View Single Post
Old 03-27-2012, 06:37 PM   #10
SyntaxError
Connoisseur
SyntaxError will become famous soon enoughSyntaxError will become famous soon enoughSyntaxError will become famous soon enoughSyntaxError will become famous soon enoughSyntaxError will become famous soon enoughSyntaxError will become famous soon enough
 
Posts: 56
Karma: 510
Join Date: Mar 2012
Device: none
Hier ist ein kurzes Review von mir zur pdf-Funktionalität des Touch.

Eines noch vorweg:
Ich habe mir den Touch primär zugelegt, um damit Pdf-Dateien zu lesen, insbesondere wissenschaftliche Veröffentlichungen und Literatur.
Wie im von mir eröffneten Thema geschrieben, wollte ich ein eInk Display, womit Tablets ausschieden. Aufgrund des deutlich höheren Preises kam für mich letztlich auch kein 9 Zoll Reader in Frage.
Mir war durchaus klar, dass sich daraus Einschränkungen ergeben würden.

Nun aber zum Test!

Im Vergleich zu den anderen Readern die ich kurz angetestet habe, bieten die PocketBook Reader eine relativ gute pdf-Unterstützung.
Die pdf-Wiedergabe lässt sich wie ich finde recht komfortabel per Menü anpassen.
Die für mich wichtigsten Funktionen sind dabei:
1. Querformat:
Wichtig um die Schriftgröße bei Einpassen auf Seitenbreite zu maximieren.
Ich nutze den Reader um Fachliteratur zu lesen. Beschneidet man die Ränder des pdf (entweder extern mit z.B. Briss oder pdfScissors, oder intern über die integrierte Funktion) erhält man eine, wie ich finde, recht gut lesbare Schriftgröße.
Als Nachteil muss man natürlich verstärkt scrollen, dank Touchscreen ist das aber recht gut möglich - wichtig ist es aber die neueste Firmware zu installieren, mit der vorinstallierten klappte das Scrollen oft erst nach mehrmaligem Anlauf.
Kann im Menü auch auf eine Taste gelegt werden.

2. Möglichkeit den Rand des pdf zu beschneiden
Wie bereits weiter oben beschrieben kann der Touch die Seitenränder eines pdf beschneiden, um den Darstellbaren Bereich zu optimieren. Auf lange Sicht mag es komfortabler sein das extern durchzuführen, da man so auch mehr Flexibilität hat, aber die Funktion ist recht nützlich.

3. Komfortabler Zoom
Über die bekannte "pinch-to-zoom" Geste kann das Dokument bequem gezoomt werden.
Außerdem ist es möglich im Menü die Zoomfunktion auf Tasten zu legen.

4. Spaltendarstellung
Bei zweispaltigen Dokumenten eine nützliche Funktion, da so die Schriftgröße optimiert werden kann. In diesem Modus wird automatisch so gezoomt, dass nur eine Spalte auf dem Bildschirm sichtbar ist. In der Praxis hatte ich aber ein paar Probleme mit diesem Modus, da "Vorwärts Blättern" auf die nächste Seite führt, während es besser wäre an den Anfang der nächsten Spalte zu kommen. So muss relativ umständlich gescrollt werden.

EDIT: Hat sich mit der neuen Firmware erledigt, siehe unten.

5. Reflow
Reflow ist eine nützliche Funktion zum Vergrößern der Schrift in pdf-Dokumenten, da der Reader sich dabei ähnlich verhält wie in einem "normalen" eBook.
Allerdings gibt es Grenzen. Umbrüche werden manchmal etwas eigenwillig dargestellt, Tabellen, Bilder und Formeln sind häufig nicht richtig darstellbar und bei komplexen Dokumenten kann es passieren, dass der Reader sehr langsam wird.
Da die meisten meiner Dokumente Formeln enthielten habe ich Reflow kaum genutzt, ich würde aber sagen, dass es etwas besser funktionierte als bei anderen Readern.

Im großen und ganzen bin ich sehr Zufrieden mit dem Touch.
Besonders die relativ umfangreichen Einstellungsmöglichkeiten konnten mich begeistern. Dadurch, dass man die Tastenbelegung ändern kann, kann der Touch den persönlichen Anforderungen noch ein wenig besser angepasst werden.
Mit den richtigen Anpassungen können Paper und Fachbücher relativ gut gelesen werden. Dabei bieten sich je nach Ursprungstext Querformat, externer Beschnitt bei mehrspaltigen Texten oder Verwendung der internen Spaltendarstellung an. Entfernung unnötiger Ränder ist auf jeden Fall zu empfehlen!
Natürlich muss einem klar sein, dass man sich die Schriftgröße durch häufigeres Scrollen erkauft. Auch sei gesagt, dass ich den Reader zum Lesen gekauft habe, nicht zum Bearbeiten der Texte. Dafür wäre wohl zwingend ein Tablet zu empfehlen.

Ein paar Verbesserungsvorschläge hätte ich aber doch noch:
EDIT: Die Firmware 3.2 hat die unten vorgeschlagenen Verbesserungen eingeführt, damit haben siech diese Kritikpunkte erledigt, super!
  • Es wäre schön, auch Scrollen/Verschieben auf Tasten legen zu können. Gerade bei längeren Seiten im Querformat wäre das u.U. komfortabler als per Touchscreen.*
  • Die Zweispalten-Darstellung sollte dahingehend geändert werden, das die Vorwärts-Taste zunächst auf die rechte Spalte eines Dokumentes schaltet, bevor auf die nächste Seite geblättert wird (und entsprechend für Rückwärts).*
  • Im Einstellungs-Menü ist es möglich, die durch Änderung der Tastenbelegung die Ausrichtung per Tastendruck zu ändern. Leider erscheint dabei kein Hinweis, sondern der Reader wartet nur darauf, das der Nutzer durch Berührung einer der Seiten des Touchscreen vorgibt, wohin gedreht wird.*
    Mein Vorschlag wäre hier, entweder das übliche Ausrichtungs-Menü einzublenden, oder es zusätzlich zu erlauben, dass ein Tastendruck automatisch um 90° dreht.*

Das war's, sollten mir noch weitere Dinge einfallen, werde ich das Review noch ein wenig erweitern.
Eventuell liefere ich noch ein paar Bilder nach.

Edit (10.04.):
* Wurde durch Firmware 3.2 ermöglicht!

Last edited by SyntaxError; 04-14-2012 at 01:19 PM.
SyntaxError is offline   Reply With Quote