View Single Post
Old 11-26-2012, 11:39 PM   #108
sento
Zealot
sento ought to be getting tired of karma fortunes by now.sento ought to be getting tired of karma fortunes by now.sento ought to be getting tired of karma fortunes by now.sento ought to be getting tired of karma fortunes by now.sento ought to be getting tired of karma fortunes by now.sento ought to be getting tired of karma fortunes by now.sento ought to be getting tired of karma fortunes by now.sento ought to be getting tired of karma fortunes by now.sento ought to be getting tired of karma fortunes by now.sento ought to be getting tired of karma fortunes by now.sento ought to be getting tired of karma fortunes by now.
 
Posts: 124
Karma: 1001128
Join Date: Mar 2012
Location: Germany
Device: Pocketbook Touch 622
Jetzt aber nicht gleich beleidigend werden.
Sie schrieben, ganz unabhängig von gorkhys Fall, dass sie die Kosten für den Versand dem Kunden auflasten, wenn dieser nicht in Deutschland wohnt. Ich kann doch nun wirklich nichts dafür, dass dies nicht rechtskonform ist. Ich war nur interessiert an dieser Aussage, da grenzüberschreitender Erwerb in der EU für mich nichts fremdes ist und ich mich hier über meine Rechte informiert habe. Eine fünf Minuten Recherche beim Bundeswirtschaftsministerium und sie sind im Bilde über die Rücknahmebedingungen in Zypern. Was das jetzt mit Besserwisserei zu tun hat, wenn man jemanden auf rechtswidrige AGB's aufmerksam macht, weiß ich nicht.
In ihren Worten: Sie sollten mir dankbar sein, dass ich ihnen Mehraufwand und eigene Recherche erspart habe.

Zu ihrem zweiten Punkt. Der von ihnen gescholtene Kunde hat nur zitiert, dass sie ihm die Versandkosten nicht erstatten. Was am verbreiten dieses Kommunikationsschnipsel so schlimm ist kann ich nicht ersehen. Sonst dürfte er sich ja nirgens zu diesem Fall äußern, weil dies der Kern ist. Dann schimpfen sie ihn weil es nur ein Satz ist. In Ordnung, aber mehr ist ihnen doch auch nicht Recht. Wenn ich sie richtig verstehe, darf man Korrespondenz mit ihnen nur veröffentlichen, wenn dazu ihre ausdrückliche Genehmigung vorliegt. Daher müssten sie doch glücklich sein, dass nicht mehr ans Licht kam. Mehr war auch nicht notwendig. Es ging ihm einzig um die Kostenübernahme.
Was mich dann verblüfft: Sie geben in ihrem Post dagegen die komplette Geschichte aus ihrer Sicht Preis ohne Rücksicht auf ihren Kunden. Haben Sie seine Einwilligung? Was macht ihre Handlung besser, als sein kleines Zitat? Etwa, dass er zuerst die Waffe benutzt hat?
Sie breiten den Fall in seiner Gänze aus.
Er hat sich doch zu ihrem Service nicht geäußert. Einzig die Kostenerstattung ist bemängelt worden. Nur dieser Punkt. Nicht, dass sie sich weigerten ein Gerät umzutauschen, oder zu reparieren.

Sie mögen vielleicht Recht haben, dass sie in diesem Fall das Gerät nicht hätten zurücknehmen müssen, doch sie haben es getan. Dieser peinliche Auftritt. Der einzige der sich hier wie ein Elefant im Porzellanladen benimmt sind Sie. Sie schleudern mit Anspielungen, Anschuldigungen, negativen Bezeichnungen für andere Forenteilnehmer um sich und legen das von ihnen kritisierte Verhalten selbst an den Tag.

Last edited by sento; 11-27-2012 at 11:21 AM.
sento is offline   Reply With Quote