View Single Post
Old 12-21-2010, 04:26 AM   #1
brucewelch
"§µ%&Þ=?!©†"
brucewelch ought to be getting tired of karma fortunes by now.brucewelch ought to be getting tired of karma fortunes by now.brucewelch ought to be getting tired of karma fortunes by now.brucewelch ought to be getting tired of karma fortunes by now.brucewelch ought to be getting tired of karma fortunes by now.brucewelch ought to be getting tired of karma fortunes by now.brucewelch ought to be getting tired of karma fortunes by now.brucewelch ought to be getting tired of karma fortunes by now.brucewelch ought to be getting tired of karma fortunes by now.brucewelch ought to be getting tired of karma fortunes by now.brucewelch ought to be getting tired of karma fortunes by now.
 
brucewelch's Avatar
 
Posts: 1,083
Karma: 2216583
Join Date: Sep 2010
Device: pb 611
Samarow, Gregor - Palle. 1895-96. V1. [German] 21.12.2010

Oskar Meding (Pseudonym Gregor Samarow, Walter Morgan, Detlev von Geyern), 1828-1903, war ein deutscher Politiker und Schriftsteller. Er studierte Rechtswissenschaft und schloß sich dem Corps der Saxoborussen an. Für den Ministerpräsidenten Otto v. Manteuffel war er in Presseangelegenheiten tätig und wurde 1859 in Hannover als Assessor und Pressereferent angestellt. M. trat bald in persönlichen Kontakt zum blinden Kg. Georg V., wurde 1863 zum Regierungsrat und Referenten im Gesamtministerium mit persönlichem Vortrag beim König ernannt und blieb bis zum Ende des Kgr. Hannover der maßgebliche Pressesprecher der Regierung. 1867-69 fungierte M. als inoffizieller Gesandter Georgs V. in Paris. Er wollte in Frankreich eine Welfenlegion mit hann. Offizieren als Kommandanten aufbauen, die im Falle eines vorhersehbaren franz.-preuß. Krieges an der Seite Frankreichs dem König sein Reich zurückerobern sollte. M. lebte auf Kosten seines Königs auf "großem Fuß"; noch nach 1880 liefen Prozesse wegen nicht bezahlter Mieten. Auf Veranlassung des Kronprinzen Ernst August wurde er Anfang 1870 aus den Diensten des welfischen Herrscherhauses entlassen. Daraufhin wechselte M. auf die preußische Seite.
Seine Erlebnisse als hann. Politiker schilderte M. 1872-76 in mehreren Romanen, die einen ungeheueren Erfolg erzielten, zumal M. in ihnen die zeitgenössischen Staatsmänner namentlich vorführte, zum Teil wahrheitsgetreu, zum Teil geschickt verfälscht. Seine Stärke waren die Dialoge, vor allem die politischen Debatten.
M. hatte überhaupt kein Verhältnis zum Geld. Obwohl er zeitweise über immense Einnahmen verfügte, wuchs sein Schuldenberg. 1896 kam es zum Konkurs. Seine Gesandtenpension wurde für dauernd verpfändet, den Lebensunterhalt mußte M. durch seine Schriftstellerei bestreiten. Insgesamt schrieb er 66 Romane in 142 Bänden. (z.T. nach Brauer, Adalbert, "Meding, Oskar", in: Neue Deutsche Biographie 16 (1990), S. 601 f.)

"Palle" ist ein historischer Roman aus dem Florenz des späten 15. Jahrhunderts. Mit Cosimo, Lorenzo und Lukretia wird alles geboten, was man als schmökernder Leser im Zeitalter der Renaissance so braucht.
This work is in the Canadian public domain OR the copyright holder has given specific permission for distribution. It may still be under copyright in some countries. If you live outside Canada, check your country's copyright laws. If the book is under copyright in your country, do not download or redistribute this work.

To report a copyright violation you can contact us here.
Attached Files
File Type: epub Samarow, Gregor - Palle. 1895-96.epub (495.3 KB, 472 views)
File Type: mobi Samarow, Gregor - Palle. 1895-96.mobi (702.4 KB, 136 views)
brucewelch is offline   Reply With Quote