View Single Post
Old 10-08-2011, 07:11 AM   #2
Divingduck
Fanatic
Divingduck can talk all four legs off a donkey... then persuade it to go for a walk.Divingduck can talk all four legs off a donkey... then persuade it to go for a walk.Divingduck can talk all four legs off a donkey... then persuade it to go for a walk.Divingduck can talk all four legs off a donkey... then persuade it to go for a walk.Divingduck can talk all four legs off a donkey... then persuade it to go for a walk.Divingduck can talk all four legs off a donkey... then persuade it to go for a walk.Divingduck can talk all four legs off a donkey... then persuade it to go for a walk.Divingduck can talk all four legs off a donkey... then persuade it to go for a walk.Divingduck can talk all four legs off a donkey... then persuade it to go for a walk.Divingduck can talk all four legs off a donkey... then persuade it to go for a walk.Divingduck can talk all four legs off a donkey... then persuade it to go for a walk.
 
Posts: 562
Karma: 124000
Join Date: Nov 2010
Location: Germany
Device: Sony PRS-650
Nun, es ist nicht verwunderlich, dass dies nicht funktioniert. Calibre speichert seine Informationen in einem eigenen Dateiformat und seiner eigenen Datenbank ab. Teile werden zwar auch in den Dokumenten abgespeichert, aber es ist die Frage ob dein Program diese auch verwendet. Da ich das von dir genannte Programm nicht kenne, kann ich nur ein wenig orakeln.
Du müßtest entweder beim Software-Hersteller nach einer Datenschnittstelle anfragen, welche die Daten der Metadata.opf auslesen kann oder eine in der Software evtl. bestehende Datenschnittstelle benutzen. In Calibre gibt es die Katalogerstellungsfunktion. Mit dieser könnte man die benötigten Daten in z.B. eine csv-Datei exportieren und dann weiterverarbeiten.
Divingduck is offline   Reply With Quote