View Single Post
Old 11-10-2012, 12:43 AM   #214
medard
Wizard
medard ought to be getting tired of karma fortunes by now.medard ought to be getting tired of karma fortunes by now.medard ought to be getting tired of karma fortunes by now.medard ought to be getting tired of karma fortunes by now.medard ought to be getting tired of karma fortunes by now.medard ought to be getting tired of karma fortunes by now.medard ought to be getting tired of karma fortunes by now.medard ought to be getting tired of karma fortunes by now.medard ought to be getting tired of karma fortunes by now.medard ought to be getting tired of karma fortunes by now.medard ought to be getting tired of karma fortunes by now.
 
medard's Avatar
 
Posts: 1,014
Karma: 5591936
Join Date: May 2012
Device: Electronic Paper
Quote:
Originally Posted by Frodok View Post
Anstelle der privat betriebenen Einzelaktionen, könnte ich mir da langfristig auch die Weiterbearbeitung der Scans zu E-Texten (bis hin zum epub) in größerem Rahmen vorstellen. Das wäre sicher eine sinnvolle Ergänzung zu Projekten wie z.B. Europeana, Deutsche Digitale Bibliothek, Deutsches Textarchiv.
Mir ist unklar, weshalb solche Projekte nicht einfach staatlich gefördert werden. Ich weiss nicht genau wie das juristisch funktioniert, aber in manchen Ländern gründet man in solchen Fällen eine Stiftung oder Vereinigung und sammelt das Geld bei anderen Stiftungen ein, und das sind Stiftungen, die nur dazu da sind, gemeinnützige Projekte zu finanzieren. Solche Projektfinanzierungsstiftungen gibt es auch in Deutschland.

Jedenfalls finde ich es auch unbefriedigend, wenn Einzelpersonen isoliert vor sich hinarbeiten. Das ist vom sozialen und ökonomischen Gesichtspunkt aus nicht so nett, und es ist natürlich auch ein grosses Problem, wenn man sich überlegt, wie diese Dinge denn für die Zukunft archiviert und weitergegeben werden sollen.

Momentan legt man sich das Epub eben auf sein Lesegerät und geniesst es..

Was ist aber in zehn oder 50 Jahren? Wer garantiert dann, dass dieses Ebpub wirklich das echte Mobileread-Epub ist? Es könnte ja ein Kind aus Spass ein paar Absätze vertauscht oder umgeschrieben haben.. Es wäre als nur dann echt, wenn ich es mir direkt aus der Quelle besorge. Allerdings sind viele Webpages und Onlinearchive keinesfalls so stabil wie ein ägyptisches Grabmal, nach zehn Jahren existieren die Lieblingswebpages von einst zumeist gar nicht mehr.

Das muss etwas geschehen. Da wird man mal eine nette Mail an Frau Merkel, Herrn Hollande und Herrn Obama schicken müssen, um sie zu fragen, wie sie sich das nun vorstellen.
medard is offline   Reply With Quote