View Single Post
Old 02-13-2012, 06:44 AM   #597
Gudy
Guru
Gudy ought to be getting tired of karma fortunes by now.Gudy ought to be getting tired of karma fortunes by now.Gudy ought to be getting tired of karma fortunes by now.Gudy ought to be getting tired of karma fortunes by now.Gudy ought to be getting tired of karma fortunes by now.Gudy ought to be getting tired of karma fortunes by now.Gudy ought to be getting tired of karma fortunes by now.Gudy ought to be getting tired of karma fortunes by now.Gudy ought to be getting tired of karma fortunes by now.Gudy ought to be getting tired of karma fortunes by now.Gudy ought to be getting tired of karma fortunes by now.
 
Gudy's Avatar
 
Posts: 760
Karma: 1458681
Join Date: Jan 2008
Location: Germany
Device: Pocketbook Touch Lux (623)
So, mit Son in Sorrow war ich nach drei Tagen durch. Das Buch war so gut, wie ich das erwartet hatte, aber dunkler und deprimierender. MeiLin Miranda schont ihre Charaktere diesmal wirklich nicht, und für Teil 3 sieht das auch nicht rosiger aus, aber ich freue mich trotzdem auf den nächsten Band.

David Weber's drittes Bahzell-Buch, Wind Rider's Oath, fand ich dagegen enttäuschend. Die Charaktere sind klasse, aber die Story war diesmal zu verworren und komplex (was auch die ausführenden Charaktere selbst bemängelten...) und kam - diesmal wieder weitgehend ohne Weber's Info-Dumps - einfach nicht in die Gänge. Der Weg zum großen Finale war entsprechend lang und mühsam, und das Finale selbst nach all der Arbeit ein wenig schwach.

Derzeit lese ich Duncan Longs Antigrav Unlimited, das mich ein wenig an eine Mischung aus den Jugendbüchern Heinleins und Flynn/Niven/Pournelles Fallen Angels erinnert. Das Buch macht, das sei vorweggeschickt, ohne Zweifel Spaß. Aber das... zwiegespaltene Verhältnis des Autors zur Englischen Rechtschreibung und Grammatik und seine stilistisch etwas holprige Ausdrucksweise trüben das Lesevergnügen dann doch ein wenig. Für so etwas gibt es aber eigentlich Editoren in den Verlagen. Baen scheint in diesem Tätigkeitsbereich eines Verlagshauses aber eher schwächer aufgestellt. Schade.

Update: Richtig schade. Wieso Baen das Buch in dem Zustand veröffentlicht hat, ist mir völlig unklar. Hat das jemals mal einer von vorn bis hinten durchgelesen, bevor es in die Produktion gegeben wurde!? Die Fehler wurden immer schlimmer, und die Handlung immer dünner, je weiter man im Buch vorankommt. Zum Schluss las sich das wie eine typische Wish-Fulfillment-Fantasy eines S/F-Nerds mit nur mäßigem Schreibtalent.

Abschließendes Fazit: Da gibt es auf storiesonline.net oder ähnlichen Web-Sites zuhauf bessere Qualität. Klar, es gibt auch massig deutlich schlechtere, aber das ist hier nicht der Punkt... Ernsthaft, das Buch muss man sich nicht antun.

Last edited by Gudy; 02-14-2012 at 03:32 AM.
Gudy is offline   Reply With Quote