View Single Post
Old 10-10-2011, 03:42 AM   #50
doschdn
Zealot
doschdn can tame squirrels without the assistance of a chair or a whip.doschdn can tame squirrels without the assistance of a chair or a whip.doschdn can tame squirrels without the assistance of a chair or a whip.doschdn can tame squirrels without the assistance of a chair or a whip.doschdn can tame squirrels without the assistance of a chair or a whip.doschdn can tame squirrels without the assistance of a chair or a whip.doschdn can tame squirrels without the assistance of a chair or a whip.doschdn can tame squirrels without the assistance of a chair or a whip.doschdn can tame squirrels without the assistance of a chair or a whip.doschdn can tame squirrels without the assistance of a chair or a whip.doschdn can tame squirrels without the assistance of a chair or a whip.
 
doschdn's Avatar
 
Posts: 141
Karma: 11212
Join Date: Dec 2009
Location: Erlangen
Device: PB302
So jetzt muß ich mich hier auch mal zu Wort melden.
Kommt ja mittlerweile nicht mehr so häufig vor, aber ich kann ja meinen Senf auch mal reinwerfen.

Ich finde die ganze Entwicklung auf dem Reader Markt ist n bischen mit dem Nintendo Wii vergleichbar. Früher waren die Zocker immer eine Randgruppe. Heute steht so eine Wii in fast jedem Haushalt mit Kindern.
Sobald ein Produkt Massentauglich ist, wird es auch von der Masse gekauft.
Und bei einem Reader ist das ganz einfach: einfache Shopanbindung => einfache Bedienung => günstiger Preis => wird gekauft

Pocketbook hatte auch solche Ziele, deswegen war ich auch einer der ersten die einen 302er gekauft hatten, eben wegen dieser Versprechen. Shopanbindung, Wlan, MP3 Player, Browser usw. (eigentlich die Eierlegende Wollmilchsau)

Und was war des Ende vom Lied? Keine vernünftige Software => keine vernünftige Bedienung => nicht Massentauglich.
Von der Hardwareausstattung ist der Reader immer noch Top. Auch von der Ergonomie find ich Ihn noch Toll, aber leider war er nie von Anfang an Massentauglich (hätte es aber werden können). Da Pocketbook auch keine Werbung macht, seid Ihr auf Mundpropaganda angewiesen. Aber so wie das letztes Jahr gelaufen ist, habt ihr da nix gewonnen. In meinem Freundeskreis sind mehrere die sich einen Reader zulegen wollen. Denen rate ich aber von Pocketbook ab und berichte einfach aus eigener Erfahrung.

Und welche Geräte kann man jemanden empfehlen, der einen günstigen Reader sucht, der einfach zu bedienen ist und mit dem man schnell lesen kann. Soviel bleibt da nicht übrig.

Die Reader werden über die Bedienung, Preis und den Content verkauft.

Amazon hat alles drei, Kobo fehlt noch ein bischen der Marktzugang in Deutschland, Sony hat gute Hard und Software und was hat der Rest?

Pocketbook hat bei der Software geschlampt, ist zu teuer und Bookland ist nun wahrlich kein komfortabler Shop.

Das ist halt die freie Marktwirtschaft. Der Konsument entscheidet wo es hingehen soll. Wenn am Ende nur noch ein/zwei Hersteller übrig bleiben,
dann ist es halt so. Aber es wird dann immer ein/zwei Underdogs geben die versuchen den großen die Stirn zu bieten.
doschdn is offline   Reply With Quote