View Single Post
Old 11-30-2010, 05:01 AM   #8
Passepartout
Addict
Passepartout has learned how to read e-booksPassepartout has learned how to read e-booksPassepartout has learned how to read e-booksPassepartout has learned how to read e-booksPassepartout has learned how to read e-booksPassepartout has learned how to read e-booksPassepartout has learned how to read e-books
 
Posts: 317
Karma: 816
Join Date: Aug 2010
Location: Mecklenburg-Vorpommern
Device: Kindle DX graphite
Fotos habe ich zu viele, also muss es hier weiter gehen:

Das Dachfenster.
Leise rieselt der Schnee:


Die Tageslichtfotos:


Mal ganz dicht ran, weiterhin das Objektiv auf 35mm


Damit steht für mich fest, dass die Bilder/Videos von oben nicht gelogen haben.
Es zeigt den Zustand bei verschiedenen Lichtverhältnissen, wenn ich hier Sonne hätte und nicht dieses "grau in grau" würde ich wahrscheinlich sehr nah eines der oberen Videos ran kommen. Wo der Bildschirm fast weiß wie Papier ist. Da es aber draußen grau/blau ist, man kennt ja das Winterwetter, kann ich kein weiß "zaubern" es sieht aber schon sehr gut aus

Ich zitiere mal Jules Verne "In 80 Tagen um die Erde":
Passepartout hat sein Ideal gefunden, danke an

Edit 30.11.2010 - 17.25 Uhr
Mein Kindle DX in seinem neuen Zuhause:


Ich setze hier mal meinen Testbericht fort, wegen der vielen Grafiken (Smileys und Fotos).

Edit 30.11.2010 - 18.07

Der PDF-Test
1. Datei
– Datei ärztliches Gutachten – viel Text: 1,6 MB – eingescanntes Dokument
– Ladezeit: 11s
- Seitenwechsel - ganz normal sehr schnell
- Beschreibung:
ist schon lesbar, etwas klein.
Also habe ich einfach mal den Bildschirm gedreht - Anpassung dauert 12s
Jetzt ist es ok, aber eben nicht die komplette Seite im Hochformat. Man kann damit leben. Seitenwechsel ist in der Vergrößerung ganz normal schnell. Die Seite ist jetzt in 2 Hälften aufgeteilt, man wechselt von oben nach unten mit der Seite vorwärts Taste. Sehr kompartabel gelöst das ganze. Man ließt eh nur einen Bereich zu erst. Wenn man aber die ganze Seite zoomen möchte, wären ein paar mehr Zoom-Stufen notwendig.
Es gibt:
-fit to screen - an den Bildschirm anpassen
- 150 %, 200%, 300%
- actual size - wofür das da ist habe ich noch nicht im Handbuch nachgelesen/raus gefunden.

Für Leute wie mich, die gern das Format fest einstellen. Also ohne diesen Sensor von Hand drehen wollen, geht das ganz einfach - 1x Taste und man hat durch den 5-Wege-Joystick sehr schnell die richtige Einstellung ausgewählt, 1x drücken, wird sie ausgeführt.
Man braucht also nur in 1 Menü.

Wenn ich nun aber doch einen Bereich sagen wir um 200% vergrößert haben möchte aus der Normalansicht herraus, dann kommt was schönes. Und zwar wählt man mit Aa 200% aus, drückt den Knopf und jetzt kann man sich den Bereich auf der kompletten Seite auswählen den man gern vergrößert haben möchte. Es erscheint ein Rahmen wie man es von der Bildbearbeitung kennt zum auswählen, nun wählt man grob (fein geht nicht) den Bereich aus - dieses Dokument hat insgesamt auf der ganzen Seite 10 Bereiche die ich auswählen kann. 1x den Joystick drücken 18s später hatte ich das was ich sehen wollte in der Vergrößerung. Wieder zurück zur ganzen Seite (fit to screen) - 5s.

Ist alles ok, kann man gut mit leben. Am besten gefällt mir dieser Auswahlrahmen. Man muss nicht nicht noch hin und her springen, wenn man schon vergrößert hat und suchen.
Nein, man sucht einfach aus, was man wirklich vergrößert haben möchte und dann macht er auch das. Trotz 18s für dieses Dokument, sollte das schneller gehen, als wenn ich bei 200% immer links/rechts/oben/unten suchen muss, bis ich endlich das habe was ich möchte. Das dauert bei der Vergrößerung dann sonst fix mal 3x so lange.
Wieder zurück zum Hauptmenü: unter 2s.

2.

– Aufbewahrungsfristen für Privathaushalte, 3 Seiten nur Text 11 KB – nicht gescannt
– Ladezeit: 4s
- Seitenwechsel: ganz normal wie in einem normalen Ebook
- Beschreibung: passt schon sehr gut in das ganze rein, wenn ich es noch größer will drehe ich wieder den Bildschirm. Dauert unter 3s. Navigation wie schon zuvor, einfach über die Seitentasten. Ist aber alles wie gesagt gar nicht nötig, weil es jetzt schon sehr gut lesbar ist.

Zurück zum Hauptmenü unter 2s

3.

– Eine Horrordatei für Fahrradketten von KMC (gescannt) – 1 Seite viel Grafik, wenig Text 4,7 MB -gescannt hoch auflösend.
– Ladezeit: 1.31 Minuten
– Beschreibung: wird gleich formatfüllend angezeigt, sehr farbige Datei, man kann alles gut erkennen. Durch das Pearl-Display fällt weiße/schwarze Schrift (Hintergrund/Vordergrund) besser auf und man kann es besser erkennen. Das drehen des Reader für Vergrößerung dauer 1.12 s.
Ein paar Worte zur Funktion der Datei: wenn man mit dieser Grafik im Fahrradladen steht, kann man anhand dieser die richtige Fahrradkette für den das entsprechende Rad aussuchen oder eben ja nach Anspruch Rostfrei usw.
Was faszinierend ist, dass außer dem drehen des Readers sonst nichts notwendig ist.
Zurück zur Auswahl - unter 2s


4.

– Ein Testbericht des C't Magazins (gekaufter Artikel über Heise Kiosk), Text und Grafiken
(nicht gescannt), 384,5 KB
– Ladezeit: 4s
– Seitenwechsel: ganz normal
Beschreibung: Text in Spalten, jetzt würde sich eine "Tabellenansicht" gut machen - diese Funktion gibt es nicht. Brauche ich aber auch nicht.
Ich habe doch diesen "Auswahlrahmen" - also 150% eingestellt und schon kann man perfekt auf dieser Seite durch die gegend navigieren, ich bin gerade zu begeistert von der Geschwindigkeit wie dieser Reader das macht.
Man muss sich das so vorstellen als wenn ich mit der Lupe über den Artikel wandere, dass geht alles so schön fix.

Es sind ja immer so Blöcke untereinander. Ich kann wirklich einen Block lesen, auf der ganzen Höhe des Readers, 1x Joystick nach unten lese ich den unteren Block weiter, so als wenn ich die Zeitschrift auf dem Schreibtisch nach oben analog dazu den Kopf nach unten bewege. Am schönsten an dieser doch komplizierten Datei ist, dass es alles so schön schnell geht. Ich brauche also eine "Tabellenansicht" gar nicht, weil ich mir den Teil der Tabelle den ich zu erst anschauen möchte schon durch die Einteilung der kompletten Seite in 10 Bereiche und beim lesen wandert man halt unter 2s von Bereich zu Bereich. Schöne Idee. Spart man sich, dass man eine andere Funktion auswählen muss.

Dann gehört natürlich auch eine "Test-Tabelle" dazu. 1x Aa gedrückt 200% mit dem Joystick ausgewählt, noch schnell wieder den Bereich, 1x drücken 4s später habe ich das in noch größer. Wieder zurück das gleiche Spiel also Aa - 150% . Sekunden später wieder zurück.

Zurück zum Hauptmenü wieder unter 2s.

5.

– eine selbst erstellte PDF-Datei aus OpenOffice, Inhalt ist aus einer Webseite kopierter Text
und Fotos, zum Thema fotografieren. 418 Seiten in 20,8 MB (nichts einscannt)
– Ladezeit: 5s - ohne Warnungen einfach so
- Seitenwechsel - ganz normal
- Beschreibung: ist nichts weiter mehr einzustellen - ist gleich Bildschirmfüllend. Die Schrift ist mir groß genug, fast wie ich es vom Computerbildschirm kenne. Seitenwechsel geht sehr fix, es ist wie gesagt eine Text/Bild - PDF-Datei - sehr gut zu lesen. Habe ich Null - Komma Null dran zu verändern, weder zu vergrößern noch zu verkleinern. Fantastisch.

Die Fotos im Text werden sehr schön dargestellt.
Weil ich gerade bei Fotos bin - kennt einer das - alle Fotografieren den Sonnenuntergang und es ist ein reines Blitzlicht-Gewitter so viel zum Thema Blitz.

zurück zum Hauptmenü unter 2s


6.

– GIMP 2.4 Handbuch, 706 Seiten (nicht gescannt) viel Text, viele Grafiken, 26,5 MB
– Ladezeit: 5s
- Seitenwechsel - ganz normal schnell
- Beschreibung: ist schon gut zu lesen, etwas klein - Bildschirm gedreht - unter 2s Wechsel - jetzt sehr gut lesbar. Man kann jetzt nicht mehr alles auf 1 Seite erkennen, gerade wenn man sich eine Grafik anguckt und möchte auch den Text darunter lesen. Hmm es fehlt die etwas feinere Vergrößerung in der Normalansicht. Es wird alles sauber angezeigt, aber eine Vergrößerung auf 110/120% wäre angebracht.

Zurück zum Hauptmenü: unter 2s.

7.

– die Flyer-PDF-Datei, mit dem Breitbildformat, wo manche Reader so richtig zu tun haben sollten.

„Kettenratgeber“ KMC findet man bei einfacher Google-Suche als 1. mit 2,3 MB und 11 Seiten
– Ladezeit: 5s
- Seitenwechsel: ganz normal
- Beschreibung: Es ist ja eine Datei im Querformat und zwar richtig Breit - ein Flyer zum aufklappen. Also ist hier schon mal Querformat des Readers von vornherein Pflicht. Das drehen macht der Reader in 5s. Nun kommt die Auswahl dessen was man vergrößern will zum Tragen - dieser Rahmen. Man wählt den Teil aus den man lesen will und wechselt dann mit dem Joystick hin und her, was ganz normal wie ein Seitenwechsel von statten geht, dass gefällt mir gut. Ich hatte eine wesentlich längere (über 1min) Wartezeit erwartet wenn ich zwischen den einzelnen Bereichen wechsele. Aber Fehlanzeige, dass geht ganz fix. Bin ich zufrieden mit. Ich habe 300% ausgewählt und habe nun den kompletten Flyer auf dem Bildschirm in der Bildschirmgröße - schön. Diese Rahmenfunktion ist ihr Geld wert. Mehr brauche ich für "diese" Datei nicht. Die ja an sich ziemlich kompliziert darzustellen ist.
Wieder zurück zum Hauptmenü: unter 2s.


8.

– der von einem User hier gewünschte „Koran“ mit 48,2 MB teilweise gescannt mit 1260 Seiten.
-Ladezeit: 4s
-Seitenwechsel dauert schon etwas länger 5s pro Seite, man muss aber bedenken, dass es eben Bilder sind die hier als PDF gespeichert wurden.
-Beschreibung: Das wird jetzt was längeres...
*Seite 1 ohne Probleme, für mich nicht lesbare Schriftzeichen, alles ohne Probleme.
*Seite 2 Some elements on this page could not be displayed - also er hat Probleme das was darzustellen.
Gucke ich mir also mal Seite 2 auf dem PC an. Eine große Grafik.
*Seite 3 - sieht ähnlich merkwürdig aus
*Seite 4 - auch
*Seite 5 - auch
*Seite 6 - auch
*Seite 7 ist ok, der Rahmen den ich hier auf dem PC habe fehlt (der fehlt bei allen Seiten, aber das ist ja nicht auschlaggebend.
Der Text ab hier - kein Problem mehr. Der Text besteht hier aber nur noch aus eingescannten Bildern. Er meldete sich ab und zu noch mal, dass er was nicht darstellen konnte, aber von Seite 7 bis Seite 20 keine Probleme mehr.

Tja, die Datei ist nur teilweise zu gebrauchen, da sind doch einige Formatierungen drin, wo der Reader Probleme mit hat. Mein Computer aber nicht... hmmmm.

9. Wieder eine solche Datei wie schon in 8. ist eigentlich nur für einen Benutzer der ganze Test hier, deswegen sage ich mal den Dateinahmen - Die authentische .....in Frage.
Ladezeit: 6s für 451 Seiten
Seitenwechsel - normal.
Beschreibung, Deutscher Text und Schriftzeichen.
Fehler gehen hier schon auf der 1. Seite los. Wenn ich sage mal das 100% lesen muss und das was er anzeigt hier 100% stimmen muss, dann kann ich den Reader für diese 2 Dateien nicht empfehlen. Der Computer zeigt es einwandfrei an.

Es ist hier und da etwas was fehlt.

Das war er, der PDF-Test.
Im großen ganzen bin ich zufrieden.
Für normale Vergrößerung, drehe ich den Reader.
Ihm fehlt eine feinere Abstimmung um die Normalansicht zu vergrößern, dass haben andere Hersteller besser gelöst, dafür haben andere Hersteller nicht so einen tollen Bildschirm. Eine komplette Neuanordnung der PDF brauchte ich schon beim Test zuvor nicht. Hier und da Darstellungsprobleme - Datei abhängig.

Tja, wenn man sich den Test genau durch gelesen hat, fällt auf, dass fast alle PDFs vernünftig laufen, nur eben diese zum eventuellen erlernen der Sprache nötigen letzten 2 die wollen nicht so wirklich. Mag an den Zeichen liegen, kann ich nicht sagen. Öffnen lassen sich auch diese, aber da müssen Formatierungsfehler drin vorkommen, sonst hätte der Reader nicht solche Probleme. Ich für meinen Teil würde einfach versuchen die Datei zu markieren, kopieren, einfügen in ein anderes Programm und erneut als PDF exportieren. Es kommt wahrscheinlich schon wieder darauf an, an welche Standards sich das Programm gehalten hat, mit der die PDF erstellt wurde.
Es gibt ja auch Großkopierer die können PDFs erstellen, wenn da schon der Fehler liegt, dann hat man ein Problem. Mit normalen PDFs also richtig im Computer erstellten hat der Reader keine Probleme.



Noch kurz was zu dem was mir aufgefallen ist.
Man kann bei anderen Readern alles mögliche einstellen, bis zu den kleinsten Einstellungen lässt sich das Ding dann anpassen. Der Kindle ist mehr ein "Lesegerät" - nimm mich so wie ich bin und fertig. Einstellungen für was auch immer konnte ich noch keine finden. Ich muss aber ehrlich sein, ich vermisse auch noch keine. Man scheint ja über Tastenkombinationen die Bildschirmschoner wechseln zu können, damit habe ich mich noch nicht beschäftigt. Aber das war auch das einzigste was mich seit Anfang an interessiert.

Was man nicht kann ist Ordner erstellen, zumindest habe ich das nicht einfach so hin bekommen. Von "Collections" also Sammlungen habe ich was gelesen. Damit soll man dann auch Sortieren können, je nach Typ, dass geht aber nur nach Anmeldung. Na mal gucken ob ich mir das noch mal vornehme oder nicht.

Vielleicht gibt es auch irgendwelche Zauberordner, wie den Pictures/MyPictures

Es gibt keine Vorschaubilder, es gibt nur den Text als Titel. Dafür kann ich aber auch einiges Büchern untereinander darstellen und sofort auswählen.
Falls man mal ein Buch braucht, hilft hier auch die Suchfunktion.
Bei 3500 Büchern die drauf passen sollen, würde ich auch nur die nehmen. Egal ob Bilderanzeige oder Text, dass dauert einfach zu lange.


Bücher umwandeln in .mobi geht ganz fix und einfach über Calibre.
Das war es. Mehr habe ich erst mal noch nicht zu berichten.
So richtet wahrscheinlich auch Calibre auf dem Reader entsprechende Ordner (je nach Author) ein und kopiert die ensprechenden Dateien in diesen Ordner.

In einen Tagen kommt eventuell noch ein Plus dazu und zwar das der mit meinem doch nur 600mA liefernden USB-Universalnetztteil läuft. Also den Akku damit lädt. Die Anzeigen (Display/LED) sagen mir zumindest genau das. Aber das werde ich erst sehen, wen der Akku wieder leer ist und das dauert. Alles was ich die letzten Stunden seit gestern rum gespielt habe hat nichts an der Akku-Anzeige verändert.

Das habe ich auch noch nicht erwähnt, der Reader verhält sich gegenüber dem Computer wie ein Massenspeicher - anschließen - fertig.

Die Suche hatte ich ja schon mal kurz erwähnt glaube ich:
Einfach einen Buchstaben drücken, schon geht ein kleines Fensterchen auf, da kann ich drin rum tippen, dass geht der Tastatur ganz fix. Als wenn man eine SMS schreibt, nur das es mit 2 Finger-Adler-Suchsystem klappt. Für 10 Finger ist die Tastatur zu klein, aber dann könnte ich ja auch Romane wie diesen hier rein hacken.


Ja hat noch jemand etwas was ich testen soll?
Noch Fragen - soll ich noch irgendwas fotografieren - ist ein Video erwünscht?

Wenn Videos/Fotos bitte genau sagen was ich machen soll.
Ich kann nur freies/selbst erstelltes zeigen (das nur zur Anmerkung).

Habe bis hier fertig, es sei denn mir fällt noch was auf.
Wovon ich nach wie vor begeistert bin ist dieser tolle Bildschirm. Das bisschen Licht hier und es ist hellgrau, man hat wirklich das Gefühl, dass es Papier ist oder zumindest, dass da eine Lampe hinter sitzt. Es strahlt einen förmlich an. Hat was vom Mond - kann auch toll leuchten und meiner Frau den Schlaf rauben obwohl der gar nicht von allein leuchtet.

So, habe zuviel konzentriert vorm LCD-Bildschirm gesessen.
Wird Zeit was anderes zu machen...

Edit 01.12.2010 - 11.24 Uhr:

Erstes Video bei 5W Energiesparlampenlicht. Das Licht ist ein nichts, die Kamera ist von der "preiswerten Klasse". Ich habe auch noch ein Foto gemacht - im Bett. Das war eine wahre Wonne heute morgen damit zu lesen...
http://www.youtube.com/watch?v=34w1CtKJae4

Edit 01.12.2010 - 11.24 Uhr

Hier sind die Bilder...
heute morgen im Bett:


Sonnenlicht (Schatten):


Links Schatten - Rechts scheint die Sonne direkt drauf:


Die weiteren Bilder sind im Schatten, weil ich Stativ usw. durch den Stand der Sonne jetzt nicht mehr so positionieren kann, dass sie direkt drauf scheint.

Für die Angler unter uns:


Ein bisschen Text


Edit 01.12.2010 - 12.52 Uhr:

Hier nun also das Video bei direkter Sonneneinstrahlung:
http://www.youtube.com/watch?v=3NHzxygUxTM

Last edited by Passepartout; 12-01-2010 at 07:52 AM.
Passepartout is offline   Reply With Quote