View Single Post
Old 01-14-2013, 05:42 AM   #688
Gudy
Guru
Gudy ought to be getting tired of karma fortunes by now.Gudy ought to be getting tired of karma fortunes by now.Gudy ought to be getting tired of karma fortunes by now.Gudy ought to be getting tired of karma fortunes by now.Gudy ought to be getting tired of karma fortunes by now.Gudy ought to be getting tired of karma fortunes by now.Gudy ought to be getting tired of karma fortunes by now.Gudy ought to be getting tired of karma fortunes by now.Gudy ought to be getting tired of karma fortunes by now.Gudy ought to be getting tired of karma fortunes by now.Gudy ought to be getting tired of karma fortunes by now.
 
Gudy's Avatar
 
Posts: 761
Karma: 1458681
Join Date: Jan 2008
Location: Germany
Device: Pocketbook Touch Lux (623)
Quote:
Originally Posted by ravenne View Post
Ist bestimmt spannend als Beta-Leser. Wie müssen wir uns das denn vorstellen (falls man das fragen darf)? Muss man so eine Art vorgefertigtes Formular ausfüllen mit verschiedenen Kategorien, schreibt man einfach nach dem Lesen seine Meinung dazu oder wie funktioniert beta-lesen?
Technisch läuft das über eine nicht-öffentliche Yahoo-Group/Mailing-Liste, d.h. nix mit Formular, sondern alles per E-Mail frei von der Seele weg formuliert. Wir sind inzwischen so knapp ein Dutzend Beta-Leser, und da kommen schon mal richtige Diskussionen zustande...

Der Ablauf ist in etwa folgender:
Am Anfang eines Buches schreibt MeiLin die Outline, die wir Betas aber nicht zu sehen bekommen. Sobald die ersten paar Kapitel in der ersten Entwurfsfassung (Alpha-Version) vorliegen, bekommen wir sie auch. Zu diesem Zeitpunkt geht es eher so um Fragen wie: macht die Geschichte Sinn, ist sie spannend, ist die Welt stimmig, interessiert das außer dem Autor noch jemanden...

Die restlichen Kapitel des Alpha-Entwurfes (bis auf die letzten ein oder zwei, die sie immer bis zum Schluss geheim hält) gibt's dann so nach und nach, wie sie halt fertig werden. Augenmerk ist hier weiterhin auf der Story - sind Löcher im Plot oder der Handlungslogik; geht das Ganze in die richtige Richtung; wenn das Buch Teil einer Serie ist, gibt es Widersprüche oder Unstimmigkeiten mit dem "Kanon"; usw.

Dann geht das Buch zu einem professionellen Editor. Als Ergebnis gibt es dann meist mehr oder weniger große Umstrukturierungen - Handlungsstränge werden anders eingeordnet, ändern sich, kommen hinzu oder fallen weg, Nebenpersonen ändern ihre Identität (im Machine God wurde z.B. aus der Mutter des Protagonisten dessen Schwester, deren Hintergrundgeschichte auch etwas ausgebaut wurde). Auch hier bekommen wir das Ergebnis (Beta-Version) kapitelweise zu sehen, bis auf das Ende des Buches. Neben den Dingen wie Löcher im Plot und Kanon-Konformität geht es hier dann zunehmend auch um Formulierungen, Rechtschreibung, Grammatik usw.

So etwa wenn der Kickstarter losgeht, bekommen wir das Buch als Release-Candidate zum Gegenlesen (Ja, endlich auch das Ende!). Schwerpunkt sind hier Grammatik, Rechtschreibung, Formulierungen und Dinge, die bei der Überarbeitung kaputtgegangen sind (z.B. weil ein Absatz geändert wurde, aber die Hälfte vom alten Absatz versehentlich stehenblieb).

Und als Dankeschön gibt's dann zum Schluss meist eine nicht-namentliche Erwähnung in der Danksagung des Buches. :-)
Gudy is offline   Reply With Quote