View Single Post
Old 01-13-2013, 12:02 PM   #17
medard
Wizard
medard ought to be getting tired of karma fortunes by now.medard ought to be getting tired of karma fortunes by now.medard ought to be getting tired of karma fortunes by now.medard ought to be getting tired of karma fortunes by now.medard ought to be getting tired of karma fortunes by now.medard ought to be getting tired of karma fortunes by now.medard ought to be getting tired of karma fortunes by now.medard ought to be getting tired of karma fortunes by now.medard ought to be getting tired of karma fortunes by now.medard ought to be getting tired of karma fortunes by now.medard ought to be getting tired of karma fortunes by now.
 
medard's Avatar
 
Posts: 1,014
Karma: 5591936
Join Date: May 2012
Device: Electronic Paper
Ich denke wir werden in diesem Jahr noch ein paar spannende Produkte und Informationen zu dem Thema zu Gesicht bekommen. Wir werden dann sehen, wohin die Ebookleser gestupst werden sollen.

Sony hat sich 2012/13 freiwillig aus dieser Einkgeschichte ausgeklinkt, gleichzeitig aber nun den deutschsprachigen Ebookstore eröffnet. Irgendetwas werden sie momentan entwickeln und im Spätsommer dieses Jahres den Ebooklesern vorstellen wollen.

Es kann gut sein, dass das dann kein Einkgerät mehr ist, sondern ein ultra-flaches, leichtes und edles Androidgerät mit LED-Display, und Sony dort einfach das Reader-Branding draufsetzt, wie Sony bereits in der Vergangenheit auch Mobiltelefone unter dem Walkman-Branding vertrieben hat.

Wenn die grossen Hersteller (und das sind für mich momentan Amazon und Sony) keine Forschung mehr zu Eink betreiben sollten, dann heisst das für mich, dass diese Technologie zum Abschluss gekommen und ihr Potential ausgeschöpft ist.

Vielleicht sind wir auch alle nur auf einen Marketingtrick reingefallen, denn Eink klingt halt gut und passt auch irgendwie zu Ebook..

Für mich ist das Fazit der Diskussion nun: Abwarten was Amazon und Sony uns künftig anzubieten haben. Denn es macht ja keinen Sinn Eink gutzufinden, falls die grossen Hersteller aus dieser Technologie aussteigen sollten.

Allerdings erwarte ich von einem Ebookgerät, dass es leicht, einhändig zu bedienen, mobil und bettrauglich ist. Denn mir fällt gerade ein, dass ich mehr im Bett lese als in der prallen Sonne. - Und dazu möchte man mir jetzt bitte ein passendes Gerät bauen..
medard is offline   Reply With Quote