View Single Post
Old 08-19-2008, 08:59 AM   #15
Trelane
Junior Member
Trelane is on a distinguished road
 
Trelane's Avatar
 
Posts: 9
Karma: 70
Join Date: Aug 2008
Location: NRW - GERMANY
Device: Sony PRS-505
Quote:
Originally Posted by tribble View Post
Weiss irgendjemand, ob die Verlage schon von Amazon angesprochen wurden? Denn mit dem aktuellen Titelangebot wird das wohl nichts werden mit dem Kindle in Deutschland. Mir ist soweit nichts bekannt.
Aus einem Artikel der Frankfurter Buchmesse zu dem Thema:
Quote:
Deutsche Verlage in den Startlöchern

Auch deutsche Verlage stehen schon in den Startlöchern, um sich ihren Anteil an dem aufscheinenden Zukunftsmarkt zu sichern. Laut Marktforschungsinstitut TNS Emnid haben bis jetzt vier Prozent der Deutschen schon mal einen Text auf einem mobilen Endgerät wie PDA oder Mobiltelefon gelesen. Wenn der Kindle tatsächlich Anfang 2009 kommt, dürften es sicher mehr werden. Gleichwohl ist ein ernstzunehmender E-Book-Markt auch in Deutschland erst im Entstehen. "Der Anteil der E-Book-Umsätze im Vergleich zu den Print-Umsätzen wird anfangs klein sein", bestätigt Frank Sambeth, Chief Operating Officer Verlagsgruppe Random House. "Wir erwarten aber ein starkes Wachstum ab 2009, das den Markt schnell in eine relevante Größenordnung bringen wird".

Random House Deutschland veröffentlicht seit dem Jahr 2000 kontinuierlich E-Books und versucht, für möglichst viele Titel die erforderlichen Rechte einzuholen. Auch Titel der Backlist sollen angeboten werden, wenn sie E-Book-Potenzial haben (sich z.B. bereits gedruckt gut verkaufen) und der Aufwand dafür in einem sinnvollen Verhältnis steht. Ebenfalls schon länger mit einer digitalen Bibliothek auf dem Markt ist der Campus Verlag, der eine Vielzahl seiner Fachbücher, Ratgeber und Sachbücher auch in elektronischer Form anbietet.

Auf eine digitale Vermarktung bereiten sich zudem die S. Fischer Verlage vor, die für sämtliche Novitäten eine Datenbank aufbauen. Bereits in die Offensive gegangen ist Droemer Knaur, der ab Herbst ähnlich wie Publikumsverlage in den USA und Großbritannien alle Neuheiten gleichzeitig gedruckt und als E-Book anbieten will. Ähnliche Konzepte verfolgen laut Branchenexperten weitere deutsche Verlage.Quelle: Frankfürter Buchmesse




Es scheint doch schon so, als ständen unsere Verlage in den Startlöchern....

Weitere interessante Artikel der letzten Tage zum Thema:

WAZ

ARD

Last edited by Trelane; 08-19-2008 at 09:07 AM.
Trelane is offline   Reply With Quote