View Single Post
Old 06-16-2012, 06:34 AM   #2
disguise50
Member
disguise50 began at the beginning.
 
Posts: 15
Karma: 10
Join Date: Mar 2012
Device: pocketbook 603 pro (der von meiner Frau...), Icarus eXcel
Na ja, ist zwar eher ein Kieselsteinchen und kein Ziegel, aber immerhin.

Ich glaube eh fest daran, dass es in 5 Jahren ähnlich wie in der Musikindustrie aussehen wird:

Einige wenige große Portale mit DRM wie itunes (vermutlich amazon und 1 oder 2 andere), einige Verlagspleiten oder Fastpleiten, bevorzugt bei den Großen Unflexiblen analog den Major-Labels und einige DRM-freie Downloadportale die bevorzugt kleine und mitllere Verlage im Angebot haben, alles zunächst im angelsächsischen Raum (ich bin Klassiksammler, in UK kann man im wohl von dem Label Chandos kreierten Classical Shop zahlreiche kleine und mittlere Labels legal und - für mich wichtig - lossless downloaden, ebenso geht dies auf der Seite des ebenfalls englischen labels hyperion, mittlerweile hat auch die DG zu allerdings wenig konkurrrenzfähigen Preisen nachgezogen...seitdem kaufe ich regelmäßig legale downloads.....))

Bis das soweit ist lese ich DRM-freie und legale Klassiker, DRM frei den Guardian und Observer (als RSS über Calibre als mobi bezogen - klappt gut, ist umsonst, wenn auch wohl nicht der jeweilige Gesamtinhalt der Zeitung - ich würde aber auch zahlen, wenn der Guardianverlag es explizit auf deren Seite zum download anbieten würde und die Zeit als DRM-freies EPUB (wenn die FAZ ähnliches anbieten würde, würde ich die lesen und nicht die Zeit, aber wenn die nicht wollen............)

Anstatt dass sich Thalia, Bertelsmann und andere zusammentun und DRM-frei die Verlage anbieten, die dazu bereit sind (und so sicherlich etwas vom amazon-Kuchen abschneiden könnten), legen sie sich lieber traurig dreinblickend ins Sterbebett....

Gruss
H
disguise50 is offline   Reply With Quote