View Single Post
Old 02-03-2013, 09:57 AM   #1
Frodok
Enthusiast
Frodok ought to be getting tired of karma fortunes by now.Frodok ought to be getting tired of karma fortunes by now.Frodok ought to be getting tired of karma fortunes by now.Frodok ought to be getting tired of karma fortunes by now.Frodok ought to be getting tired of karma fortunes by now.Frodok ought to be getting tired of karma fortunes by now.Frodok ought to be getting tired of karma fortunes by now.Frodok ought to be getting tired of karma fortunes by now.Frodok ought to be getting tired of karma fortunes by now.Frodok ought to be getting tired of karma fortunes by now.Frodok ought to be getting tired of karma fortunes by now.
 
Frodok's Avatar
 
Posts: 640
Karma: 2840104
Join Date: Dec 2011
Location: Ratisbona; Germany
Device: Pocketbook IQ + 622; Sony PRS-505
Wolzogen, Caroline von: Erzählungen. (german) V1. 03 Feb 2013

Caroline von Wolzogen, geb. von Lengefeld (3. Februar 1763 in Rudolstadt – 11. Januar 1847 in Jena) war die Schwägerin Friedrich Schillers und Autorin des Romans "Agnes von Lilien".

Schriftstellerisch trat Caroline von Wolzogen vor allem durch zwei Werke hervor: den Roman „Agnes von Lilien", der 1796/97 in Schillers Zeitschrift "Die Horen" erschien, und die 1830 veröffentlichte Biographie "Schillers Leben. Verfasst aus Erinnerungen der Familie, seinen eigenen Briefen und den Nachrichten seines Freundes Körner". (aus Wikipedia)

Näheres über die Autorin, siehe: Wikipedia

Erzählungen. 2. Bände. J. G. Cotta'sche Buchhandlung, Stuttgart, 1826.

Enthält:
- Das Stumpfnäschen.
- Die Heilung der Natur.
- Walther und Nanny.
- Edmund und Emma.
- Anna. Eine Geschichte in Briefen aus der Reformations-Zeit.
- Treue über Alles.
- Die Zigeuner.


Quote:
In einem stillen Thale der Schweiz lebten zwey Familien durch die engste Freundschaft verbunden. Nie hatten sie sich um irgend eine Ehrenstelle in ihrer kleinen Staatsverfassung entzweit, nie über irgend einen Vortheil gestritten. Manche Sagen von der Eintracht der Väter, von glücklich bestandener Gefahr auf den stürmischen Seen, auf der Gemsenjagd, in den Eisgebirgen, gingen von Munde zu Munde, ja sogar wie sie vor den Thronen der Könige vereint in unverbrüchlicher Treue gestanden. Innig verwebt sich die Verbindung der Väter ins ganze Wesen und Leben der Geschlechter.

An zwei schroffen Felsen, gleich wie durch einen Waldstrom, der sich aus den höhern Gebirgen ergoß, aus einander gerissen, lagen die einfachen, doch bequemen Wohnungen gegen einander über. Die Väter konnten sich am Morgen die politischen Neuigkeiten aus den Fenstern zurufen, die Mütterchen die Begebenheiten der Wirthschaft, und die Jugend ihre Plane zu kleinen Freuden und Lustparthien.

Wollten sie zu einander kommen, so mußten sie tiefer ins Thal über die hölzerne Brücke, von der sich die herrlichste Landschaft vor ihrem Auge enthüllte. Die klare Fluth des Sees von lieblichen grünen Gebirgen umgeben, die sich in blauen Fernen verloren, aus denen die große Felsenkette emporstieg mit ihren Kronen von ewigem Eise, welche diese glücklichen Thäler so lange der Eroberungssucht verschloß. (aus: Walther und Nanny)
This work is in the Canadian public domain OR the copyright holder has given specific permission for distribution. It may still be under copyright in some countries. If you live outside Canada, check your country's copyright laws. If the book is under copyright in your country, do not download or redistribute this work.

To report a copyright violation you can contact us here.
Attached Thumbnails
Click image for larger version

Name:	WolzogenC_E.jpg
Views:	81
Size:	200.1 KB
ID:	100604  
Attached Files
File Type: epub Wolzogen Caroline von_Erzählungen.epub (562.8 KB, 323 views)
Frodok is offline   Reply With Quote