View Single Post
Old 12-09-2012, 03:21 PM   #33
sento
Zealot
sento ought to be getting tired of karma fortunes by now.sento ought to be getting tired of karma fortunes by now.sento ought to be getting tired of karma fortunes by now.sento ought to be getting tired of karma fortunes by now.sento ought to be getting tired of karma fortunes by now.sento ought to be getting tired of karma fortunes by now.sento ought to be getting tired of karma fortunes by now.sento ought to be getting tired of karma fortunes by now.sento ought to be getting tired of karma fortunes by now.sento ought to be getting tired of karma fortunes by now.sento ought to be getting tired of karma fortunes by now.
 
Posts: 124
Karma: 1001128
Join Date: Mar 2012
Location: Germany
Device: Pocketbook Touch 622
Quote:
Originally Posted by hamlok View Post
Es ist sogar mehr als das. Betreiber sind die Verlagsgruppen Holtzbrinck und Random House (Bertelsmann AG). Die werden auch nur ihr eigenes Programm zur Ausleihe anbieten. Ob es auch immer die aktuellsten Titel sind (Stichwort: Gebundene Bücher), habe ich noch nicht geschaut.

Mich stört daran, dass ich dann irgendwie auf dieses Angebot festgelegt bin und nicht mehr über den Tellerrand hinausschaue. Außerdem würde ich mich dann verpflichtet fühlen, mein Geld abzulesen und das kann es doch irgendwie nicht sein.
So genau habe ich gar nicht geschaut. Bei Skoobe selbst findet sich fast nichts über die Verlage, die dahinter stecken. Nur dass es 70 Stück sein sollen.
Bei den Konglomerat von Random House könnten diese sicher die Hälfte davon beisteuern.
Ich hatte einfach meine Leseliste abgearbeitet. Dabei ist mir aufgefallen, dass der Carl Hanser Verlag gar nicht dabei ist. Bei einem aktuellen Buch von Rowolth hat er auch gepatzt, ebenso bei einem Buch des S.Fischer-Verlags, obwohl sie zu Holtzbrinck gehören. Der aufbau-Verlag war nicht zu finden. Des Weiteren Dumont, dtv, Suhrkamp und Piper.
Bei meinem ersten Versuch hatte ich auch einmal Herr der Ringe eingegeben. Der Klassiker. Nichts und festgestellt: Klett-Cotta fehlt ebenso komplett.

Das ist für mich insgesamt ein kleines Armutszeugnis. Nichts gegen Bertelsmann, aber deren Programm allein wäre mir keine Flatrate wert. Das wird nur frustrierend, wenn man sucht und wieder das Buch nicht findet und sagt sich...jetzt habe ich schon 15 Euro gezahlt, da lese ich eben das aus dem Programm und nicht das worauf ich eigentlich jetzt Lust hätte. Oder ich würde mich ärgern, dass ich monatlich 10 Euro zahle und aus dem Programm am Ende ein Taschenbuch gelesen habe, was 8 Euro gekostet hätte.

Wer jetzt allerdings alle Bücher von A Song Of Ice And Fire in deutsch lesen will, für den könnte sich so ein Monat schon lohnen.

Last edited by sento; 12-09-2012 at 03:24 PM.
sento is offline   Reply With Quote