View Single Post
Old 10-10-2011, 02:24 AM   #49
Flinx
Connoisseur
Flinx is a glorious beacon of lightFlinx is a glorious beacon of lightFlinx is a glorious beacon of lightFlinx is a glorious beacon of lightFlinx is a glorious beacon of lightFlinx is a glorious beacon of lightFlinx is a glorious beacon of lightFlinx is a glorious beacon of lightFlinx is a glorious beacon of lightFlinx is a glorious beacon of lightFlinx is a glorious beacon of light
 
Posts: 56
Karma: 12132
Join Date: Sep 2006
Location: Germany
Device: Cybook Gen3, Pocketbook 301+, Cybook Odyssey
Quote:
Originally Posted by Forkosigan View Post
Der deutsche Markt war ziemlich schwierig, und wird noch schwieriger werden...
Wenn es demnächst passiert, daß irgendwann die ersten Geräte mit einer der neuen Bildschirmtechniken auftauchen (irgendwas von Samsung mit Liquavista oder Mirasolgeräte, zu denen es bei Pocketbook ja leider nicht gekommen ist), wird es noch viel schwieriger. Die Marketingwirkung des gar nicht so viel besseren Pearl von E-Ink ist ja schon auffällig genug, wenn man sich die Diskussionen bei lesen.net ansieht. Dort kommt Pocketbook praktisch kaum noch vor.

Ich bin ja immer noch der Meinung, daß Pocketbook Chancen verspielt, weil sie den Gedanken eines offenen Systems nicht ernstnehmen (falls es nicht ohnehin dafür schon zu spät ist). Der Multiplikatoreffekt von Enthusiasten ist nicht zu unterschätzen, aber so, wie es jetzt gemacht wird, dürfte man nur schwerlich Leute anregen, ihre Freizeit dafür zu opfern.
Ob sich das mit dem Konzept einer Shopanbindung beißt, kann ich nicht beurteilen, aber solange die Verlage von DRM und totaler Kontrolle träumen, könnte ich mir schon Konfilikte vorstellen. Aber mit einem reinen Lesegerät, das alles ähnlich macht wie die anderen, aber viel mehr kostet, wird man nicht mehr weit kommen.

Irgendeine Besonderheit muß Pocketbook finden, die sie von anderen Herstellern abhebt, falls die Geräte nicht mit irgendeinem Shop gekoppelt werden. (Für mich wären sie dann allerdings nicht mehr interessant, da ich als Kunde den DRM-Kram auf keinen Fall finanziell unterstütze.) Außerdem kann so ein Shopbetreiber sich ganz schnell einen anderen Hardwareanbieter suchen, wenn er denkt, es ginge irgendwo billiger - das halte ich also auch für eine riskante Strategie.

Last edited by Flinx; 10-10-2011 at 07:07 AM.
Flinx is offline   Reply With Quote