View Single Post
Old 02-06-2011, 11:21 AM   #1
brucewelch
"§µ%&Þ=?!©†"
brucewelch ought to be getting tired of karma fortunes by now.brucewelch ought to be getting tired of karma fortunes by now.brucewelch ought to be getting tired of karma fortunes by now.brucewelch ought to be getting tired of karma fortunes by now.brucewelch ought to be getting tired of karma fortunes by now.brucewelch ought to be getting tired of karma fortunes by now.brucewelch ought to be getting tired of karma fortunes by now.brucewelch ought to be getting tired of karma fortunes by now.brucewelch ought to be getting tired of karma fortunes by now.brucewelch ought to be getting tired of karma fortunes by now.brucewelch ought to be getting tired of karma fortunes by now.
 
brucewelch's Avatar
 
Posts: 1,164
Karma: 2272845
Join Date: Sep 2010
Device: pb 611
Riehl, Wilhelm - Durch tausend Jahre. V1. [German] 6.2.2011

Wilhelm Heinrich von Riehl (1823-1897) war der Sohn eines herzoglich nassauischen Schloßverwalters wurde in den Lateinschulen in Wiesbaden und Weilburg/Lahn im Geiste des klassischen Altertums und der protestantischen Musikpflege erzogen. Die familiäre Erfahrung (sein Vater hatte im Wahn Selbstmord begangen) und Finanzlage veranlaßten Riehl 1841 zum Theologiestudium in Marburg, Tübingen, Gießen, Herborn und Bonn; vom geistlichen Amt schreckte ihn die Kulturfeindlichkeit der Kirche ab. Von 1845 bis 1853 schrieb er Zeitungsaufsätze zu Politik, Volkswirtschaft, Soziologie, Kirchenpolitik, Forst- und Agrarwirtschaft. 1847/48 arbeitete er als Redakteur des »Badischen Landtagsboten«, 1848 bis 1850 bei der »Nassauischen allgemeinen Zeitung«, danach bei der Augsburger »Allgemeinen Zeitung«. Im Revolutionsjahr 1848 wurde er zum bewußten Konservativen.
König Maximilian II. von Bayern berief ihn 1854 zum »Oberredakteur der Presseangelegenheiten« ins Ministerium des kgl. Hauses und des Äußern (bis 1856) und lud ihn auch danach zu den Zusammenkünften seines Dichter- und Gelehrtenkreises ein; Riehl erhielt eine Ehrenprofessur an der staatswissenschaftlichen Fakultät der Münchner Universität. 1856 gab ihm der König den (nie vollendeten) Auftrag, alle Anstalten und Maßregeln der deutschen Staaten zur sozialen Reform und Bekämpfung des Proletariats darzustellen. 1857 erhielt er die Leitung der statistisch-topographischen Gesamtdarstellung des Königreichs Bayern. 1859 wurde er Ordinarius für Kulturgeschichte und Statistik.

"Durch tausend Jahre"
ist eine Sammlung von fünfzig kulturgeschichtlichen Novellen in vier Bänden (pro Band ca 400-500 Seiten); die Texte illustrieren, wie der Titel schon sagt, 1000 Jahre deutscher Geschichte. Sie stehen in deutlichem Zusammenhang mit Riehls Tätigkeit als "Turnvater der Volkskunde".
This work is assumed to be in the Life+70 public domain OR the copyright holder has given specific permission for distribution. Copyright laws differ throughout the world, and it may still be under copyright in some countries. Before downloading, please check your country's copyright laws. If the book is under copyright in your country, do not download or redistribute this work..

To report a copyright violation you can contact us here.
brucewelch is offline   Reply With Quote