View Single Post
Old 08-24-2012, 10:08 AM   #7
Manfredh
Member
Manfredh began at the beginning.
 
Posts: 12
Karma: 10
Join Date: Aug 2012
Device: PocketBook Touch 622
Quote:
Originally Posted by Sathorien View Post
Nunja ich gehe damit konform dass es die einen stört und die anderen nicht. Aber einen Unterschied macht es dennoch aus. Normalerweise ist eine Seite eben ein einziger Blättervorgang. Ich sehe es einfach als Komfortgewinn an, dass sich das je nach Schriftgröße automatisch an die aktuelle Situation anpasst.

Wenn ein gedrucktes Buch die Seitenzahlen nur alle 3-4 Seiten hochzählt, fände das jeder normale Mensch doch auch merkwürdig

Meine Frau jedenfalls, die mittlerweile auch einen PB Touch hat, fand es intuitiv irritierend mit den Seitenzahlen, bis ich den fbreader eingestellt habe...
Da sieht man mal, wie unterschiedlkich die Auffassungen sind. Ich finde es höchst irritierend, dass der FBreader beim Verändern der Formatierung (Schrift, Zeilenabstände, ...) die Nummer der aktuell gelesenen Seite verändert.

Da ist mir die statische Anzeige im Adobe lieber. Gerade da weiss ich immer, wo ich bin. Wenn ich dann mal zwischendurch auf meinem Tablet oder Smartphone weiter lese, brauche ich mir nur die Seitennummer zu merken. Beim FBreader hätte ich da ein Problem.

Ich sehe vor meinem geistigen Auge immer ein papiernes Buch vor mir. Und dass ich da evtl. im eReader 2, 3 mal weiterschalten muss, bis ich eine Seite zu Ende gelesen habe, erscheint mir da absolut logisch.

Ich könnte mich evtl. mit dem FBreader anfreunden, wenn er die im EPUB vorgegebenen Formatierungen akzeptieren würde oder man das im Reader konfigurieren könnte. Diese (am Threadanfang beschriebenen) Probleme sind für mich das k.o-Kriterium für den FBreader.
Manfredh is offline   Reply With Quote