes by now.medard ought to be getting tired of karma fortunes by now.medard ought to be getting tired of karma fortunes by now.medard ought to be getting tired of karma fortunes by now.medard ought to be getting tired of karma fortunes by now.medard ought to be getting tired of karma fortunes by now.medard ought to be getting tired of karma fortunes by now.medard ought to be getting tired of karma fortunes by now.
 
medard's Avatar
 
Posts: 1,014
Karma: 5591936
Join Date: May 2012
Device: Electronic Paper
Ich bin sehr erleichtert, dass momentan wieder verstärkt diskutiert wird, das Digitalbuch als Gratisbeigabe zum klassischen Verlagsbuch anzubieten. (Als Werkstatt-Idee hier und als konkrete Verlagsankündigung hier.)

Ich denke diese beiden Modelle - Verleihsysteme für öffentliche Bibliotheken auf der einen Seite, Printbücher als Gratisbeigabe beim Ebookkauf auf der anderen Seite - werden langfristig die Zukunft der Digitalbücher darstellen.

Als dritte, aber kleinere Säule gäbe es dann noch Heftromane, Fanzines und Fanfiction - kurze günstige Texte, die es nur digital und für wenige Münzen zu erwerben gibt.

Mit diesem Modell können alle leben, es fliesst genügend Kapital zu den Urhebern, Vielleser bekommen viel (aber digital), und der Kulturwert des Buchs und des Buchhandels bleibt erhalten.

@hamlock: Diese unangenehme Empfindung beim Lesen des Abo-Text, die Du da beschreibst, kommt die daher weil dieser Dienst monatlich abrechnet? Denn das wäre interessant, darauf bin ich noch gar nicht gekommen. Wenn das zu solchen Phänomenen führt, dann kann man das vergessen. Das fände ich noch spannend, wenn Du das kurz ausführen könntest.
medard is offline   Reply With Quote